Stadtrat Gera positioniert sich gegen Hasskonzert

Am 06. Juli plant die NPD zusammen mit anderen rechtsextremen Gruppen zum wiederholten Mal ein überregionales Hasskonzert. Der Stadtrat von Gera hat folgende Erklärung dazu abgegeben:

Aufruf der Stadt Gera: "Gesicht zeigen für unsere Demokratie! Gera – bunt, tolerant und weltoffen, Kein Platz für Nazis!"

Erneut will die NPD im Sommer 2013 eine rechtsextremistische Propagandaveranstaltung in Gera durchführen. Dabei handelt es sich um aggressive Propaganda, bei der durch Nutzung von Rechtsrock der Boden für Gewalt bereitet wird. Immer wieder kam es in unserer Stadt in den vergangen Jahren im Umfeld dieser Hassmusikveranstaltung zu gewaltsamen Übergriffen und Sachbeschädigungen. Die Gefahren rechtsextremistischen Terrors für Leib und Leben von Menschen sowie für die öffentliche Ordnung sind offenkundig. Wir appellieren an die Geraer Einwohner, sich für eine friedliche, weltoffene und tolerante Stadt einzusetzen.

Wir wollen eine Stadt, in der die Würde des Menschen unantastbar ist, in der Menschen aus verschiedenen Nationen mit unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Lebensweisen friedlich und achtungsvoll zusammenleben. Wir wollen eine Gesellschaft, in der soziale und politische Probleme offen ausgesprochen und auf demokratische Weise gelöst werden.
Wir wollen hier in unserer Stadt eine Atmosphäre, in der Begegnungen, Miteinander und Offenheit die Grundlage des Zusammenlebens bilden.
Wir wollen eine Politik in der Menschenwürde, Freiheit und Demokratie obersten Stellenwert besitzen.
Wir fühlen uns dafür verantwortlich und werden deshalb aktiv. In Gera ist kein Platz für nationalsozialistisches oder sonstiges menschenverachtendes Gedankengut.
Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera auf:
sich der Propaganda rechtsextremistischer Gruppen zu verweigern,
sich für die gewaltfreie Austragung von Konflikten einzusetzen,
sich einzumischen, wenn Menschen diskriminiert, bedroht oder gar angegriffen werden.

Auch im Alltag werden wir uns jederzeit und überall um eine Atmosphäre der Offenheit und Toleranz in Gera bemühen. Wir wollen auch dafür in großer Zahl ein Zeichen setzen mit unserem Protest gegen die Propagandaveranstaltung der NPD. Bitte unterstützen Sie das breite gesellschaftliche Bündnis der demokratischen Parteien, der Kirchen, Gewerkschaften, Vereine und Verbände.

Zeigen auch Sie Gesicht!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.705
Thomas Triemner aus Gera | 06.06.2013 | 20:33  
145
D D aus Jena | 07.06.2013 | 11:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige