Verbrannte Erde - Stalins Herrschaft der Gewalt

Buchtipp:

Jörg Baberowski
Verbrannte Erde - Stalins Herrschaft der Gewalt
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1705...


Ich lese gerade dieses Buch. Baderowski erzählt. Vom Grauen. Vom Unfassbaren. Vom Unerzählbaren.
Und behält gleichzeitig den sachlichen Blick des Historikers.
Längst Bekannt gemeintes erscheint im neuen Licht. Vertraut mit Stalins Verbrechen - von Naumburg aus hatten wir in den 80 ziger Jahren illegale Stalinismusseminare organisiert, 1988 den offenen Brief zur Aufarbweitung des Stalinismus in derr DDR veröffentlicht - vermittelt dieses Buch erneutes Erschrecken.
Baberowski macht es den Leser/innen nicht bequem mit Erklärungen. Ideologische Muster passen nicht auf dieses konkret zeitlich und regional verortetes Geschehen.
Weshalb aber, angesichts vorhandener Dokumente und bereits veröffentlichter Literatur, ein neues Buch zum Stalinismus?


Weil es in unsere heutige Zeit passt. Weil es zeigt, dass dieses Thema aktuell bleibt. Weil die Bedrohung der Demokratie durch unterschiedliche Funtamentalismen eine Auseinandersetzung im aktuellem Kontext notwendig macht. Weil immer noch - auch nach diesem Werk - reichlich Fragen offen bleiben. Weil Gewalt als Prinzip tagtägliche politische Realität darstellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 22.03.2012 | 14:37  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 22.03.2012 | 22:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige