Grüttner-Schützlinge mit Vorbereitungsstart

Jegor Jagupov zeigte sich im ersten Testspiel treffsicher. (Foto: Beate Pauli)
Gera: Stadion am Steg | Der Januar wurde von der BSG Wismut Gera speziell im Nachwuchsbereich genutzt, um sich bei Hallenturnieren in der Region zu präsentieren.
Die Männermannschaften bevorzugten eine längere Spielpause, die die erste Mannschaft in der vergangenen Woche beendete. Nach einer ersten intensiven Trainingswoche hatten die Schützlinge von Rene Grüttner am Samstag ein erstes Testspiel zu bestreiten, das doch etwas überraschend sehr souverän gewonnen wurde. Der SV Elstertal Silbitz/Crossen zeigte kaum Gegenwehr und unterlag den Orange-Schwarzen mit 0:10. Im letzten Jahr gewannen die Silbitzer auf dem Kunstrasenplatz in Heinrichsgrün noch gegen die Wismut mit 5:1, sicherlich erwischten sie damals einen perfekten Tag, diesmal war für die Prieger-Schützlinge nichts zu holen. Die Torschützen vor 120 Zuschauern waren 4xJegor Jagupov, 2xMarcel Hartmann und je einmal Francis Wezel, Oliver Hoffmann, Michael Franz und Andy Warning.
Am kommenden Samstag, 14 Uhr, wird es beim VfB Empor Glauchau sicherlich nicht so leicht werden. Die Glauchauer nehmen derzeit den 10.Platz in der Landesliga Sachsen ein und sie hatten in den vergangenen zehn Tagen schon drei Testspiele. Die Schützlinge von Mario Weiß gewannen jeweils auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen die SG TSV Gera-Westvororte mit 1:0 und gegen den SV Rositz mit 4:1. Ein 1:1 gab es gegen den TSV Crossen.

Im Nachwuchs gab es zu Jahresbeginn etwas Bewegung. Trainer Christian Pahs wechselte mit seinen E-Juniorinnen vom FFC Gera zur BSG Wismut und diese zeigten bei zwei Hallenturnieren in ihren orange-schwarzen Trikots schon ihre Klasse. In Apolda belegten die Pahs-Schützlinge den 1.Platz. Mit 7 Mannschaften besetzt, gewannen die Mädels im Modus jeder gegen jeden alle Spiele.
Einen schweren Stand hatten die Orange-Schwarzen am Wochenende bei einem Turnier in Apolda, wo ein 8.Platz heraussprang. In der Gruppe wurde gegen die Jungen vom VfB Pausa mit 2:3 und den LSV 49 Oettersdorf mit 0:1 nur knapp verloren. Gegen den späteren Turniersieger 1.FC Wacker Plauen gab es ein 0:9. Um Platz 7 gewannen die Jungs vom SV Lobeda 77 gegen die Pahs-Schützlinge mit 5:0. Ein 8.Platz bei einem Jungen-Turnier mit zwei achtbaren Ergebnissen sprang letztendlich heraus.
Am Sonntag geht es ab 9 Uhr bei einem Hallenturnier in Weißenfels weiter.

Die A-Junioren starteten im Januar beim Hallenturnier in Mülsen, dort belegten sie einen 4.Platz.

Die D-Junioren belegten am Wochenende in Naumburg den 7.Platz. Turniersieger wurde beim twn-Cup des JSG Naumburg die Jungs von Kickers Markleeberg vor der JSG Naumburg II und dem FSV Ilmtal Zottelstedt.
Am Samstag lädt OTG 1902 Gera ab 9 Uhr zu einem Hallenturnier in die Ossel.

Die E-Junioren waren ebenfalls bei der Hallencupserie in Naumburg. Die Nietzold-Schützlinge belegten einen 6.Platz. Das Turnier gewann der ZFC Meuselwitz. Bei den zahlreichen Turnieren in den letzten Wochen war ein 2.Platz in Weimar die beste Platzierung.
Am Samstag geht es in Mülsen weiter. 14 Uhr beginnt das Turnier in der Sporthalle Mülsen St.Jacob mit 8 Mannschaften.

Schon 9 Uhr müssen die F-Junioren in Mülsen antreten, ebenfalls mit 8 Mannschaften, versuchen die Herold-Schützlinge, die sehr guten Ergebnisse mit einem ersten Platz in Kraftsdorf oder zweiten Plätzen in Altenburg, in Zwönitz und bei der HKM-Vorrunde in der Panndorfhalle zu wiederholen. Der Spaß sollte aber im Vordergrund stehen.
Der F2-Jahrgang zeigt sein Können bei einem Turnier in Rudolstadt, Turnierbeginn ist ebenfalls am Samstag 9 Uhr.

Die Bambinies sind inzwischen auch schon eifrig am Spielen. Ein 1.Platz in Altenburg und dritte Plätze in Hermsdorf, Glauchau und Zobes haben die Mädchen und Jungen von den einzelnen Hallenturnieren mit an den Steg gebracht.
Am Samstag ab 9 Uhr können die Fiedler-Schützlinge bei einem Hallenturnier in Weißenfels weiter lernen.

Auch die Fans waren in der Winterpause nicht ganz untätig. Die Fanszene der Wismut organisierte am 17.01. in einer Lusaner Sporthalle den 1.Wismut Szene Cup. Zwei Dresdner Mannschaften, eine Vorstandsmannschaft, eine Elternmannschaft und vier Fanmannschaften der Wismut zeigten ihr Können und eine stattliche Summe blieb auch noch für den Verein übrig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige