Handeln ohne Geld!? - Tauschbörse zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen

Auch auf so pfiffige Weise wurden die Angebote beim 1. „Geraer Marktplatz der Guten Geschäfte“ (Foto: Stadtverwaltung)
Erneut wartet die Otto-Dix-Stadt Gera mit einer Tauschbörse der etwas anderen Art auf. Der 2. "Marktplatz der Guten Geschäfte" vereint am Mittwoch, den 4. Mai, Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen aus der Stadt. Im Geraer Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz werden sie an diesem Tag von 16 - 18 Uhr nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage ohne Geld handeln. In diesen zwei Stunden können die Partner aus verschiedenen Bereichen auf gleicher Augenhöhe Dienstleistungen, Wissen und Sachwerte austauschen.

Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen werden beim 2. "Geraer Marktplatz der Guten Geschäfte" aufeinander zugehen und vor Ort unter den Augen von Notaren Vereinbarungen schließen. Das Spektrum der Angebote reicht von Praktikumsplätzen und Schulungen über Kurse zur innerbetrieblichen Gesundheitsvorsorge, das Waschen von Wäsche und das Ausrichten von Feiern bis hin zur Unterstützung bei Renovierung und Umzügen, Verleihen von Fachliteratur und das Vorlesen von Märchen in der Adventszeit. Gesucht werden beispielsweise Räume und Programme für Firmenfeiern, gebrauchte technische Geräte, Transportmöglichkeiten und handwerkliche Unterstützung.

Der "Geraer Marktplatz der Guten Geschäfte" wird von der Ehrenamtszentrale (EAZ) der Otto-Dix-Stadt organisiert und von zahlreichen Sponsoren unterstützt. Die Idee zu diesem besonderen Basar kommt ursprünglich aus den Niederlanden und findet seit 2006 auch in Deutschland Nachahmer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige