Hat die Menschheit auf unseren Planeten eine Fristverlängerung eingeräumt bekommen?

Mit Clinton an der Spitze hätten wir eine Beschleunigung der Konfrontationen in Syrien und der Ukraine erwarten dürfen.

Mit Einmarsch von Bodentruppen in Syrien und das stärkere Vorantreiben der NATO mit Aufmarschplänen und Umsetzung an die russische Grenze. Dies wäre der Schritt in eine heiße Phase. Putin mit seiner Mönchsgeduld wäre dann gezwungen in die Vorwärtsverteidigung einzusteigen. Ein sehr vom Westen gewünschter Effekt um einerseits wieder einmal behaupten zu können der Russe seit ein Agressor um dann die Rüstungsspirale des Westens massiv aufheizen zu können. Mit Clinton wäre der Weg in die Nucleare Katastrophe ein ganzes Stück näher gerückt.

Trumps Gegner behaupten unablässig, er erhielt die Unterstützung Putins im Wahlkampf. Doch wie wir Trump erleben durften lässt er sich von niemanden etwas sagen. So ist es doch recht unwahrscheinlich…. Das ist auch die Sorge des amerikanischen Establishment. Sie haben keinen Einfluss auf Trump. Als Medien und Immobilienhai hat er genügend Kapital um solchen Einflüssen wiederstehen zu können. Er ist kein Segen für die Oligarchie in den USA.

Der nun demokratisch gewählte Präsident der USA heißt Donald Trump. Es ist zu erwarten dass Trump dem Amok laufenden Turbokapitalismus die Bandagen anlegen wird. Einem solchen Versuch musste bereits Kennedy mit dem Leben bezahlen und Roosevelt überlebte nur knapp einen Attentatsversuch.

Was Trump vor hat wissen wir noch nicht. Es bleibt abzuwarten wenn er die Katze aus den Sack lässt.

Wie viele negative Sympathiepunkte hat Clinton in den letzten Jahren gesammelt um trotz flächendeckender medialer Unterstützung gegen Trump zu verlieren. Clinton hat keinen Zweifel daran gelassen dass sie im Falle ihrer Wahl den Iran auslöschen und in Syrien die Konfrontation mit Russland forcieren würde. Trump hingegen wolle sich mit Putin treffen und dann entscheiden und wahrscheinlich eher gemeinsam Lösungswege suchen.

Die Menschen in den USA haben mit ihrer Wahlentscheidung den Medien einen gehörigen Tritt verpasst. Clinton gilt als Machtgeil und Korrupt und steht bei vielen Wählern unter Generalverdacht. Als sich abzeichnete, dass Hillary Clinton das Rennen verlieren würde war es interessant zuzusehen, wie die Stimmung in der Wahlnacht stetig in den Keller rutschte. In den Studios von ARD und ZDF, bei Moderatoren, Gästen und Publikum gleichermaßen..

In dieser Nacht wurden den Medien und der laufenden Propagandamaschine ihre Grenzen aufgezeigt. Anstatt endlich zu begreifen, dass trotz aller Indoktrination der Hase anders laufen kann, wurde Cem Özdemir nicht müde Putin für den Wahlausgang verantwortlich zu machen. ….

Nun bleibt zu hoffen, dass Trump für ein friedliches Miteinander die richtigen Weichen stellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 10.11.2016 | 11:58  
655
Griseldis Scheffer aus Gera | 10.11.2016 | 12:18  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.11.2016 | 12:35  
1.603
Mike Picolin aus Gera | 10.11.2016 | 13:02  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 11.11.2016 | 11:58  
1.603
Mike Picolin aus Gera | 11.11.2016 | 12:00  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 11.11.2016 | 13:21  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 12.11.2016 | 10:03  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 12.11.2016 | 23:52  
1.603
Mike Picolin aus Gera | 13.11.2016 | 07:37  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 14.11.2016 | 14:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige