Weisser Ring Gera appelliert: Sei stark, hol dir Hilfe!

Peer Schneider, Außenstellenleiter vom Weissen Ring Gera und Kristina Mörtzsch, eine aktive neue Mitstreiterin für Gera, machen aufmerksam über ihr Hilfsangebot für Opfer von Gewalt und Kriminalität.
Gera: Weisser Ring | GERA (Viererbe). Mit diesem Aufruf wendet sich der Weisse Ring Gera an die Opfer von Kriminalität und Gewalt.
"Leider ist es so, dass viele noch immer nicht von unserem Verein bzw. den Hilfsangeboten gehört haben. Und trotz der guten Zusammenarbeit mit der Interventionsstelle für häusliche Gewalt, dem Frauenhaus, Kinderschutzdienst und der Polizei finden noch immer zu wenige Opfer den Weg zu uns. Wir wissen, dass dieser Weg Mut bedeutet. Viele Betroffenen sind traumatisiert, oft handlungsunfähig. Es ist in ihrem Leben plötzlich nichts mehr so, wie es war. Es fällt ihnen schwer, mit anderen Menschen über das Erlebte und die Folgen der Tat zu sprechen. Doch noch schwerer ist es, mit diesen Problemen allein zu recht zu kommen, das sagen unsere Erfahrungen. Die Opfer haben ein Recht auf Hilfe. Wir können sie "an die Hand nehmen" und alle Hilfsmöglichkeiten ausschöpfen, ihre verbrieften Ansprüche durchzusetzen. Ob als Opferzeuge im Strafverfahren, bei der Opferentschädigung und einfach nur menschlich, damit sie ins Leben zurück finden können", so Peer Schneider, Außenstellenleiter vom Weissen Ring Gera.

Geholfen wird u.a. auch materiell in Form von Umzugshilfen, Hausratbeschaffung oder in finanziellen Notlagen.
Momentan leisten zwölf Frauen und Männer der Stadt Gera aktive ehrenamtliche Arbeit in der Opferbetreuung. Im vergangenen Jahr waren sie mehr als 2000 Stunden im Einsatz und unterstützten dabei auch Hilfesuchende im Landkreis Greiz.

Sie betreuten unter anderem zwölf Opfer, die auf offener Straße grundlos von gewaltbereiten Menschen zusammen geschlagen wurden, 14 Kindern und Jugendlichen, denen sexuelle Gewalt widerfuhr, fünf Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden sowie in zwei Fällen von Einbruch und Brandstiftung konnten sie reale Hilfe zukommen lassen. Zudem setzten sie sich vier Stalking-Fällen auseinander, mit dessen Ergebnissen sie allerdings noch nicht richtig zufrieden sein konnten. "Leider ist die Tatsache, das Stalkingopfer einer starken psychischen Belastung und Ängsten ausgesetzt sind, bei der Justiz in vielen Fällen nicht vermittelbar, obwohl neue Straftatbestände im Strafgesetzbuch geschaffen wurden", moniert Peer Schneider.

Unlösbar gestaltete sich ein Nachbarschaftsstreit mit komplett verhärteten Fronten, in Sachen Internetbetrug konnte teilweise unterstützt werden.

"Natürlich würden wir uns weiter über Verstärkung im Team unserer Ehrenamtlichen freuen, es gibt viel Bedarf. "Ich persönlich habe mir diese Tätigkeit gezielt herausgesucht. Weggeschaut wird in unserer Gesellschaft genug. Und gerade diese Menschen brauchen unsere Hilfe. Die Betreuung und Beratung von Opfern ist eine sehr emotionale Geschichte. Die Schilderungen ihrer schlimmen Erlebnisse kann man natürlich nicht komplett vor der eigenen Haustür ablegen, sie beschäftigen einen weiter. Doch man kann lernen, damit umzugehen, einen gesunden Abstand aufzubauen", erzählt Kristina Mörtzsch, die erst neu dabei ist.
"Kein Mitarbeiter muss alleine zurechtkommen bei der Opferbetreuung, wir treffen uns regelmäßig, sprechen darüber und beraten, was am günstigsten zu tun ist", ergänzt Peer Schneider.
Gibt es Wünsche? Dass alle nur vom Täter sprechen und niemand vom Opfer - hier muss endlich ein Umdenken her. Dann, dass die Opfer all ihren Mut aufbringen und Anzeige erstatten, sich mit uns in Verbindung setzen. Und nicht zuletzt, dass eine Regelung gefunden wird, die einen festen Prozentsatz an Bußgeldern der Gerichte direkt der Opferhilfe zugute schreibt. Damit wir uns dafür nicht mehr "in eine lange Schlange einreihen und hoffen müssen"…
Natürlich neue Mitglieder und Sponsoren.
Telefon: 0365/83 28 652
Mail: weisser-ring-gera@gmx.de

"Wer schweigt, schützt nur den Täter"
Peer Schneider Weisser Ring Gera
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige