Wismut erwartet nach Niederlage in Mühlhausen Eintracht Sondershausen am Steg

Neuer Wismut-Vorstand komplett angetreten. Dr.Albrecht Schneeweiß, Frank Neuhaus, Volker Fiedler und Christian Schubert (v.l.) (Foto: Beate Pauli)
Gera: Stadion am Steg | Ein Spiel, das keinen Sieger verdient hat, erlebten 276 Zuschauer, darunter 35 aus Gera, in Mühlhausen. Am Ende gewann der FC Union Mühlhausen mit 1:0, aber von einer Spitzenmannschaft war Mühlhausen weit entfernt. Genauso die Wismut, nach vorn ging nicht viel. Ein leichtfertiger Fehler begünstigte das Tor für die Unioner durch Kevin Schenke (62.). Die kleine Schwächephase von Mühlhausen in den letzten Wochen konnte die Wismut also nicht nutzen und fiel auf Platz 5 zurück. Union ist jetzt wieder 2. Der dünne Kader der Wismut wurde auch am Samstag weiter ausgedünnt. Andy Warning verletzte sich, dafür durfte der A-Junior Sebastian Graatz sein erstes Verbandsligaspiel bestreiten und er war sicherlich nicht der Schlechteste.

An diesen Samstag ist wieder Heimspiel angesagt. Der BSV Eintracht Sondershausen wird im Stadion am Steg zu Gast sein, 15 Uhr ist Spielbeginn. Die Eintracht ist Achter und hat nur einen Punkt Rückstand, also ein Spiel auf Augenhöhe ist zu erwarten.

Am Sonntag gab es einen Lichtblick im Stadion am Steg. Unter den Augen der beiden neugewählten Vereinsvorsitzenden erkämpfte sich die Zweite einen hochverdienten 1:0 Sieg gegen die TSV Windischleuba (13.Platz). Das Spielniveau war nicht das Beste, aber die besseren Chancen und ein guter Robert Schakau in der Abwehr waren die Garanten für diesen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Torschütze vor knapp 40 Zuschauern war Michael Scherzer (58.). Michael Horn musste verletzt ausgewechselt werden und verbesserte natürlich auch nicht gerade die Personalsituation vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften Weißbacher SV am Samstag, 15 Uhr. Weißbach hat 3 Punkte mehr auf dem Konto und dort nicht zu verlieren, wäre sehr wichtig. Wismut ist jetzt wieder 15. vor der Zweiten des SSV Traktor Nöbdenitz.

Aus der Nachwuchsabteilung gibt es ein aktuelles Ergebnis vom heutigen Mittwoch. Die C-Junioren von Michael Scherzer gewannen gegen den JFC Gera II mit 5:1. 4xNino Hänel und 1xSebastian Morczek waren die Torschützen.
Am Samstag unterlag die C dem FSV Berga zuhause mit 1:2 und das straffe Programm komplettierte der vergangene Mittwoch als die Jungs sich am Fuchsberg ein 2:2 gegen die SG Vfl 1990 Gera erkämpften. Torschützen waren vor über 40 Zuschauern Dominik Köhler mit einem Foulelfmeter und Nino Hänel jeweils in der 2.Halbzeit.
Am kommenden Wochenende ist spielfrei.

Am gestrigen Dienstag hatten die beiden F-Mannschaften Auswärtsspiele zu bestreiten. Die F1 gewann beim FFC Gera mit 9:0 und die F2 unterlag beim aktuellen Spitzenreiter SG TSV Westvororte mit 0:19. Jetzt ist erst einmal eine längere Pause angesagt. Im Mai werden die letzten Spiele ausgetragen.

Die beiden Verbandsligamannschaften hatten am Wochenende gegen den SV Schott Jena keine Chance. Die A verlor im Stadion der Freundschaft mit 1:7, Torschütze war Sandro Libera. Die B-Junioren verloren am gleichen Ort gegen den gleichen Gegner mit 1:5, hier war der Torschütze für die Wismut Louis Altheide.
Am Wochenende kommt es dann zu folgenden Paarungen: A-Junioren: Sonntag, 10:30 Uhr: SV Empor Erfurt (5.Platz) – Wismut Gera (11.Platz), B-Junioren: Samstag, 10 Uhr: Stadion der Freundschaft: Wismut Gera (10.Platz) – SV Jena Zwätzen (12.Platz).

Die D-Junioren unterlagen beim FSV Mohlsdorf mit 1:5. Am Samstag, 9 Uhr besteht die Chance für einen Achtungserfolg beim Tabellenfünften SV 1924 Münchenbernsdorf. Zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften.

Die E-Junioren bestritten ihr letztes Spiel am vergangenen Mittwoch zuhause gegen die SG FSV Ronneburg, 3:1 war das Endergebnis. Der Anschluss ans untere Mittelfeld ist geschafft. Die Torschützen für die Wismut waren zweimal Moritz Schulter und einmal Lucas Schmidt.
Diesen Sonntag wird dann die Aufgabe beim Zweiten JFC Gera II ungleich schwerer, 9 Uhr ist Spielbeginn.

Und die G-Junioren der BSG Wismut Gera bestritten letztes Wochenende ein Turnier in Triptis. Unter 10 Mannschaften wurden die Schützlinge von Torsten Fiedler Turniersieger. 5 Siege und ein Unentschieden waren die Ergebnisse.
Am Samstag, 10 Uhr wird dann das zweite Meisterschaftsturnier beim Lusaner SC ausgetragen. Gegner sind wieder die SG Vfl 1990 Gera, der JFC Gera, OTG 1902 Gera und der Gastgeber.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige