Radball: OTG 1902 hat Chance zum Wiederaufstieg in die Verbandsliga

Die Aufstiegsanwärter OTG 1902 Gera am Ball mit Sebastian Hartmann (r.)
Geras Bezirksligist schaffte als Staffelsieger die Qualifikation zur Aufstiegsrunde /

Beim abschließenden Heimturnier der Bezirksliga Ost sicherten sich die Geraer Radballer Lutz Schulz /Sebastian Hartmann von OTG 1902 mit zwei weiteren Siegen das Recht für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Thüringen. Gegen ihre bisher stärksten Konkurrenten Claus und Christian Dietzel vom MTV 1876 Saalfeld 3 gelang ihnen in der „Ossel“ ein deutlicher 10:3-Erfolg.

Die eigene zweite Geraer Mannschaft mit Matthias Wostal /René Frankowiak bezwangen die Favoriten danach aber nur mit 7:5. Die OTG II hatte zuvor bereits fast für eine Überraschung gesorgt, als das einheimische Duo bei Halbzeit gegen die Saalfelder 4:1 führte, allerdings im Schlussgang diese Partie doch noch mit 4:5 abgab. (weitere Informationen: www.radball-gera.de/liga)

Über den Verbandsliga-Aufstieg entscheidet nun ein Turnier mit den jeweils beiden besten Mannschaften aus den Bezirksligen Ost, Süd und Nord. Das soll am 9. Juni ausgetragen werden. Als Mitbewerber zu erwarten sind demnach u.a. LV Nordhausen 3 und SV Jena-Zwätzen 2. Die TSG Stotternheim (Jun.), SV Ilfeld 3 und SV Langenleuba-Niederhain 1 müssen sich dagegen wohl nach dieser Saison aus dem Oberhaus vorerst verabschieden.
OTG 1902 Geras Erste war vor Jahresfrist in der Besetzung Sebastian Hartmann /Holger Kujau abgestiegen und möchte nun die Rückkehr feiern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige