Wismut als Spitzenreiter gegen Rot-Weiß Erfurt

Knapper Sieg nach hartem Kampf (Foto: Beate Pauli)
Gera: Stadion der Freundschaft | Der 12.10.2014 wirft seine Schatten voraus, wenn Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt seine Visitenkarte im Stadion der Freundschaft abgibt. Genau vor einem Jahr gab es diese Begegnung schon einmal, damals gewann Erfurt vor 1500 Zuschauern knapp mit 2:1, wobei Wismut die größeren Chancen hatte. Ob es diesmal wieder gegen die Profis so knapp zugehen wird, dass kann jeder sehen, wenn Schiedsrichter Marcel Unger am Sonntag, 14 Uhr, die Partie anpfeift.

Für die Zuschauer, die sich ihre Karte schon vor dem Sonntag sichern wollen, gibt es einen Vorverkauf zu den Ladenöffnungszeiten in folgenden Geschäften:
• Cafe Kanzler in der Wiesestraße 38
• Getränkeheimdienst Teske Straße des Friedens (Zugang über Lidl-Parkplatz)
• Fiedlers Garten & Hobbyland Untermhäuser Straße 102
• Super-Trink Getränkefachmarkt Sommerleithe
Die Kartenpreise bewegen sich im Rahmen des vergangenen Jahres. Die Tribüne kostet 8,50 Euro, der Sitzplatz 7,50 Euro und der Stehplatz 6,50 Euro, Kinder bis 13 Jahre bezahlen 2,50 Euro. Auf die Karten im Vorverkauf gibt es einen Euro Ermäßigung.
Für die Wismut-Fans und die neutralen Zuschauer wird empfohlen, den Elstereingang zu nutzen, da der Haupteingang für die Fans aus Erfurt angedacht ist. Zum Parken kann der Hofwiesen-Parkplatz oder der Parkplatz am Kunstrasenplatz genutzt werden.

Im Punktspielbetrieb der Verbandsliga gab es am Samstag vor 249 Zuschauern einen 1:0-Heimsieg. Jegor Jagupov sicherte diesen in der 40.Minute mit seinem vierten Saisontor. Der SV 1879 Ehrenhain war aber insbesondere in der 2.Hälfte gleichwertig, als der Grüttner-Elf alles abverlangt wurde. Wismut verteidigte also seinen Spitzenplatz vor der Zweiten vom FSV Wacker Nordhausen und kann mit breiter Brust in das Duell gegen den haushohen Favoriten aus der Landeshauptstadt gehen.

Die Zweite spielte am Samstag zur gleichen Zeit wie die erste Mannschaft. Beim ThSV Wünschendorf unterlag die Roy-Elf mit 0:2, hatte aber mit einigen Besetzungsproblemen zu kämpfen. Mit 8 Punkten liegt das Team noch im Mittelfeld, aber der Blick nach unten sollte nicht vergessen werden. Am Wochenende findet kein Spiel der Zweiten statt.

Die Nachwuchsecke beginnt mit einem Spitzenreiter. Die A-Junioren gewannen am Freitag beim SV Roschütz mit 7:2 und zeigten speziell bis zum 5:0 eine gute Leistung, in der 2.Hälfte wurde der Vorsprung nur noch verwaltet. Die Torschützen waren dreimal Alexander Frenzel und je einmal Philipp Thomas, Tobias Schweiger, Hendric Dettlaff sowie ein Roschützer. Die Tabelle führt die Heusinger-Truppe punktgleich vor dem SV Wismut Seelingstädt und der SG SV Schmölln 1913 an.

Erster gegen Zweiter, SpG SV Rositz gegen BSG Wismut Gera, hieß die Paarung am vergangenen Freitag in der E-Junioren Kreisoberliga. Am Ende stand ein 2:2 und Wismut fiel auf Platz 4 zurück, trotzdem ein beachtliches Ergebnis in Rositz. Das nächste Spiel ist dann am 18.10. bei der SG FSV Ronneburg.

Die F-Junioren von Heiko Herold durften vergangene Woche zweimal ran. Nach der 0:15-Niederlage am Dienstag beim jetzigen Spitzenreiter SG TSV Gera-Westvororte, wurde am Freitag im Pokal nur knapp verloren. Zuhause gegen den derzeitigen Tabellenzweiten OTG 1902 Gera gab es ein 2:3. Das nächste Punktspiel ist für den 21.10., 16:30 Uhr angesetzt, dann empfängt das Team den noch ungeschlagenen JFC Gera.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige