Erster derartige Straßennamen weltweit zur "Straße des Jugendrotkreuzes" in Münchenbernsdorf

Vorlage zum ersten derartigen Straßennamen weltweit zur "Straße des Jugendrotkreuzes" in Münchenbernsdorf
Münchenbernsdorf: DRK-Ortsverein Münchenbernsdorf | Am 21. Juni 2016 hat der Stadtrat von Münchenbernsdorf dem Antrag vom Jugendrotkreuz-Kreisleiter im DRK-Kreisverband Landkreis Greiz und Kommunalpolitiker Ulli Schäfer einstimmig zugestimmt, dass die Stadt Münchenbernsdorf um einen neuen Straßennamen reicher geworden ist. Zur Würdigung der 115-jährigen Rot-Kreuz-Arbeit in diesem Jahr sowie der sehr aktiven Kinder- und Jugendarbeit in der Region wird die Straße zwischen Alfred-Brehm-Straße und Rodaer Straße zur "Straße des Jugendrotkreuzes" gewidmet. Da keine Anwohner in dieser Straße wohnen, entstehen den Bürgern auch keine Kosten. Selbst die zwei neuen Straßenschilder werden von der Münchenbernsdorfer Zimmerei Kertscher gesponsert. In den nächsten Wochen wird der Gehweg noch ausgebessert und anschließend der Straßennamen mit einem kleinen Fest übergeben. Danke an alle Beteiligten und besonders an die effiziente Verwaltung, welchen innerhalb von nur drei Wochen diese Maßnahme zur weltweit ersten "Straße des Jugendrotkreuzes" umsetzte.

Petra Gerlach
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige