Farbfilm setzt sich für die neuen Glocken von Langenberg ein

Pfarrer Andreas Schaller (von rechts) freut sich, dass das Frühlingsfest in der Langenberger Kirche von der Gruppe „Farbfilm“ eröffnet wird. Für Farbfilm – das sind Frank Meier, René Voigt und Michael Kux – ist es zugleich das Debütkonzert.
 
Die Eisenhartguss-Glocken rosten von innen her.
Gera: Pfarrkirche Langenberg | Es hat sich doch als Irrtum heraus gestellt. Es war die Rede von einem Wunderwerkstoff. Glocken aus Eisenhartguss herzustellen ist einfach und billig. Die Glocken klingen nicht nur schlechter, wegen der größeren Abmessungen mussten auch die Glockenstühle umgebaut werden. Das ganz große Dilemma kommt nach 80 bis 100 Jahren. Aufgrund der vielen Lufteinschlüsse fangen die Glocken von innen her an zu rosten. Das Metall zerbröselt einfach. Viele Kirchgemeinden sind betroffen, deren Bronze-Glocken während des 1. Weltkriegs eingeschmolzen wurden. Auch die Langenberger hatten 1922 den Eisenhartguss-Ersatz bekommen.

Zu Heiligabend haben die Glocken in Langenberg letztmalig geläutet. Seit dem ist es ruhig. Selbst die alten Herren vom Fußball vermissen das 18-Uhr-Läuten. Keine Glocken mehr zum Trainingsbeginn. Auch wenn sie ansonsten nicht viel mit der Kirche am Hut haben, aber das ist ihnen eine Spende wert. Seit Pfarrer Andreas Schaller für die Langenberger Kirchgemeinde zuständig ist, wird dort schon für die neuen Glocken gesammelt. Etwa 35.000 Euro sind bis heute zusammen gekommen. „Die neuen werden inklusive allem Drum und Dran 77.000 Euro kosten“, erklärt der Pfarrer. Die sind bereits in Auftrag gegeben und werden am 27. Juni in der Glockenwerkstatt Maria-Laach gegossen. Für diesen denkwürdigen Termin, den jeder Christ für seine Kirchgemeinde wohl nur einmal erleben kann, wird Andreas Schaller einen Bus organisieren.

Wie gewohnt, wird es auch künftig in der Pfarrkirche Langenberg drei Glocken mit unterschiedlichen Funktionen, Bedeutungen und Namen geben. Die große Glocke nennt sich Tagesglocke und wird 18 Uhr geläutet. Als Inschrift bekommt sie unter anderem die Jahreslosung 2014 „Gott nahe zu sein ist mein Glück“. Die mittlere Glocke - die Reformationsgedenkglocke – wird nach Gottesdiensten und Veranstaltungen geläutet. Auf ihr wird der Spruch „Die Barmherzigkeit Gottes ist wie der Himmel, der stets über uns fest bleibt“ zu lesen sein. Die kleine Glocke – die Tauf- und Sterbeglocke – wird bei Taufen und Trauerfeiern geläutet. Auf ihr wird „Ich rufe zur Freude, ich künde vom Leid und weise beidem zur Ewigkeit“ stehen.

Noch steht die komplette Finanzierung der neuen Glocken nicht. Für weitere 30.000 Euro sind Fördermittel bei der Landeskirche und durch Lottozuschüsse beantragt. Bleibt derzeit noch ein Loch von 12.000 Euro. Große Hoffnung setzt der Pfarrer in das bevorstehende Frühlingsfest am 18. Mai. „Der Frühling als Symbol für den Aufbruch. Das Fest soll ein Gemeinschaftsprojekt werden, an dem sich jeder beteiligen kann. Geplant ist unter anderem ein Basar, für den wir noch Teilnehmer suchen“, ruft Schaller auf. Eröffnet wird das Frühlingsfest übrigens gleich mit einer Premiere. Die Gäste werden von „Farbfilm“ mit einem Eröffnungskonzert in den Tag mit hinein genommen. „Farbfilm“ – das sind René Voigt, Michael Kux (beide aus Bad Köstritz) und Frank Meier (aus Hainbücht bei Stadtroda), die es in dieser Zusammensetzung erst seit wenigen Tagen gibt. Das Konzert am 18. Mai wird ihr erster gemeinsamer Auftritt.

Michael Kux ist den Geraern nicht unbekannt. Beim Benefizkonzert „Wir gegen die Flut“ gehörte er mit zum Organisationsteam und stand auch selbst auf der Bühne. Kux schüttelt noch heute mit dem Kopf, wenn er an die damalige Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Gera und dem Kultur- und Kongresszentrum bezüglich der Veranstaltungsvorbereitung denkt. Man wollte den Flutopfern helfen und bekam nur Steine in den Weg gelegt. Umso mehr freut er sich auf die bevorstehende Veranstaltung in der Langenberger Kirche, wo sämtliche Verantwortlichen und die Einwohner an einem Strang ziehen. „Farbfilm“ wird am 18. Mai mit mindestens zwei Single-Premieren in der Kirche an den Start gehen.


PS: Sie erkennen auf dem kleinen 360-Grad-Panorama zu wenig vom Innenraum der Kirche? Kein Problem! Hier können Sie in das Foto hinein zoomen und auf Entdeckungsreise gehen:

http://www.gigapan.com/gigapans/152117

PPS: Bericht vom Konzert "Wir gegen die Flut", an dessen Vorbereitung und Durchführung Michael Kux maßgeblich beteiligt war:

http://www.meinanzeiger.de/gera/leute/benefizkonze...
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 28.03.2014 | 10:53  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 20.05.2014 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige