Adventsmarkt des Buga-Fördervereins am zweiten Adventswochenende in Hofgut Untermhaus

Kleine Künstler von Schulen und Kindergärten zeigen beim Adventsmarkt im Hofgut ihre Weihnachtsprogramme.
 
Lusaner Geschichte(n) - Beiträge zur Ortsgeschichte
Gera: Hofgut Gera-Untermhaus |

„Alle Jahre wieder …!“ Der Adventsmarkt im Hofgut gehört zu den festen Terminen Geras in der Vorweihnachtszeit. Am zweiten Adventswochenende, dem 5. und 6. Dezember 2015, lädt der BUGA Förderverein alle Gäste recht herzlich ins Hofgut ein.

Die Geschichte des Adventsmarktes geht zurück bis in das Jahr 2007. Nach der Bundesgartenschau Gera-Ronneburg brachte der Verein das bis dahin vernachlässigte Gebäude am Fuße des Bergfriedes von Schloss Osterstein zur Nachnutzung ins Gespräch. Damals startete die Adventsmarkt in zwei Scheunen.
Mittlerweile geht dieser etwas andere Weihnachtsmarkt in die neunte Auflage. Aussteller, Vereine und Händler laden zum vorweihnachtlichen Verweilen in den renovierten drei Hofgutscheunen ein. Kunst und Handwerk aus der Region erfreuen sich seit langem bei den Besuchern wachsender Beliebtheit. So manches außergewöhnliche Geschenk zum Fest kann man an den Ständen entdecken. Spielzeug, Floristik, Naschwerk und Keramik, aber auch viele kleine Überraschungen sind zu finden. Für Groß und Klein werden wieder deftige Speisen, Glühwein und Naschereien in den drei Scheunen und vor dem Hofgut angeboten.
Mit viel Engagement sind viele fleißige Helfer dabei, den Adventsmarkt vorzubereiten. Mitglieder und Freunde des Buga-Fördervereins werden wieder die Räume des Hofguts stimmungsvoll schmücken. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Schätzfrage. Das Gewicht einer Gans aus biologischer Aufzucht gilt es zu erraten. Dem glücklichen Gewinner winkt damit ein leckerer Weihnachtsbraten.
An beiden Tagen wird der Nikolaus zu den Kindern kommen und nicht nur die kleinen Künstler der musizierenden Schulen und Kindergärten mit Naschereien und kleinen Geschenken überraschen. Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm hat der Buga-Förderverein in diesem Jahr vorbereitet.
Auf die bekannten Geraer Künstler Lutz Geißler (Gitarre), Klaus Recknagel (Mundharmonika), CAT Henschelmann (Irisch Folk) und Manfred Jäger (Saxophon) können sich die Besucher freuen. Am Nikolaustag, dem 6. Dezember, wird Geras Oberbürgermeisterin Viola Hahn selbstgebackenen Kuchen für einen guten Zweck verkaufen. Weihnachtliche Programme der Musikschule Fröhlich, der Tanzschule Dance Arena und des Aequalis Frauenchores rundes das Programm ab.
Ein kleiner Tipp zum Schluss: Das Buch Lusaner Geschichten, das gerade Buchpremiere feiert, wird am Stand der Herausgeber im Hofgut exklusiv angeboten.

Die Tore zum Adventsmarkt im Hofgut sind am 5. und 6. Dezember 2015 jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.


Ein kleiner Ausblick und Rückblick auf den Adventsmarkt im Hofgut

Programmablauf auf der Hofgutbühne:

Samstag:
13.00 Musikschule Fröhlich
14.00 Grundschule "Wilhelm Busch"
14.30 Der Nikolaus kommt
14.45 Kindergarten "Senfkorn"
15.15 Weihnachtsgeschichte Sabine Rentzsch
15.30 Tanzschule K. Paunak (DANCE AREA)
16.00 Manfred Jäger – Saxophon
16.30 Lutz Geißler – Gitarre
17.15 Klaus Recknagel – Mundharmonikagruppe

Sonntag:
13.00 CAT Henschelmann (irische Musik)
14.00 Musikschule Fröhlich
14.30 Der Nikolaus kommt
15.00 Weihnachtsprogramm (Waldorfschule)
15.30 Weihnachtsgeschichte (Sabine Rentzsch)
15.50 Der Nikolaus kommt
16.00 Klaus Recknagel (Mundharmonikagruppe)
17.00 Der Aequalis – Frauenchor Gera mit Ausschnitten aus dem Weihnachtsprogramm 2015

Einige Bilder vom Vorjahr sollen einladen, auch in diesem Jahr diesen etwas anderen Weihnachtsmarkt zu besuchen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige