Gemeinsam Sport und Spaß

Helga Gaube seit 1967 Übungsleiterin
Gera: Turnhalle | Gemeinsam Sport und Spaß
Turnverein Gera e.V. für Zusammenhalt der Generationen

Ein Leben lang hat sich die heutige 75jährige Helga Gaube dem Sport gewidmet. Schon als junger Mensch beteiligte sie sich in ihrem Geburtsort Merseburg in einer Sportgruppe. 1955 nach Gera gezogen, nahm sie an einer Gymnastikgruppe in der damaligen 14. Oberschule teil, die zunächst von Eberhard Köth, später von Carla Zyrus geleitet wurde. Helga gab sich aber mit dieser Rolle nicht zufrieden. Schon 1967 erwarb sie die Fachübungsleiter-Lizenz Gymnastik und später die Lizenz-
Stufe 2. Seit dieser Zeit übernahm sie selbst als Übungsleiter eine Sportgruppe. Mit Begeisterung und Engagement führte sie ihre Gruppe. Es wurde an Sprossenwänden, auf Bodenmatten, mit Medizinbällen geturnt. Mit intensiver Gymnastik trug sie wesentlich dazu bei, dass ihre Schützlinge fit und gesund blieben. Auch der Spaß kam in jeder Übungsstunde nicht zu kurz, denn gerade auch durch zahlreiche Spiele kam unter allen Teilnehmern immer viel Freude auf.
Mit der Wende zerfiel leider die Gruppe, aber Helga Gaube baute eine neue Sportgruppe auf. Es entstand eine bunte Mischung von jüngeren und älteren Menschen, die sich im Laufe der Jahre in verschiedenen Turnhallen sportlich bewegten. In den letzten 7 Jahren fand die Sportgruppe der Helga Gaube in der Turnhalle der Tabaluga-Grundschule ihr neues Domizil. Inzwischen im Turnverein Gera etabliert, ging es Helga vor allem darum, die Brücke zwischen den Generationen zu schlagen, zur Erhaltung der Gesundheit und Beweglichkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beizutragen. Neben gymnastischer Übungen fand die Gruppe vor allem viel Freude an Spielen, insbesondere am Volleyball- natürlich für Einsteiger.
Für die gesamte Übungsgruppe war die bisherige sportliche Bewegung mehr als nur eine Pflichtübung, denn auch die Geselligkeit kam nie zu kurz, so dass auch Wanderungen, Weihnachts- und Faschingsfeiern, gemeinsame Ausflüge und Freizeitgestaltungen unternommen wurden.
Helga hat für ihr sportliches Engagement viele sportliche Auszeichnungen erhalten. Mit stolz zeigte sie mir unter anderen die Sportehrennadel der Stadt Gera oder die vom Thüringer Turnverband verliehene Christian-Gotthilf-Salzmann-Plakette in Bronze.
Heute denkt nun Helga Gaube ans Aufhören. In meinem Gespräch in ihrer Wohnung hatte ich den Eindruck , dass sie und ihr Bruno, mit dem sie 53 Jahre verheiratet ist und ihn sehr liebevoll „Vati“ oder „Schatz“ nennt, mit Freude , allerdings auch mit Wehmut auf die zurückliegende Jahrzehnte sportlichen Lebens zurück schaut.
Natürlich werden ihre zwei Enkel und ihr Urenkel schon dafür sorgen, dass sie in Bewegung bleibt und auch künftig noch so manche Aufgaben zu erfüllen hat. Und trotzdem macht ihr Sorge, wie es mit ihrer Übungsgruppe weitergeht.
Deshalb ist es natürlich ihr Wunsch, dass die allgemeine Sportgruppe in Bieblach-Ost erhalten bleibt, aber vor allem auch, dass sich weitere Frauen und Männer mittleren Alters melden, um gemeinsam Volleyball (für Einsteiger) zu spielen bzw. sich sportlich zu bewegen. Der Vereinsvorsitzende Eberhard Völkel spricht davon, dass es darum geht, den Turnverein für alle Altersklassen zu öffnen, um „ neben der körperlichen Fitness auch die Kommunikation untereinander zu fördern.
Die Gruppe trifft sich immer mittwochs von 19.30 Uhr - 20.30 Uhr in der Turnhalle der Tabaluga-Grundschule und freut sich auf neue Teilnehmer.
Wer Lust hat, kommt zu uns!
Weitere Informationen unter Telefon (0162)7222815 und www.turnverein-gera.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige