Start in die neue Saison der Mitteldeutschen 7er-Meisterschaft im Rugby

Es spieltenfür Gera Falk Hornbogen, Matthias Sievers, Daniel Franz, Marcus Caspari, Sebastian Winner, Marco Groth, Jan Reinhardt, David Voitzsch und Alexander Gering. (Foto: www.wirsindrugby7.de)
(Gera/ Erfurt) Trotz des trüben Regenwetters fuhr die Mannschaft des Eastern Province Rugby Club gut gelaunt und hoch motiviert am 13. September nach Erfurt zum ersten Turnier der neuen Saison. Ausrichter war diesmal die Edith Stein Schule Erfurt, welche erstmalig in der Mitteldeutschen Liga mit einer eigenen Rugby Mannschaft teilnahm. Weitere Turnierteilnehmer waren die die Grubenhunte Freiberg mit Unterstützung von Spielern des USV Jena, der USC Magdeburg und die ebenfalls in der Landeshauptstadt ansässigen Erfurt Oakes.

Gespielt wurde das Turnier im Modus „Jeder gegen Jeden“ auf einem wetterbedingt butterweichen Platz. Dies macht zwar den Bodenkontakt merklich angenehmer, aber den Spielverlauf deswegen nicht gerade einfacher.

Das Turnier eröffnete der Vorsitzende der Spielkommission, Tom Teubner: Gera gegen den Gastgeber, die Spieler der Edith Stein Schule in Erfurt. Die jungen Liga-Neulinge erwischten die routinierten und teilweise in Unterzahl spielenden Geraer eiskalt und konnten das erste Spiel des Turniers mit 26:0 für sich entscheiden.

Auch unerwartet lief das zweite Spiel mit Geraer Beteiligung gegen den stark spielenden Vorjahressieger aus Magdeburg. Aufgrund der guten Umsetzung des im Training gelernten stand die Verteidigung diesmal deutlich besser und die Elsterstädter nutzten ihre Chance und beendeten das Spiel mit 5:0 für Gera.

Das dritte Spiel gegen die Erfurt Oakes begann sehr nervös und stockend und so lag Gera in der Halbzeit mit 0:19 zurück. Doch auch in dieser Partie gewannen die Geraer Spieler ihre Sicherheit zurück, welche sich deutlich im weiteren Spielverlauf abzeichnete. Nach Versuchen von David Voitzsch, Falk Hornbogen und Daniel Franz ging der Sieg knapp aber verdient in letzter Minute mit 22:19 an Gera.

Ab jetzt gab es nur noch ein Ziel - den dritten Sieg im Turnier gegen Freiberg. In einem ausgeglichenen Spiel zwischen den chancengleichen Mannschaften führte Freiberg nach der Halbzeit mit 7:0. Den zweiten Versuch des Turniers legte Falk Hornbogen für Gera. Da leider die Erhöhung nicht gelang, endete das Spiel letztendlich 7:5 für Freiberg.

Somit startet der Eastern Province Rugby Club mit einem tollen dritten Platz in die neue Saison, den es nun zu verteidigen und auszubauen gilt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige