Taxi wird ab 1. Dezember in Gera teurer - Taxiunternehmen stellten aus wirtschaftlichen Gründen Antrag bei der Stadt

Taxis warten am Hauptbahnhof Gera geduldig auf Kundschaft.
Eine neue Taxiverordnung gilt ab 1. Dezember in der Stadt Gera. Die ab diesem Zeitpunkt wirksamen Tarife wurden von den Geraer Taxiunternehmen bei der Stadtverwaltung beantragt. Nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) ist die Stadt für den Erlass der Taxitarifordnung zuständig. Der gegenwärtige Taxitarif ist seit 1. August 2007 gültig. Als Gründe für die Veränderungen gaben die Unternehmen an, dass sich die Kosten u.a. für Dieselkraftstoff, die Versicherungsbeiträge und die Personalkosten seit der letzten Tarifanpassung stetig erhöhten. Deshalb könnte zu dem derzeitig gültigen Taxitarif nicht wirtschaftlich gearbeitet werden. „Wir sind aufgrund der anhaltend steigenden Energiekosten gezwungen, eine Fahrpreisanpassung zum 1. Dezember vorzunehmen. Diese Tarifanpassung wurde von allen Taxiunternehmern Geras in mehreren Vorstandssitzungen mehrfach erörtert. Der Vorstand als auch der Aufsichtsrat sind einstimmig zu dem Ergebnis einer Preisanpassung gekommen, wenn wir den dringend benötigten Taxibedarf in unserer Stadt Gera auch weiterhin flächendeckend bereitstellen wollen. Ohne Tarifanpassung wären, wie in vielen anderen ortsansässigen Unternehmen, Arbeitsplätze in Gefahr“, so Thomas Klimke, Vorstandsvorsitzender der Taxigenossenschaft Gera e G. Diese hätte aus Sicht der Stadtverwaltung Auswirkungen auf die Qualität der Dienstleistung für den Fahrgast. Die Stadt stimmte dem Antrag der Unternehmer zu.

Ab 1. Dezember beträgt der Grundpreis für eine Fahrt 2,80 Euro. Der erste und der zweite Kilometer kosten jeweils 2,10 Euro. Ab dem dritten Kilometer wird Montag bis Samstag in der Zeit von 6 bis 21 Uhr ein Betrag von 1,50 Euro berechnet, Montag bis Samstag von 21 bis 6 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 00 bis 24 Uhr 1,60 Euro. Generell neu: Es wird ein Kurzstreckentarif (Mindestgebühr) in Höhe von sieben Euro eingeführt. Damit sind die ersten zwei Kilometer bezahlt. Für Gepäck und sonstige Güter sowie für Kleintiere wurden Zuschläge genehmigt. Die entsprechende Rechtsverordnung wurde in den Öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt im Kommunalen Anzeiger, Ausgabe 45, vom 7. November 2012, veröffentlicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 09.11.2012 | 09:19  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 09.11.2012 | 10:11  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 09.11.2012 | 10:19  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 09.11.2012 | 12:14  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.11.2012 | 14:06  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 10.11.2012 | 14:14  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 10.11.2012 | 15:09  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 10.11.2012 | 21:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige