Wozu benötigen wir unentliches Wachstum? Hilft es das Ende des EURO zu vermeiden oder das Ende zu verzögern.

Wir leben in einer Welt voller unter- schiedlicher Ansichten und Meinungen. Eine reichhaltige Meinungskultur ist Voraussetzung für ein lebhaftes Miteinander. Dabei gehen die Standpunkte schon mal weit auseinander doch gerade das macht eine Diskussion aus.

„meinanzeiger“ bietet hierzu für verschiedenster Perspektiven ein Forum
und dabei suchen wir gemeinsam Lösungen und Wege für ein neues Zusammenleben.

Liebe Leser

Die Finanzkrise ist nicht ausgestanden, sie ist im vierten Jahr mit immer
aussichtsloseren Entwicklungen wie dem Freihandelsabkommen, dem ESM Vertrag und den vielen Rettungsschirmen die den Optimismus verdrängen.

Hat die politische und ökonomische Elite auf ganzer Ebene versagt? Und gibt es einen Weg aus dieser allumfassenden Krise?

Wir haben eine Situation, dass permanent versucht wird mit altbekannten Mitteln die Krise wieder ins Gleichgewicht zu bekommen. Das sollten wir eigentlich gar nicht hoffen.

Einstein hat irgendwann einmal gesagt: „Es macht keinen Sinn hundert Mal denselben Versuch zu machen und dann immer wieder zu hoffen, dass endlich ein anderes Ergebnis dabei herauskommt".

Es ist somit deutlich bewiesen, dass soetwas nicht funktioniert.

Ich lade alle ein sich zu äußern, eigene Gedanken, Bedenken und eventuelle Ängste zu schildern. Vor allem Fragen zu stellen. Denn diese Interessieren die Politiker in diesen Tagen besonders.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.602
Mike Picolin aus Gera | 10.04.2014 | 10:49  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 10.04.2014 | 23:30  
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 11.04.2014 | 10:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige