Die Rückkehr der Shaolin. Die höchste Ebene des Kampfes ist es, nicht zu kämpfen. Kung Fu-Mönche im KuK Gera, in Erfurt und bald in Gotha

Gera: Kultur- und Kongreßzentrum | Wussten Sie, dass Kung Fu einst als Konzentrationsübung entstand? Der Mönch Bodhidharma soll es im Jahr 512 satt gehabt haben, dass seine Schüler keine Ausdauer bei Medidationsübungen hatten. So entstanden die ersten Kung Fu-Elemente. Später ertüchtigten diese Übungen die Mönche, gegen Raubüberfälle gewappnet zu sein.

Seit Anfang Januar 2012 begeistern die chinesischen Kampfmönche mit ihrer Show „Die Rückkehr der Shaolin“. Die Erfurter und Gothaer können sich noch darauf freuen: Weitere Vorstellungen finden am Sonntag, dem 29. Januar in der Thüringenhalle Erfurt und am 20. März im Kulturhaus Gotha statt.

Im Gearer Kultur- und Kongresszentrum gastierte die Show gestern. Kung Fu- Großmeister demonstrieren mit Ihren spektakulären Kampftechniken ein hohes Maß an körperlicher und mentaler Selbstbeherrschung.

Die Philosophie der buddhistischen Kampfmönche verkörpert den mystischen Willen, unter Einsatz Ihres Lebens, das Kloster furchtlos zu verteidigen. Sie kennen keinen Schmerz. Sie kennen keine Furcht. Sie sind unbesiegbar.

Kung Fu Kämpfe haben grundsätzlich keine Tötungsabsicht. Die Kampfkünste dienen ausschließlich der Selbstverteidigung und niemals dem Angriff. Die geistige und moralische Festigung ist somit der Grundstein, welcher den missbräuchlichen Einsatz der Kampfkünste verhindert.

Die beeindruckenden Showelemente stammen direkt aus dem Alltag der Shaolin-Mönche, die täglich hart trainieren, um ihren Körper und Geist zu stärken. Ihr Leben steht unter dem Motto: „Nur wer seine Kraft und Energie im Körper in Einklang bringt, wird Imstande sein, das Qi zu beherrschen“. Das Qi ist die Lebensenergie, die Basis der Kraft, die den Körper handeln lässt.

Die Lebensart, der Glaube der Shaolin und die Kraft die sie zum Ausdruck bringen, zeigt eine faszinierend fremde Welt in der aktuellen Show.

Schade, dass in Gera so wenig Besucher waren. Diejenigen, die die Show gesehen haben, zeigten sich begeistert. Staunen war ebenso angesagt, wie knisternde Spannung. Die Besucher sprachen von einem besonderen Erlebnis, das nicht nur Anhänger der traditionellen Kampfsportart interessiert.


Berichte weiterer Veranstaltungen im gleichen Haus:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/kuk.html
1
3
2
2
3
1
2
1
1
4
5
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 27.01.2012 | 19:12  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 27.01.2012 | 19:33  
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 27.01.2012 | 20:07  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.01.2012 | 21:01  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 27.01.2012 | 21:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige