Hintergründe zum Straßenbahntrassenbau in Gera. Die Arbeitsgruppe Bürgerhaushalt lädt zur Informationsveranstaltung ins Rathaus

Wird wenn eine Straßenbahn bis Langenberg fährt öfter ein Bus nach Großaga eingesetzt?
Gera: Rathaus | Wenn die Bürger sich zu Entscheidungen, die den Stadthaushalt betreffen, eine Meinung bilden wollen, wollen sie auch gut informiert sein. In ihrem zweiten Arbeitsjahr wird deshalb die Arbeitsgruppe Bürgerhaushalt verstärkt Informationsveranstaltungen durchführen. Als Auftakt hierzu haben sich die Mitstreiter des heiklen Themas Straßenbahntrassenbau in Gera angenommen.

In Diskussionen während der vergangenen Sitzungen der Arbeitsgruppe und an deren Rande wurde deutlich, dass es sich mit dem Bau bzw. der Sanierung der Bahngleise in Gera um eine komplexe nicht immer einfach zu durchschauende Angelegenheit handelt. Hier geht es nicht nur um die Rentabilität und Personenbeförderung sondern um Einhaltung von Verträgen, Beschlüssen, Bedingungen um Fördermittel zu nutzen und Straßen zu sanieren u.a.m. Die Arbeitsgruppe Bürgerhaushalt will Klarheit und handfeste Fakten über das Stadtbahnprogramm finden.

Der Geschäftsführer des GVB Ralf Thalmann und Baudezernent Ramon Miller werden am 10.12. ab 18 Uhr im Rathaussaal informieren. Interessierte sind herzlich willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 02.12.2013 | 23:01  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 03.12.2013 | 20:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige