Schwimmen: Nun schon zum 16. Mal Gera-Masters des VfL 1990

Wann? 11.03.2012 10:00 Uhr

Wo? Hofwiesenbad, Hofwiesenpark 2, 07548 Gera DE
Der VfL 1990 Gera e.V. zählt derzeit in der Schwimmabteilung 150 Mitglieder; darunter 66 Jugendliche und Kinder.
 
Heike Herrmann (VfL 1990 Gera) gewann zur Landesmeisterschaft über die langen Strecken 2012 zweimal Silber.
Gera: Hofwiesenbad | Sie sind wohl die stilleren Stars - die Masters. Aber sie machen ganz ordentlich mobil, wenn man sich ihren vielseitigen Wettkampfkalender anschaut. In Gera hat das Kontinuität und Tradition mit den alljährlichen Wettkämpfen, die der VfL 1990 organisiert: Aktuell zum 16. Mal am 10. und 11. März 2012 auf den 50-m-Bahnen im Untermhäuser Hofwiesenbad und sogar mit der Beteiligung internationaler Gäste und Freunde aus Tschechien bzw. Österreich. Gera habe sich offenbar einen guten Namen in der Szene gemacht, meint Abteilungsleiter Frank Wenzel mit Blick auf zuletzt mehrere ausgefallene Masters-Wettbewerbe. Dagegen können die Ostthüringer erneut auf 1010 Einzelstarts von 276 Frauen und Männern aus 60 Vereinen und 101 Staffelstarts im Programm verweisen. Dieses Meldeergebnis ist sehr gut mit dem des Vorjahres vergleichbar.

Aus Sicht interessierter Zuschauer kann man sich dieses Mal auf etwas mehr Übersicht freuen: Denn die Läufe in einer Disziplin werden dieses Mal nach den persönlichen Bestzeiten und nicht Altersklassen-weise besetzt. Wer von den älteren Aktiven also unter den Besten startet und besteht, hat sehr gute Chancen nach der Punktetabelle der Masters mit seiner Leistung mannschaftsdienlich nach vorn gewertet zu werden. Schließlich geht es bei den 16. Gera-Masters auch wieder um Team-Pokale, die von der Zeitungsgruppe Thüringen gestiftet sind. In einer Wertung werden z.B. die besten 20 Leistungen von Schwimmern eines Vereins zusammengezählt; in einer anderen alle Ergebnisse der Aktiven eines Vereins summiert.

Favorit ist dabei erneut Vorjahressieger SC Chemnitz von 1892, der 2011 vor den Gastgebern des VfL 1990 Gera und dem 1.SK Greiz von 1924 einkam. Aber nach der Nennung liegen quantitativ fast 10 Vereine fast gleichauf.

Die Lokalmatadoren vom VfL 1990 Gera gehen mit zehn Frauen und Männern an den Start; dabei Miguel Hadlich (AK 50), der zur kürzlichen Landesmeisterschaft über lange Strecken einen Dreifacherfolg (400 /800 /1500 m Freistil) schaffte; Heike Herrmann (AK 45), die über 400 und 800 m Freistil zu Silber schwamm; Martina Bäck, die 2011 in Rostock den deutschen Titel im 2,5 km-Freiwasserschwimmen ihrer Altersklasse eroberte. Die Nachbarn vom SV Gera zählen u.a. auf die ebenfalls in Erfurt zur Thüringenmeisterschaft siegreichen Severine und Kay Volkhammer. Sehr gut bekannte Namen haben die ehemaligen Olympiateilnehmer Christel Schulz (Steffin) aus Rathenow, Ute Romberg (Neubert) sowie Stammgast Barbara Stubbe (Hofmeister) vom BSC Robben Berlin. Ein Ehrenpreis für die älteste Starterin dürfte der Leipzigerin Gisela Schöbel-Grass (Jg. 1926) sicher sein. Doch das wird ihr an sportlicher Ausbeute kaum reichen. Denn sie, die in den vierziger Jahren zu den besten Schwimmerinnen der Welt gehörte und 1943 beim Weltrekord über 100 m Brust unter der „Schallmauer“ 1 min 20 blieb, war in Gera schon einmal Einzelbeste nach den Umrechnungen der Masterstabelle und hat erneut gute Chancen. Allerdings: Es kündigte auch ein jüngerer Szenestar seine erstmalige Teilnahme für das Wochenende an: Der Chemnitzer Ex-Weltrekordler über 200 m Rücken und mehrfache Europameister Stev Teloke jagt wohl nach ersten 2012er Normzeiten für ein Comeback als Profi. Man darf also gespannt sein auf seine Starts auf den Rückenstrecken und in der Schmetterlingslage.

An beiden Tagen wird ab 10 Uhr zum Start gepfiffen. Der Sonnabend soll mit den 400 m Freistil beginnen und nach ca. 11.30 Uhr die Stimmung auch schon mit den ersten Staffeln anheizen. Ab 13 Uhr sind z.B. die 200 m in der Rückenlage mit Teloke vorgesehen. Am Sonntag endet das vielseitige Programm mit Staffel-Entscheidungen ab 13 Uhr, so dass gegen 14 Uhr die Siegerpokale an die besten Mannschaften überreicht werden können. Wer Lust auf Wettkämpfe bei garantiert guter Laune für diejenigen hat, die nicht oder nicht mehr für olympische Tage trainieren, sondern eher für den Spaß am Sport und an eigener Leistungsfähigkeit, der sei gern im Geraer Hofwiesenbad dabei.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.