Aus für den Supersportwagen Apollo von Gumpert in Altenburg

Einer der ersten Apollo, vorgestellt auf dem Schleizer Dreieck.
„Mein Wunsch war immer, ein Auto zu haben, das so viel Anpressdruck hat, so viele Aerodynamikeffekte, dass man bei hoher Geschwindigkeit in einem Tunnel an der Decke fahren kann. Dieses Auto kann das.”, sagte Roland Gumpert einst.

Seinen Traum hatte sich der langjährige Audi-Manager mit einer eigenen kleinen Sportwagenschmiede in Altenburg erfüllt. Doch nun ist der Traum ausgeträumt. Geriet das Unternehmen bereits in den vergangenen Jahren in die finanzielle Schieflage, schuld daran solle auch der Einfuhrstopp nach China gewesen sein, musste die Gumpert Sportwagenmanufaktur vor einem Jahr Insolvenz anmelden.

Noch im März präsentierte sich die Sportwagenmanufaktur auf dem Genfer Automobilsalon und verkündete stolz, das es einen neuen Investor gibt. Eine Erweiterung der Produktpalette sei geplant. „Vertriebs- und Händlernetz werden weltweit ausgebaut, zum Apollo werden sehr bald Schwestermodelle hinzukommen. Dazu werden wir das erste von diesen Modellen noch heuer auf einer großen Messe vorstellen“, äußerte sich Geschäftsführer Roland Gumpert euphorisch zur Zukunft seiner Firma.

Sämtliche Rettungsversuche waren bislang leider vergeblich. Wie Insolvenzverwalter Görge Scheid mitteilte, konnte der Investor den vereinbarten Kaufpreis nicht zahlen. Jetzt steht das 2004 gegründete Unternehmen vor dem Aus. Wie Scheid verlauten lies, habe er die Hoffnung noch nicht aufgegeben, er verhandele weiter mit zwei Interessenten.

Gefertigt wurde der Apollo mit bis zu 800-PS-Motoren, die teils Geschwindigkeiten jenseits der 360-Stundenkilometer-Grenze erlaubten. Die Einstiegspreise für einen Apollo lagen über 300.000 Euro, Top-Varianten kosteten bis zu 750.000 Euro. Etwa 70 der kompromisslosen Supersportler mit Straßenzulassung wurden bis heute größtenteils in Handarbeit gefertigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 29.08.2013 | 13:11  
7.497
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 29.08.2013 | 19:41  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 29.08.2013 | 23:40  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 30.08.2013 | 08:28  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 30.08.2013 | 11:13  
7.497
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 30.08.2013 | 19:05  
117
Klaus Köhler aus Gera | 01.09.2013 | 12:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige