Feuer und Flamme: Interessante Führungen zum Weltgästeführertag in Gera

Oberstudienrat Müller (Karin Schumann) und Lehramtsanwärter Voigt (Edda Kühn) wissen amüsante Anekdoten unter dem Motto „Feuereifer – brennen für höhere Bildung“ zu erzählen.
 
Uwe Lehmann lädt Sie als Türmer zur Führung Feuersbrunst – verheerende Stadtbrände verwüsten die Stadt“ ein.
 
Freuen sich auf den Weltgästeführertag (von links): Oberstudienrat Müller (Karin Schumann), Brandmeister Florian (Steffi Reinhardt), Türmer (Uwe Lehmann) und Lehramtsanwärter Voigt (Edda Kühn).
 
Steffi Reinhardt (im Vordergrund) lädt am Weltgästeführertag diesen Samstag ins Geraer Feuerwehrmuseum ein.
 
Wissen Sie, welches Denkmal anstelle der Fotografin früher auf diesem Sockel stand? Zur Führung „Feuereifer – brennen für höhere Bildung“ ist es zu erfahren.
Gera: Johannisplatz | Wer Heinrich Posthumus Reuß war, wissen die meisten Geraer. Lehramtsanwärterin Voigt erklärt, dass wir ihm das Gymnasium in Gera zu verdanken haben. Er soll gesagt haben: Lieber am Tag nur einmal essen, als dass der lieben Schule etwas fehlt. Apropos Essen: Es gab Zeiten am Geraer Gymnasium, da bekamen bedürftige Schüler das Essen gratis.

Wie war das noch gleich mit dem Professor Christian Tobias Jäger? Der soll dem Geisterglauben verfallen sein? Verwunschene Schätze. Den Teufel beschwören. Menschenseelen fordern. Und Postmeister August Rein. Was der mit dem Gymnasium zu tun hat? Er war der Sohn vom Direktor und hat ein Entenwettessen verloren. Wie bitte? Das müssen Sie sich von der Lehramtsanwärterin genauer erklären lassen.

Wenn Lehramtsanwärter Voigt (alias Edda Kühn) und Oberstudienrat Müller (Karin Schumann) am 22. Januar, 14 Uhr, Treffpunkt Johannisplatz, zur Führung „Feuereifer – brennen für höhere Bildung“ einladen, erzählen sie nicht nur Anekdoten aus der Geschichte des Goethe-Gymnasiums/Rutheneums. Es geht ebenso um die Gegenwart und künftige Pläne. Und sie bleiben nicht nur an diesem Ort. Die Führung beginnt im Rutheneum, geht über die Amthorsche Handelsschule und das Zabelgymnasium bis zum Schulmuseum in der Kurt-Keicher-Straße.

Am 22. Februar ist Weltgästeführertag. Daran beteiligt sich der Verein Gästeführer Region Gera e.V. bereits seit 2008. Jedes Jahr wird vom Bundesverband der Gästeführer Deutschlands (BVGD) ein Thema für diesen Tag erarbeitet. Dieses Jahr lautet das Motto „Feuer und Flamme“.

„Mit den Themenvorgaben Jahr für Jahr – wir hatten unter anderem schon Zeitenwende, Sitten und Bräuche, Wasser, Frauengeschichten, Bildung, Oase und Ruhe, Menschen und Märkte – entstehen auch neue Touren und historische Figuren“, verrät Vereinsvorsitzende Karin Schumann. So machte man sich im Verein dieses Jahr Gedanken darüber, wie die Geschichte der Stadt, vor allem zu den Stadtbränden und Brandbekämpfung, aber auch die Geschichte der Schulen passend zum Thema anhand von Gebäuden und Personen erklärt werden kann. Entstanden drei einstündige Führungen, zu denen am 22. Februar eingeladen wird.

„Die kostenfrei angebotenen Führungen erfreuen sich bei den Geraern großer Beliebtheit. Durchschnittlich haben wir 150 bis 500 Teilnehmer. Voriges Jahr kamen trotz Schneesturm über 100 Gäste“, freut sich Karin Schumann.
Im Geraer Gästeführerverein sind derzeit 20 Gästeführer organisiert. Und die sind nicht nur innerhalb der Stadtgrenzen tätig. Die selbst organisierten Touren gehen ebenso nach Posterstein, Großkochberg, zur Burg Ranis oder nach Lichtenwalde, um nur einige Beispiele zu nennen. Neben den Gratistouren bei Stadtveranstaltungen wie dem Hofwiesenparkfest und dem Märchenmarkt wurden vergangenes Jahr 23 Kulturtouren mit über 2000 Teilnehmern angeboten. Für dieses Jahr sind 27 Kulturtouren geplant. Dabei hat der Verein die nächsten Jahre schon fest im Blick. 2015 besteht die Theaterehe mit Altenburg 20 Jahre. 2016 wird Otto Dix 125 Jahre, 2017 stehen 500 Jahre Reformation an und 2019 100 Jahre Bauhaus.


Führungen am 22. Februar 2014:

11 Uhr, Treffpunkt Johannisplatz, „Feuersbrunst – verheerende Stadtbrände verwüsten die Stadt“, interessante Geschichten und Fakten zu den Stadtbränden in Gera

14 Uhr, Treffpunkt Johannisplatz, „Feuereifer – brennen für höhere Bildung“, Unterhaltsames zur Schulgeschichte Geras vom Rutheneum über die Amthorsche Handelsschule und Zabelgymnasium zum Schulmuseum

15 Uhr, Treffpunkt Hauptfeuerwache, Berliner Straße 153, „Feuerwehr – Technik der Brandbekämpfung über die Jahrhunderte“, Besichtigung des Feuerwehrmuseums

Hier finden Sie weitere Informationen und einen virtuellen Rundgang durch Geras Feuerwehrmuseum:

http://www.meinanzeiger.de/gera/leute/tatueueh-tat...

Uwe Lehmann ist am Weltgästeführertag als Türmer unterwegs. Ansonsten nimmt er seine Gäste als Nachtwächter an die Hand. Mehr darüber ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/vereine/unterwegs-...

Wenn Elke Weise als Traumzauberbaum auf dem Märchenmarkt die Kinder von Märchen zu Märchen führt:

http://www.meinanzeiger.de/gera/vereine/der-traumz...

Weltgästeführertag 2013:

http://www.meinanzeiger.de/gera/vereine/gute-ware-...

Weitere Touren 2014

Samstag, 22.03.2014:
Fahrt in die sächsische Weltstadt Leipzig. Gehen Sie auf Tour mit uns. Wir fahren nach Leipzig und werden das einzigartige Panoramabild zur "Völkerschlacht" von Leipzig im Jahr 1813 im Gasometer bewundern. Weiterhin werden wir eine Studioführung im MDR unternehmen
Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 19.04. und 23.11.2014:
Geraer Friedhöfe - Erinnerungsrundgänge zu Grabstätten bedeutender Geraer Bürger. Auch in diesem Jahr finden in der Osterzeit sowie vor dem Ewigkeitssonntag Rundgänge auf den Friedhöfen der Stadt statt. Damit wollen wir die Erinnerung an bekannte Geraer Persönlichkeiten wach halten, die für die Geschichte Geras von Bedeutung waren. Besucht werden der Ost-, der Süd- und der Untermhäuser Friedhof
Zeit: 13:00 - 14:00 Uhr Untermhäuser Friedhof
14:30 - 15:30 Uhr Ostfriedhof
14:30 - 15:30 Uhr Südfriedhof
Treffpunkt: jeweils Haupteingang


Freitag, 25.04.2014
Eine Fahrt ins Blaue - Osterbrunnen in Ostthüringen. Eine schöne Tradition ist das Schmücken der Osterbrunnen. Auch Ostthüringen pflegt diese Tradition. Gehen Sie auf eine Fahrt mit uns zu den schönsten Osterbrunnen der Region und erfahren Sie Interessantes über die alten Bräuche.
Zeit: 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 26.04.2014
Eine Fahrt ins Blaue - Osterbrunnen in Ostthüringen und Franken. Eine schöne Tradition ist das Schmücken der Osterbrunnen. Wunderschön geschmückte Brunnen sind auf dieser Fahrt in Thüringen und Franken zu sehen. Gehen Sie auf eine Fahrt mit uns zu den schönsten Osterbrunnen der beiden Regionen und erfahren Sie Interessantes über die alten Bräuche.
Zeit: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Freitag, 01.05., bis Sonntag 04.05.2014
Otto Dix - berühmt berüchtigt. Auf den Spuren von Otto Dix geht es nach Stuttgart, wo wir die Kustsammlungen besuchen und eine Stadtführung unternehmen. Dort werden wir auch übernachten. Samstag geht es weiter nach Albstadt in die Kunstgalerie und am Abend werden wir Hemmenhofen erreichen und übernachten. Am Sonntag nach dem Frühstück besuchen wir das Otto-Dix-Haus in Hemmenhofen und werden noch das Mittagessen im Ort einnehmen. Anschließend treten wir die Rückreise nach Gera an.
Zeit: Freitag Abfahrt 08:00 Uhr
Abfahrt: Busbanhhof am Hauptbahnhof
Ankunft: Sonntag gegen 21:00 Uhr

Samstag, 10.05., Samstag, 12.07.2014, Samstag, 20.09.2014
Fahrt zu den verschwundenen Dörfern. Im Zuge der Ausdehnung des Uranerzbergbaus auf Ostthüringen durch die SDAG WISMUT wurden nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere Gemeinden vollständig oder teilweise geräumt und abgebrochen. Die Rundfahrt besucht die Gedenktafeln der verschwundenen Dörfer und erinnert an die fast 2000 Personen und 300 Gebäude, welche die Auswirkungen des Uranerzabbaus zu spüren bekamen.
Zeit: 09:00 - 13:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 17.05.2014
Schloss Großkochberg - Goethe und Charlotte von Stein. Was entspann sich zur Goethe-Zeit auf Schloss Goßkochberg zwischen dem Dichter und der Freifrau? Dieser Frage gehen die Gästeführer gemeinsam mit Ihnen während einer kurzweiligen Nachmittagsfahrt durch malerische Orte, vorbei an der Leuchtenburg und durch die Porzellanstadt Kahla, einmal nach. Allein schon der herrliche Schlosspark ist eine Reise wert sowie auch das Museum im Schloss.
Zeit: 10:00 - 16:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 14.06.2014.
Besuch bei der Herzogin Dorothea von Kurland. Eine Nachmittagsrundfahrt führt die Gäste zur Park- und Schlossanlage Tannenfeld. Das Schlösschen Tannenfeld und das Schloss Löbichau bildeten den "Musenhof", gegründet von der Herzogin von Kurland, der von Geistesgrößen des ausgehenden 18. Jahrhunderts gern besucht wurde. Prachtvoller Blütenzauber des Rhododrendrons ist im Park zu erleben. Burg Posterstein und Löbichau werden auf der Rundfahrt ebenfalls besucht.
Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 05.07.2014
Fahrt zum Delitzscher Schloss und zum Goitzsche See. Auf den Spuren vom Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg besuchen Sie das Barockschloss Delitzsch. Die Fahrt versüßen wir Ihnen noch mir Schokolade, um uns dann auf dem Piratenschiff mit Seemannsgarn einwickeln zu lassen.
Zeit: 09:00 - 17.00 Uhr

Samstag, 27.07.2014
Fahrt zum Schloss und Park Lichtenwalde. Gehen Sie mit uns auf eine Reise in ein wunderbar restauriertes Schloss in einer idyllischen Dorfanlage mit einem der schönsten Barockgärten Deutschlands.
Zeit: 09:00 - 17.00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 06.09.2014
Ins Land der Buckelapotheker. Eine erlebnisreiche Tour führt durch das wildromantische Schwarzatal nach Oberweißbach. Im Land der Buckelapotheker erfahren die Gäste interessante Details zu den Naturleilkräutern und besichtigen die Kirche sowie das Fröbelhaus.
Zeit: 09:00 - 17.00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 27.09.2014
Fahrt zum Federweißerfest in Bad Sulza. Bad Sulza ist die einzige Kur- und Weinstadt Thüringens. Auf Grund der malerischen Umgebung und dem besonderen Klima nennt man sie auch die Thüringer Toskana. 2014 feiert Bad Sulza mit vielen Veranstaltungen 950 Jahre Stadtrecht. Beim Besuch der Trinkhalle im Kurpark probieren wir heimische Sole, die als natürliches Heilmittel dient. Das Gradierwerk "Louise", einige Salinetechnische Anlagen und das Historische Inhalatorium sind weitere entdeckenswerte Ziele unserer Fahrt. Bevor wir aber die Rückreise antreten, lassen wir uns den frischen Federweißer und Zwiebelkuchen oder Winzerbrot im Thüringer Weingut Sonnendorf schmecken.
Zeit: 10:00 - 18.00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 11.10.2014
Stippvisite auf Burg Ranis. Die Trutzburg auf einer Bergnase in Ranis, in der Nähe von Pößneck, lädt zu einer Stippvisite in die Jahrhunderte der Ritter und Edelleute, die hier ihren Wohnsitz hatten, ein. Das Heimatmuseum auf der Burg ermöglicht Einblicke in Geologie, Seismologie sowie Ur- und Frühgeschichte und lüftet vielleicht das Geheimnis der "Ilsenhöhle".
Zeit: 09:00 - 16:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 25.10.2014
Fahrt zur Matisse-Ausstellung in Apolda. "Meine gekrümmten Linien sind nicht verrückt" - so Matisse und suchte nichts Geringeres als das Paradies oder das Goldene Zeitalter, das er neu zu beleben dachte: durch die Reinheit der Farben und das beruhigende Gleichgewicht in den Beziehungen der Dinge untereinander. In seinen Bildern von Tanzenden, erotischen Akten und Odalisken, üppigen Stillleben und Interieurs spiegelt sich Lebensfreude und Glück.
Zeit: 09:00 - 16:00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Samstag, 15.11.2014
Fahrt zum Schloss Fröhliche Wiederkunft, gebaut von Kurfürst Friedrich I. im 16. Jahrhundert. Hier erfahren Sie Interessantes aus der Vergangenheit und dem Heute des Schlosses. Aber auch das Jagdschloss Hummelshain wird auf dieser Fahrt angefahren und von außen betrachtet.
Zeit: 12:00 - 17.00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße grauer Bahnsteig

Sonntag, 14.12.2014
Adventstour - Weihnachtsmarkt auf der Heidecksburg. Unserer Tradition folgend - jedes Jahr einen interessanten Weihnachtsmarkt zu besuchen, setzen wir 2014 fort. Ziel ist in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt auf der großen Schlossanlage der Heidecksburg in Rudolstadt.
Zeit: 13:00 - 19.00 Uhr
Abfahrt: Heinrichstraße, grauer Bahnsteig

Kontakt
Gästeführer Region Gera e.V.
Vorsitzende:
Karin Schumann
Niemöllerstr. 54a
07546 Gera
Telefon: 036603 - 869604
Mobil: 0175 - 5281949
E-Mail: karin.schumann@gmx.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige