Wismut mit starkem Saisonstart

Alexander Just ist in Punktspielen in dieser Saison noch ohne Gegentor. (Foto: Beate Pauli)
Gera: Stadion am Steg | 11:0 Tore, 10 Punkte nach 4 Punktspielen, die BSG Wismut kann mit dem Saisonstart hoch zufrieden sein. Nach einem kleinen Umbruch in der Sommerpause, als fünf gestandene Verbandsligaspieler den Verein verließen, scheint Rene Grüttner eine Mannschaft geformt zu haben, die in der Verbandsliga eine sehr gute Rolle spielen kann. Das bewies diese auch am vergangenen Samstag, als die Jungs beim SC Weimar, zu mindestens in der 1.Hälfte, eine ordentliche Leistung zeigten. In der 2.Hälfte verwaltete man den 2:0-Vorsprung, ließ dabei auch noch 1, 2 gute Konterchancen aus. Unter den 150 Zuschauern waren diesmal knapp 60 Fans, die ihre Mannschaft wie gewohnt unterstützten und endlich nach 2001 wieder einen Sieg auf dem Lindenberg feiern konnten. Diese Anzahl Auswärtsfahrer werden sich bestimmt auch am kommenden Samstag auf den langen Weg in den Wartburgkreis machen. Es ist Thüringenpokal angesagt. Die SG Glücksbrunn Schweina, ungeschlagener Spitzenreiter der Landesklasse 3, erwartet die Wismut, 14:30 Uhr, und sie werden dabei den Orange-Schwarzen sicherlich das Leben schwer machen. Aber der Trainer wird das Team auch auf diesen Gegner gut einstellen. Und dann vielleicht auch wieder mit dem Rückkehrer Andy Warning, der sich in den letzten Tagen wieder der BSG anschloss.

Die Zweite zeigt sich derzeit in einer anderen Verfassung als im letzten Jahr. Nach dem ernüchternden 2:7 zum Auftakt gegen Blau-Weiß Auma, sprangen bei Blau-Weiß Greiz mit dem 4:1 und gestern am Steg mit dem 5:3 gegen Blau-Weiß Niederpöllnitz II zwei relativ sichere Siege heraus. 60 Zuschauer sahen nach vorn eine gute Leistung, die Abwehr dagegen war noch etwas wackelig, wenn diese noch verbessert wird, kann mit einer guten Kreisligasaison geliebäugelt werden. Die Tore erzielten 2xPuhan, 2xHoffmann und 1xWünsch.
Dieses Wochenende hat die Zweite kein Punktspiel, am Sonntag geht es aber zu einem Testspiel zum Kreisklassevertreter TSV 1861 Pölzig. 14 Uhr ist Beginn.

Der Nachwuchsbereich begann inzwischen mit der Vorbereitung. Die neuformierte A-Jugend, die mit Christian Heusinger einen neuen Trainer hat, steht vor ihrem ersten Punktspiel in der Kreisoberliga. Am kommenden Sonntag, 10:30 Uhr, darf die Truppe bei der SG Langenwolschendorfer Kickers auf dem Sportplatz in Pöllwitz antreten. Wo die Mannschaft steht, ist noch schwer zu sagen. Gegen den JFC Gera gab es eine 0:3-Niederlage und vergangenen Freitag im altehrwürdigen, inzwischen umgebauten Westsachsenstadion, gegen den FSV Zwickau ein 0:8. Nach der enttäuschenden Rückrunde in der Verbandsliga kann es nur besser werden.

Für die D-Jugend ist am Samstag das erste Punktspiel angesetzt. 10:30 Uhr wird der JFC Gera III am Steg erwartet.
Die E-Jugend weilte am Wochenende bei einem stark besetzten Turnier in Grimma. Der FC Grimma war der Gastgeber und ein Verein aus Leipzig war der Sieger. RB Leipzig gewann vor dem FC Rot Weiß Erfurt und dem SSV Markranstädt. Die Jungs von Mario Nietzold belegten unter 32 Teams eine Platzierung im hinteren Drittel, zeigten aber eine ordentliche Leistung.
Am Samstag, 10:30 Uhr, beginnt dann die Saison für die E mit einem Pokalspiel bei der SG Vfl Gera II.
Die F-Junioren beginnen nächste Woche Montag, 16:30 Uhr, beim Lusaner SC ihre Saisonspiele in der Kreisoberliga.
Die Bambinies haben ebenfalls mit dem Training begonnen.
B und C-Junioren sind dieses Jahr nicht gemeldet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige