Die Sterne dieser Stadt. Geraer Bürgerfernsehen in Kabelnetzen digital zu sehen

Für die digitale Zukunft gerüstet: Medienassistent und IT-Spezialist Martin Groß beim Bürgerfernsehen Gera der Thüringer Landesmedienanstalt.
 
Ute Reinhöfer und Julian Erben vor einem Plakat „Die Sterne dieser Stadt“.
Gera: Offener Kanal |

Das Geraer Bürgerfernsehen der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) ist in den Kabelnetzen der Deutschen Telekabel und bei Kabel Deutschland digital zu sehen.

Sie sind nicht aufzuhalten: Die großen Flachbildfernseher. In immer mehr Haushalten sorgen sie mit Bildschirmdiagonalen von teils weit mehr als einem Meter für Fernsehvergnügen. Allein die Größe garantiert allerdings kein flimmerfreies Bild und gute Tonqualität. Die Kabelnetzbetreiber mussten nachrüsten. Erst die digitale Übertragung ermöglicht es, die Vielzahl von Fernsehprogrammen in adäquater Qualität zu übertragen.

Fernsehsender, die den Kabelnetzbetreibern allerdings kein digitales Signal zur Verfügung stellen können, bleiben auf der Strecke. So erging es auch dem Geraer Bürgerfernsehen der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM). Nutzer des digitalen Kabelempfangs haben in die sprichwörtliche Röhre geschaut, konnten den Sender nicht mehr empfangen. Die Zahl der Kunden mit analogem Empfang schrumpfte im vergangenen Jahr von 55.000 auf 23.000. „Die Reichweite hat sich zunehmend verringert. Viele sind auf unser Angebot im Internet ausgewichen. Dort ist allerdings nur ein Teil unseres Programm zu sehen“, erklärt Ute Reinhöfer, Leiterin des Geraer Bürgerfernsehens.

Dass die Nutzer des digitalen Kabelempfangs auf das Geraer Bürgerfernsehen verzichten müssen, ist jetzt endlich Geschichte. „Dabei bedeutete die Umstellung auf Digital für uns weitaus mehr, als nur einen Schalter zu knipsen“, berichtet Julian Erben, der beim Geraer Bürgerfernsehen die Digitalisierungskampagne wesentlich begleitet. „Ganze Prozesse mussten geändert werden. Jede Menge Arbeit war im Hintergrund zu erledigen. Es hat Wochen gedauert, bis alles anstandslos funktionierte“, blickt er zurück.

Jetzt künden übergroße Plakate mit dem Titel „Die Sterne dieser Stadt“ an prominenten Stellen in der Innenstadt von Gera von der digitalen Empfangbarkeit des Bürgerfernsehens. Die Botschaft der Plakatkampagne geht über das Thema Digitalisierung hinaus. Zu sehen sind auf den Plakaten vier junge Leute: Sophie, Annalena, Florian und Juliane. Sie sind Geraer. „Das junge Redaktionsteam gestaltet die Wochen-News für den Raum Ostthüringen und steht für ein kreatives Engagement zur Mitgestaltung der Lebenswelt in und um Gera. Das Programm wird von den Menschen aus der Region gemacht. So werben die Plakate auch dafür, dass jeder mit seinem Gesicht, Ideen und Geschichten im Geraer Bürgerfernsehen selbst zu einem Stern der Stadt wie auch in der digitalen Medienwelt werden kann“, so Julian Erben. Kostenfrei bietet der Bürgersender Einführungsveranstaltungen, Kurse und Workshops für die Gestaltung anspruchsvoller Bürgerfernsehbeiträge an. Die Bereitstellung der notwendigen digitalen Technik für die Gestaltung von Fernsehbeiträgen erfolgt dabei ebenfalls kostenlos.

"Die News sind ein sehr beliebtes Format bei unseren Zuschauerinnen und Zu-schauern, und deshalb freue ich mich sehr, dass wir nun auch alle digital ange-schlossenen Kabelhaushalte erreichen können. Damit sind wir gut für die Zukunft aufgestellt", freut sich Ute Reinhöfer, Leiterin des Geraer Bürgerfernsehens. Die Rede ist dabei von etwa 60.000 digital angeschlossenen Kabelhaushalten. Wie von Ute Reinhöfer zu erfahren war, diskutiert man bei der TLM derzeit darüber, dies perspektivisch zu erweitern. Aber noch ist das Bürgerfernsehen Thüringen Zukunftsmusik.

Thüringer Landesmedienanstalt
Offener Kanal Gera
Webergasse 6/8
07545 Gera
Telefon: 0365 20 10 20
Telefax: 0365 20 10 222
info@tlm-okgera.de
www.tlm-okgera.de

Programm des Geraer Bürgerfernsehens
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 23.05.2014 | 07:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige