Vom 1.Geraer Fußballabend bis zur Mitgliederversammlung der BSG Wismut Gera

Dimitri Puhan, hier beim Test der Zweiten gegen den SV Löbichau (7:2), möchte mit der 1.Mannschaft um die Meisterschaft spielen (Foto: Beate Pauli)
Gera: Stadion am Steg | Heute fand in der Begegnungsstätte der WBG Union die ordentliche Mitgliederversammlung der BSG Wismut Gera statt. In knapp einer Stunde erfuhren die anwesenden 49 Mitglieder den momentanen Stand der BSG und der ist stabil. Seit einem Jahr führt Volker Fiedler mit seinem Team die Geschicke der Orange-Schwarzen. Fiedler nannte in seinem Rechenschaftsbericht die positive Entwicklung im Verein. Der Nachwuchs ist ordentlich aufgestellt, die 1. Männermannschaft hat Hoffnungen, um den Aufstieg mitzuspielen. Dieser soll auch wahrgenommen werden, vorausgesetzt der 1.Platz wird erreicht. Die 2.Mannschaft soll den Klassenerhalt schaffen und sich in der Kreisliga stabilisieren.
Auch das leidige Thema Stadion am Steg wurde angesprochen, dieses Projekt wird sich möglicherweise noch etwas hinziehen. Fast zwei Jahre nach dem Hochwasser gibt es zwar schon eine Planung, aber die Fördermittel wurden von der Stadt noch nicht beantragt.
Der Finanzbericht für das Jahr 2014 von Dr.Albrecht Schneeweiß war positiv, mehr Einnahmen als Ausgaben stehen zu Buche. Die gute Arbeit des Vorstandes zeigt sich auch in den steigenden Sponsoreneinnahmen.
Eine Änderung gab es im Vorstand, der einstimmig entlastet wurde. Der 2.Vorsitzende Christian Schubert zog sich zurück. Dafür gibt es mit Jörg Pauli ein neues Vorstandsmitglied. Frank Neuhaus wurde für Schubert mit 100% zum neuen 2.Vorsitzenden gewählt. Die BSG schaut wieder positiv in die Zukunft.

Am Samstag soll endlich auch die Rückrunde für das Grüttner-Team beginnen. Beim Tabellenletzten SV Blau-Weiß 90 Neustadt sollte normalerweise gewonnen werden, aber die Orlastädter sind nicht zu unterschätzen, was das 1:1 bei der SG Motor Altenburg am vergangenen Wochenende beweist. Ab 14 Uhr möchten die Orange-Schwarzen ihre Punktausbeute auf dem Sportplatz Rote Erde verbessern. Sicherlich werden auch wieder viele Fans der Mannschaft folgen.

Die 2.Mannschaft beginnt am Sonntag die Rückrunde, 14 Uhr wird der SV Blau-Weiß Greiz im Stadion am Steg erwartet. Trainer Roy Beck war mit der Vorbereitung zufrieden, besonders die letzten zwei Testspiele lassen auf drei Punkte hoffen. Die Rasenplätze sind bereit, wenn es in den nächsten zwei Tagen keinen großen Wetterumschwung gibt, soll gespielt werden.

Der Nachwuchs hat seine Hallensaison beendet, nun geht es wieder auf dem Rasen weiter.
Die Kreisoberliga- A-Junioren von Christian Heusinger werden sich am Samstag, 10:30 Uhr, beim SV Wismut Seelingstädt vorstellen. Es ist Pokal 2.Runde angesagt, im Punktspiel gewannen die Orange-Schwarzen auf dem dortigen Sportplatz mit 5:1.

Die D-Junioren von Andy Eichhorn haben noch eine Woche Pause, bevor dann am 21.03. beim JFC Gera III die Rückrunde beginnt.

Die E-Junioren dagegen haben schon ein Pokalspiel bei der TSG Caaschwitz (4:1 Sieg) und am vergangenen Wochenende ein Punktspiel in der Kreisoberliga beim Spitzenreiter SG SV Schmölln (1:5 Niederlage) hinter sich. Am Samstag erwarten die Nietzold-Schützlinge den Tabellennachbarn ZFC Meuselwitz II am Steg. 10:30 Uhr ist Anpfiff.

Die E-Juniorinnen von Christian Pahs bestritten ein Freundschaftsspiel bei den Jungs vom FC Thüringen Weida. Bei der 1:5-Niederlage wurden einige Chancen ausgelassen, das möchten die Mädels bis zum 21.03. abstellen, wenn es nach Ichtershausen zum Start der Thüringer Mädchenturnier-Serie geht. Das einzige Tor für die Wismut schoss Leonie.

Die F-Junioren starten nächste Woche Dienstag ihre Freiluftspiele in der Kreisoberliga. Hier wird der Vierte Lusaner SC 1980 seine Aufwartung im Stadion am Steg geben. 16 Uhr ist Spielbeginn und die Herold-Schüzlinge versuchen, den derzeitigen dritten Platz zu verteidigen.

Die G-Junioren von Torsten Fiedler beginnen mit ihrer Turnierserie in der Fair-Play-Liga am 26.04., 10 Uhr, beim Lusaner SC 1980.

Der vergangene Freitagabend sollte im Zeichen des Geraer Fußballs stehen. Brennpunkt-orange.de, die Volkssolidarität Kreisverband Gera und die Wismut-Fanszene luden zum 1.Geraer Fußballabend ein und mit Dieter Werler (Vorsitzender SV Roschütz), Heiko Linke (Sportlicher Leiter SG TSV Westvororte), Volker Fiedler (Vorsitzender BSG Wismut Gera), Jan Genseke (Wismut-Fanszene), Jörg Zemke (stellv. Vorsitzender FFC Gera), Jens Lohse (Mitglied im Öffentlichkeitsausschuss KFA Ostthüringen) und Steffen Hadlich (Vorsitzender JFC Gera) kamen Vertreter von verschiedenen Vereinen, um in einer Diskussionsrunde die Chancen im Geraer Fußball auszuloten. Es wurde viel aus der Vergangenheit, zur Gegenwart und über die Zukunft gesprochen, ein Patentrezept, um den Fußball in Gera voranzubringen, gibt es derzeit nicht. Vordergründig muss sich auf den Nachwuchs konzentriert werden und hier die Zusammenarbeit verbessert werden. Wirtschaftlich sieht es in Gera derzeit bekanntlich nicht so positiv aus, damit fehlen auch Sponsoren. Ein Punkt war die Stadt Gera, die sollte sich positionieren, ob sie höherklassigen Fußball in der Stadt haben möchte. Fazit des Abends, es wird miteinander gesprochen, zu mindestens im Großen, natürlich muss dies auch auf kleineren Ebenen geschehen. Wir sind gespannt, wie sich das weiter entwickelt.
Leider wurde diese Veranstaltung von den Geraer Fußballfans nur mittelmäßig angenommen. 70 Zuhörer waren doch etwas wenig. Eigentlich schade.
Den schönen Fußballabend rundete vor der Diskussion Marco Bertram mit seiner Buchlesung ab. Er las aus seinem Buch: " Zwischen den Welten: Adrenalin pur: Fußball von 1990 bis 2014.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige