Volleyball: GVC-Männer gewinnen Bronze in der Thüringenliga 2011/2012

Geschafft! Rang 3 für die Männer des Geraer VC in der Thüringenliga 2011/2012 steht fest.
Natürlich wollten am 16. und letzten Punktspieltag die Männer des Geraer VC Bronze im Endkampf nicht mehr verschenken. Gegen Gastgeber Rot-Weiß Knau konnte in der jetzigen Hochstimmung kaum etwas anderes als der Gewinn der letzten nötigen Punkte zur Debatte stehen. Und sie haben nun in der Tat mehr geschafft, als ihr Trainer Günter Eck zu Saisonbeginn als Vorgabe sagen mochte. Rang 3 aus eigener Kraft steht fest; nach einem Spiel, das spannend wie ein sportlicher Krimi begann:

Selbstbewusst führten die Geraer im ersten Satz schon mit 8:4 Führung; mussten aber bald einen 9:9-Gleichstand gegen die ehrgeizigen Knauer konstatieren. Bis zum 19:19 blieb es ausgeglichen. Dann brauchten die Geraer nach dem 24:22 mehrere Satzbälle zum Gewinn des ersten Durchgangs (26:25).
Für Satz zwei resümierte Günter Eck: "Den GVC-Spielern gelang durch ein gutes Aufschlag-, Angriffs-, und Blockspiel eine sichere 12:5-Führung. Der eingewechselte B. Gruner (für den angeschlagenen S. Kretzschmar) bereicherte die Spielweise des Teams mit Konstanz und Kampfgeist. Diesen Satz konnten die Geraer sicher mit 25:14 gewinnen."
Dann aber brachte Satz drei doch nicht die Entscheidung zum Spielgewinn und zu Platz drei der Meisterschaft. Wer sich schon im Ziel glaubt... Viele Eigenfehler in fast allen Elementen führten zum 25:18 für die Rot-Weißen.
Mit offensiverer Spielweise und einer starken Aufschlagserie von Ph. Solcher kam der GVC im vierten Satz zurück. Ergänzt mit Blockerfolgen und Angriffsdruck führten die ersten Aufgaben zu einem makellosen 14:0; und dann ließen sich die Geraer Gäste den Sieg wirklich nicht mehr nehmen.

"Dass wir den dritten Platz zum Saisonabschluss aus eigener Kraft erspielt haben, freut mich ganz besonders." stellte ein stolzer Trainer Günter Eck seiner Analyse voran. Kapitän Hannes Kärner erwähnte er für sein besonderes mannschaftliches Engagement. Erkennbar mehr Leistungsstabilität in der Annahme, wie im Angriffs- und Blockverhalten zog ein. Das schnellere Zusammenwirken von Zuspieler Solcher mit den Mittelangreifern Kärner und Seime, sowie Diagonal-Angreifer Dittmer und Allrounder Immisch habe zu einer gefestigten Mannschaftsleistung geführt. Hofmann gelang es als Libero immer besser, die Mannschaft in Abwehr und Annahme zu stabilisieren. Damit hatte Eck letztendlich alle Mitspieler des Tages namentlich ins Lob eingeschlossen und bedankte sich auch noch rundum bei allen im Team, die in diesem Spieljahr durch ihr Engagement am Medaillenrang beteiligt waren.

Zur Spielstatistik:
Rot Weiß Knau - Geraer VC 1 : 3 (25:27,14:25,25:18,8:25 / Spielzeit: 74 Minuten)
Im Aufgebot des GVC standen: H. Kärner, B. Immisch, S. Kretzschmar, M. Dittmer, K. Hofmann, Ph. Solcher, A. Seime, B. Gruner.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige