Nicht der Sieg, die Teilnahme zählte - Erstes Laufradrennen in Gera und Münchenbernsdorf ein Erfolg

Da freut sich die ganze Familie.
Gera/Münchenbernsdorf. Es war eine Idee, ein Anfang, den Jüngsten Gelegenheit zu bieten, im Rahmen eines nationalen Nachwuchsradsport-Highlights sich in der Öffentlichkeit zu präsentierten. Angedacht war anfangs ein Rollerrennen, doch ein Hinweis auf die Popularität der Laufräder führte dann zur Entscheidung, den Kindertagesstätten in der Otto-Dix-Stadt Gera wie auch den Kitas in und um Münchenbernsdorf anzubieten, sich an einem Laufradrennen zu beteiligen.

Im Verlauf der Vorbereitungen wurde auch der Gedanke an einen Wettkampf verworfen. Jeder der wollte, sollte die Möglichkeit zur Teilnahme haben. Im Ziel angekommen, gab es dann für alle eine Medaille sowie ein kleines Präsent. Möglich wurde dies dank der Unterstützung durch das Mitglied des Bundestages Volkmar Vogel, Thomas Schenderlein (Spielkiste in den Gera Arcaden), Gunnar Raffke (Druckerei Raffke in Weida) und die Schlosserei Jens Aniol in Weida.

Den anfänglichen Zusagen folgten dann eine Reihe von Absagen. „Man könne es nicht organisieren, da es ja nicht am Vormittag, sondern nachmittags ist“, hieß es am Telefon oder per Fax. So waren die Organisatoren gespannt, ob überhaupt und wie viele Kinder an den Start gehen würden.

Verflogen waren die Zweifel über das Gelingen dieses Projektes, als dann kurz vor dem Start im Geraer Hofwiesenpark ein Kleintransporter anrollte, voll geladen mit Laufrädern. Kaum abgeladen, rollten die Kids mit ihren Laufrädern zum Startpunkt, um dann mit schnellen Beinen und im hohen Tempo, teilweise lautstark angefeuert und im Laufschritt begleitet von ihren Eltern, dazu motiviert wurden, Tempo zu machen und möglichst als Erste über den Zielstrich zu rollen.

Über 40 Teilnehmer gingen in Gera auf die Strecke, in Münchenbernsdorf waren es mehr als 20. Für den Anfang ein großer Erfolg und auch der Wettergott hatte es gut gemeint. Die Kinder fuhren begeistert ihr Rennen. Was zählte war der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“. Vielleicht werden es im kommenden Jahr noch mehr Teilnehmer.

Ein besonderer Dank der Organisatoren vom SSV Gera geht an das Engagement der Kindertagesstätten „Am Schreberweg“ in Gera und nach Münchenbernsdorf an die Kita „Spielparadies“.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige