Weshalb unter der Rubrik "Politik" die Reihe „Bücher, die einem die Augen öffnen“

Es ist wichtig denn wir haben ein Bildungsproblem, wir müssen Bücher lesen oder besser wir wollen Bücher lesen. Ein Buch ist ein hervorragender Datenträger, worin man lesen und sich eigene Bilder projizieren kann. Schließlich ist das der Vorteil eines Buches denn man muss sich eigene Bilder machen. Unsere klassischen Informationsquellen wie Fernsehen und Tagespresse haben vollkommen versagt, wenn es darum geht, uns objektive Informationen zu liefern.

An dieser Stelle möchte ich Eugen Drewermann zitieren.

„ Der Kapitalismus ist ein permanenter Krieg gegen den Rest der Welt. Es ist keine Demokratie sondern eine Oligarchie von ca. 200 Multimilliardären die glauben ihnen gehört die Welt und deren Interessen sind jedes Opfer wert. Wir sollten aufhören unseren Mainstream Medien zu glauben, sie sind von der NATO eingekauft und reden uns seit Jahrzehnten scheibchenweise immer wieder in die Bereitschaft Krieg zu akzeptieren. Dies geschieht alles nur zur Durchsetzung von wirtschaftlichen Interessen„
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 17.04.2015 | 09:18  
1.604
Mike Picolin aus Gera | 17.04.2015 | 17:40  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 18.04.2015 | 18:29  
1.604
Mike Picolin aus Gera | 18.04.2015 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige