Pascal Müller als bester Tormann geehrt - FC Sachsen Steinpleis-Werdau gewinnt Sommer-Cup der OTG 1902 Gera 2011

Der Sieg beim diesjährigen Sommer-Cup der OTG 1902 Gera e.V. ging an die C-Junioren des FC Sachsen Steinpleis-Werdau. Eine Sonderehrung erhielten (v.l.): Pascal Müller/bester Tormann/OTG 1902 Gera), Markus Klinnert (bester Spieler/ Oberlungwitzer SV) und Henning Kallweit (bester Spieler/FV Sachsen Steinpleis-Werdau).
Gera. Es sollte eine Top-Veranstaltung werden, der diesjährige Sommer-Cup der C-Junioren um die Pokale der Physiotherapie Nadine Zyprian. „Die von uns eingeladenen Teams hätten für ein ausgeglichenes Spielniveau gesorgt. Spannung pur und das bis zum Schluss", so Uwe Müller, Geschäftsführer der OTG 1902 Gera e.V., den Stunden später der Frust noch anzumerken war. Statt der sechs Teams liefen am Ende nur drei auf.

Der Sieg beim diesjährigen Sommer-Cup der OTG 1902 Gera e.V. ging an die C-Junioren des FC Sachsen Steinpleis-Werdau. Eine Sonderehrung erhielten (v.l.): Pascal Müller/bester Tormann/OTG 1902 Gera), Markus Klinnert (bester Spieler/ Oberlungwitzer SV) und Henning Kallweit (bester Spieler/FV Sachsen Steinpleis-Werdau).
© Foto: Reinhard Schulze
„Zwei Tage vorher hatten die Teams Aufbau Motor Altenburg, SV Schott Jena und Oberweimar noch ihre Zusage gegeben. Die Spielunterlagen sind ihnen fristgemäß zugegangen. Schlimm, dass sie nicht einmal abgesagt hatten, so dass ich erst noch nachfragen musste", zeiget sich Uwe Müller total frustriert. „So etwas gibt es bei der OTG nicht. Egal wie die Situation ist, Zusage bedeutet Teilnahme. Auch das gehört zum Fair Play im Fußball."

So fiel die Entscheidung über den Cup-Sieg und die nachfolgenden Platzierungen zwischen dem FC Sachsen Steinpleis-Werdau, dem Oberlungwitzer SV, die erstmals am Sommer Cup teilnahmen und der gastgebenden OTG 1902 Gera.

Ob als aktive Spieler oder als Fans, die gute Laune am Fußballspielen wollte man sich dennoch nicht verderben lassen. So entschieden sich die teilnehmenden Mannschaften den diesjährige Sommer-Cup als Doppelrunde zu spielen, was die Spannung dann doch noch bis zum Schluss hoch hielt.

Mit 5:2 Toren und 7 Punkten konnte sich am Ende des Cups der FC Sachsen Steinpleis-Werdau als Sieger feiern lassen. Platz zwei ging mit 3:2 Toren und 6 Punkten an den Oberlungwitzer SV, gefolgt auf Rang drei von der OTG 1902 Gera mit einem Torverhältnis von 1:5 und 2 Punkten.

Freuen über einen Kassettenrekorder konnten sich Henning Kallweit (FC Sachsen Steinpleis-Werdau) und Markus Klinnert (Oberlungwitzer SV), die als beste Spieler und Pascal Müller (OTG 1902 Gera), der als bester Tormann geehrt wurden. Je ein Frottee-Badetuch gab es für die Trainer der drei Teams.

Erfolgreichster Torschütze war Lukas Neubert, der für sein Team, den FC Sachsen Steinpleis-Werdau, zwei Treffer landen konnte.

Uwe Müller bedankte sich am Ende des Sommer-Cups bei den teilnehmenden Teams wie auch bei der Sponsorin Physiotherapeutin Nadine Zyprian, die auch für das kommende Jahr ihre Unterstützung wieder zu gesagt hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige