Staatsdienern muss das Wahlrecht aberkannt werden.

Wir benötigen einen Beamtenapperat der nicht wählen kann. Zumindest nicht solange er die Privilegien als Entschädigung bekommt für dieses Nichtwahlrecht. Und wenn er Wählen möchte, er jederzeit wechseln kann. So wie jeder andere Bürger, aber diese Beamten wollen beides Bürgerrechte und Privilegien.

Unter dem Deckmantel unserer heutigen sogenannten demokratischen Ordnung, hat sich geschickt eine Gruppierung entwickelt die man nur noch zu bezahlen hat.

Natürlich bin ich dafür, dass jeder seine Steuern zu bezahlen hat und Steuerhinterziehung geahndet werden muss. Damit meine ich nicht nur diejenigen die ihre Steuern einfach nicht bezahlen sondern auch diejenigen welche unsere Steuern verschwenden.

Haben wir irgendwelche Beamte die beispielsweise bei den großen Vorzeigeprojekten in Berlin (Flughafen), Hamburg (Philharmoni) mitgewirkt haben, stellen wir fest, diese Leute haben sich völlig verkalkuliert. Würden wir Bürger so etwas tun, dann würden wir alles verlieren, auch die kleine angesparte Altersversorgung - während der Beamte nicht einmal seinen Job verliert auch nicht dafür Haftet und dennoch auf eine ordentliche Pensionszahlung hoffen darf.

Wir haben es mit einer Organisation zu tun, welche man als schädlich gegenüber dem Volk bezeichnen muss wenn keine Verantwortung von den verantwortlichen Beamten für diese Form der Steuerverschwendung / Steuerhinterziehung übernommen wird.

Jeder darf sich jetzt darüber Gedanken machen, inwieweit man sich Strafbar macht wenn man mit seinen Steuerzahlungen ein solches Unrecht mitfinanziert. Eine Grundfunktion welche nicht im Gedächtnis der Menschen verankert ist, das Beamten Diener des Volkes sind. Diese Grundfunktion muss in die Köpfe der Menschen zurückgeführt werden. Mit wem haben wir es zu tun, wen wählen wir und was haben sie für eine Aufgabe.

Politiker welche sich selbst als Staatsdiener gegenüber des Volkes sehen können ein Segen sein, wenn er Strukturen schafft im Sinne der Gemeinschaft. Wenn aber Strukturen geschaffen werden um ein Sprungbrett zu haben um ein Managerposten zu ergattern oder in eine Vorstandsetage zu gelangen und dabei gigantische Altersversorgungen abgreift und dann sich darüber aufregt wenn einer sagt, "wir sollten einmal darüber nachdenken ob ihr überhaupt wählen dürft, Ihr seid ja Staatsdiener" und er spricht vom Verlust seiner Bürgerrechte….dann sehen wir, dass unser bestehendes Wahlrecht unbedingt eine Veränderung erfahren muss und das im Sinne einer echten Demokratie.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.750
Joachim Kerst aus Erfurt | 17.06.2017 | 10:25  
1.782
Mike Picolin aus Gera | 18.06.2017 | 08:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige