Geraer beenden Saison 2014/15 der Mitteldeutschen Meisterschaft im 7er Rugby erfolgreich als Vizemeister

Nach dem Debakel zum Heimturnier im April konnten sich die Geraer Rugbyer aufrappeln und in den letzten 3 Turnieren der Saison ihr Können unter Beweis stellen. Obwohl der größere Teil der Spieler den Konkurrenten vom Alter weit voraus ist, konnte dieser Nachteil oftmals durch spielerische Überlegenheit wieder wettgemacht werden.

So ging man nach dem Turnier am 9. Mai in Brandis erfolgreich als Dritter vom Platz. In Magdeburg am 30. Mai folgte wieder ein Déjà-vus. Personell ähnlich geschwächt wie auch zum Heimspiel im April konnten die Spieler vom EPRC nur als unvollständige Mannschaft zum Turnier antreten und mussten sich mit dem letzten Platz zufrieden geben. Deshalb wurden am 13. Juni in Dresden alle Reserven mobil gemacht. Leider spielte das Wetter diesmal nicht mit, sodass die Spiele um die wichtigen Plätze vorzeitig aufgrund von Gewitter und Starkregen abgebrochen werden mussten. Gemäß dem Reglement wurde die Turnierwertung entsprechend der einzelnen Gruppenplatzierung vorgenommen.

Dies sicherte dem EPRC nach einer spannenden und erfolgreichen Saison den zweiten Platz in der Gesamtwertung nach dem Team Legion Magdeburg und vor den Verfolgern aus Freiberg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige