Verwaltungsapparat in Deutschland zu groß

Obwohl es sehr viele Beamte und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst gibt, gilt dieser als zu träge und zu ineffizient. Auch die zahlreichen Reformen haben hier keine Besserungen gebracht. Das zeigt schon die Problematik bei bei den Behörden im allgemeinen insbesondere jedoch bei den KFZ-Anmeldungen und Bürgerämtern. Termine können nur noch über das Internet gebucht werden. Meist sind erst nach 3 Monate Terminbuchungen möglich. Das sich hier Nachteile für den Verbraucher ergeben, spielt für die Behörde keine Rolle.

Streik unnötig

Streiks im öffentlichen Dienst sind für Bevölkerung schwer zu verstehen. Denn die meisten normalen Arbeitnehmer können es sich nicht leisten zu streiken. Eine Kündigung kann die Folge sein. Auch fehlt die Zeit für diese arbeitsrechtliche Maßnahme. Doch immer öfter verlangen Behördenmitarbeiter bessere Arbeitsbedingungen, kürze Arbeitszeiten und bessere Bezahlung. Streiks dieser Art verlagern den Arbeitsaufwand zunehmend . Dieser gilt als unaufholbar.

Das Problem mit dem Beamtenstatus

Sicherlich gibt es sehr viele tüchtige und fleißige Beamte, welche ihren Beruf ernst nehmen. Doch die Zahl der schädlichen Beamten-Arbeitnehmer steigt an. Denn sobald sie den Status Beamter auf Lebenszeit haben, sind sie quasi unkündbar. Genau diese Politik müsste verändert werden. Schließlich wurde für die normale Arbeitswelt ja auch die Probezeit von damals 6 Monate nun auf 24 Monate verlängert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige