Radball: Die Erste von OTG 1902 Gera schaffte Wiederaufstieg zur Verbandsliga

Wann? 08.07.2012 10:00 Uhr

Wo? Turnhalle Ossel, Bauvereinstraße 49, 07545 Gera DE
Lutz Schulz /Sebastian Hartmann (OTG 1902 Gera 1) starteten sehr ehrgeizig in die Relegation um den Aufstieg in die Thüringer Radball-Verbandsliga. Sie bezwangen zum Auftakt Gotha klar mit 11:3.
Gera: Turnhalle Ossel | +++ aktualisiert: 2010-07-06 +++
Teams aus Gera, Jena und Saalfeld 3 setzten sich in der Relegation durch / Radball-Turnier mit befreundeten Mannschaften zum Vereinsfest am 8. Juli /

Die Radballer der ersten Mannschaft von OTG 1902 Gera dürfen sich für die Saison 2012/13 auf neue sportliche Konkurrenz freuen. Im Relegationsturnier zum Aufstieg in die Thüringer Verbandsliga blieben Lutz Schulz /Sebastian Hartmann in den drei entscheidenden Spielen ungeschlagen. Sie bezwangen zunächst das Duo Patrick Kanka /René Ritter vom Gothaer HRSV nach überlegenem Spiel mit 11:3. Dieses Resultat sollte das Gesamtergebnis später noch prägen. Denn danach führten die Geraer gegen Detlef Maas /Volker Dehmelt Jena (SV Jena-Zwätzen 3) und gegen Uwe Langlotz /Claus Dietzel (MTV 1876 Saalfeld 3) zwar jeweils klar, gewannen aber schließlich nur 5:4 und 8:6. In der Abschlusstabelle hatten die Gothaer dann nach einem 4:4-Unentschieden im direkten Vergleich mit den Saalfelder Gastgebern und bei Punktgleichheit das schlechtere Torverhältnis. Den Westthüringern blieb der undankbare Platz 4, während die Teams aus Gera, Jena und Saalfeld in dieser Rangfolge ihren Aufstieg feiern konnten. Nach einem Jahr Bezirksliga kehrt OTG in neuer Besetzung in die höhere Spielklasse zurück.

Die eigentlich ebenfalls zur Aufstiegsrunde gemeldeten Duos des SV Gernrode 1887 und SV Ilfeld traten leider ohne Entschuldigung nicht an. Das könnte eine Folge des Wirrwarrs um den letztendlichen Austragungsort gewesen sein. Die Radball-Sektion im Thüringer Verband offenbarte zuletzt mehrfachen Grund, sich intensiver um die attraktivere Außenwirkung ihrer traditionsreichen Sportart zu kümmern.

Die Radballer von OTG 1902 beteiligen sich derzeit außerdem an Vergleichen bei Freundschaftsturnieren. In Glauchau spielten z.B. Jens Kujau /Matthias Wostal am vergangenen Wochenende zum 12. Großen Sachsenpreis gegen vorwiegend westsächsische Konkurrenz.

Für den 8. Juli laden die Geraer anlässlich ihres Vereinsfestes ab 10 Uhr selbst zu einem Radball-Treff in der „Ossel“ ein. Zusagen zu ihrem Turnier kamen bereits aus Jena, Saalfeld, Ehrenberg und Langenwolschendorf.
Zuschauer oder junge Interessenten sind in der Ostvorstädtischen Turnhalle dann wieder gern gesehen. Auch Möglichkeiten zum Ausprobieren soll es geben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige