Dampfsonderzug auf den Spuren des Kupferbergbaus

  Gera: Gera |

Kupfertour von der Elster ins Mansfelder Land


Mit dem historischen Dampfsonderzug des Vereins Geraer Eisenbahnwelten können sie mehr über Mitteldeutschland erfahren. So ein Dampfsonderzug ist wohl die nostalgischste Variante um die Reize wenig bekannter Gegenden zu entdecken.

Am 02.10.2016 bespannt die Eisenacher Dampflok 41 1144 den Thüringer Traditionseilzug in Gera Hauptbahnhof und fährt im Auftrag des Geraer Eisenbahnvereins von Gera über Jena nach Klostermansfeld. In gemächlichem Tempo wird der Dampfsonderzug die Steigungen des Holzlandes erklimmen, in Hermsdorf, Stadtroda und Jena West halten, bevor er dem Lauf der Holzland-bahn weiter bis nach Weimar folgt. Nach dem Halt in Weimar strebt unser Zug den Toren der thüringischen Landeshauptstadt entgegen, um sich noch in der Einfahrt nach Erfurt gen Norden zu wenden. Den Erfurter Hauptbahnhof links liegen lassend hält unser Dampfsonderzug in Erfurt Ost bevor es durch das Thüringer Becken weiter nach Sömmerda geht. Der Zug wird den Kyffhäuser auf seiner östlichen Seite passieren und in Artern und Sangerhausen noch einmal Halt machen. Von da an geht es flinken Rades ins Mansfelder Land zu unserem Tages Ziel dem Bahnhof Klostermansfeld.

In Klostermansfeld arbeitet seit 25 Jahren der Verein Mansfelder Bergwerksbahn am Erhalt der ältesten deutschen Schmalspurbahn. Das Streckennetz der Bergwerksbahn, mit einer Spurweite von 750 mm, ist 11,8 km lang und führt mitten durch das Kupferbergbaugebiet. Anlässlich des 25jährigen Bestehens des Mansfelder Vereins gibt es am Wochenende 01.-03.10.16 ein großes Bahnhofs- und Eisenbahnfest in Klostermansfeld und entlang der Schmalspurbahn.

Wie kommt man nun zu einer Fahrkarte für diese Entdeckertour nach Sachsen-Anhalt und was ist drin im Fahrpreis? Auf diese Frage antwortet der Vereinsvorsitzende Naumann, es gibt zwei Möglichkeiten Fahrkarten zu bekommen. Zum einen können sie eine Mail an fahrkarten@geraer-eisenbahnwelten.de schicken und die zweite Möglichkeit ist einen Brief an unsere Vereinsadresse (07545 Gera, Theaterstraße 50) zu senden. Die Fahrgäste geben an mit wieviel Personen sie reisen möchten, bei Kindern auch das Alter, und an welchem unserer Haltbahnhöfe sie einsteigen wollen. Anschließend bekommen die Fahrgäste eine Antwort vom Verein, in der die Reservierung der Plätze bestätigt und der Fahrpreis genannt wird. Für Kinder gilt bei uns die Regelung, bis 6 Jahre reisen sie kostenlos und zwischen 6 und 16 Jahren zum ermäßigten Fahrpreis. Im Fahrpreis enthalten ist die Reise im Dampfsonderzug vom Einstiegsbahnhof bis nach Klostermansfeld und die Reservierung der Sitzplätze für die Hin- und Rückfahrt. Vor Ort ist dann der Eintrittspreis für das Bahnhofs- und Eisenbahnfest zu bezahlen, dazu gibt es auf unserer Internetseite und auf der Seite des Mansfelder Bergwerksbahnvereins näherer Informationen.

Da das Verkehren von Sonderzügen mit Dampflokomotiven eine sehr kostspielige Sache ist, gibt es immer einen Punkt an dem der Verein Geraer Eisenbahnwelten entscheiden muss, ob genügend Fahrgäste mitfahren um den Zug bezahlen zu können. Diesen Termin gibt es auch für die Kupfertour. Bis zum 31.08.16 hat der Geraer Verein Zeit 200 Fahrgäste für seine Sonderfahrt zu begeistern, danach muss der Zug verbindlich zugesagt oder gegebenenfalls abgesagt werden.
Wir wünschen den Eisenbahnvereinen, die an dieser Kupfertour beteiligt sind, dass es viele Reiselustige gibt, die sich für ihren Dampfsonderzug anmelden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige