Imkerverein „Goldene Weisel“ mit neuem Internetauftritt

Gera-Web-Geschäftsführer Ingo Süß freut sich mit Imkervereinschef Rolf Gebhardt über die gute Arbeit der Praktikanten Nicole Timme und Norman Hüttner vom Liebegymnasium, die den Internetauftritt erstellten.
Gera: Imkerverein "Goldene Weisel" | Gera. Manchmal passt einfach alles zusammen – zwei Gymnasiasten des Karl-Theodor-Liebe-Gymnasiums, Nicole Timme und Norman Hüttner, suchten nach einem Praktikumsplatz bei dem Unternehmen Gera-Web GmbH, etwa zur gleichen Zeit hatten die Imker des Imkervereins „Goldene Weisel“ dort ihr Anliegen vorgebracht und waren bei den Geschäftsführern Ingo Süß und Stefan Würfel auf offene Ohren gestoßen. Sie suchten Hilfe für einen neuen Internetauftritt, ihre „alten Seiten“ liefen aus.
Die Mitarbeiter von Gera-Web unterstützen seit vielen Jahren Geraer Schulen und Vereine mit der Gestaltung von Internetauftritten und stellen kostenfrei den Serverplatz und die Domain für das Internet zur Verfügung. So auch für die Imker. „Da traf es sich gut, dass wir gerade die beiden Praktikanten im Unternehmen hatten, die sich somit einem richtigen Projekt widmen konnten. Betreut wurden Nicole und Norman dabei von unserer Grafikerin Sina Spörlein. Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, freut sich Ingo Süß.

Mit ihm Rolf Gebhardt und Peter Bäumel vom Vorstand des Imkervereins, die sich mit Worten und dem süßen Ergebnis ihrer und ihrer Bienen Arbeit sowohl bei Ingo Süß als auch bei den Gymnasiasten herzlich bedankten.
„Es hat uns echt Spaß gemacht, im Team zu arbeiten, vor allem, weil wir von Anfang bis Ende an einem sinnvollen Projekt feilen konnten und nun ein konkretes Ergebnis sehen“, so Norman Hüttner. „Ganz nebenbei haben wir noch einiges zum Thema Imkerei gelernt“, ergänzt Nicole.

Ein paar Vorkenntnisse aus dem Informatikunterricht hatten die Schüler der zehnten Klasse bereits und sie konnten auf Basis der alten Seiten aufbauen. So reicht nun ein „Klick“ auf www.goldene-weisel.de - und schon kann sich der Interessent über alle wichtigen Daten des Vereins informieren. Er erfährt etwas über Veranstaltungen, zur Geschichte, über Historisches zur Imkerei, erhält wertvolle Tipps und viele Informationen rund um Honig, Biene und Gesundheit.

Den Internetauftritt auf dem aktuellen Stand zu halten, ist nun Aufgabe des Vereins. Aber auch hier bleibt das Angebot der Hilfe von Gera-Web bestehen, wenn es nötig wird. „Unsere Hauptaufgabe ist es, Nachwuchs zu generieren um den Erhalt der Bienen und mit ihnen der Imkerei zu sichern. Daher arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit Kindergärten und Schulen zusammen, haben im Waldzoo einen Bienenlehrpfad eingerichtet, sind in der Grünen Klasse in Ronneburg vertreten. Weiterbildungen, Lehrgänge und Prüfungen gehören zu unseren Aufgaben. In den letzten Jahren ist es uns durch intensive Arbeit gelungen, wieder jüngere Leute für diese schöne Hobby zu gewinnen“, so Rolf Gebhardt.

Zum Verein:
41 Mitglieder, davon acht Frauen, Altersdurchschnitt sank von 66 auf 57 Jahre,
im Jahr 2012 verloren die Mitglieder des Vereins durch eingesetzte Pestizide in der Landwirtschaft und die Varroa-Milbe knapp 80 Prozent ihrer Bienenvölker, fünf Mitglieder verloren sogar ihren kompletten Bestand
heute hat der Verein insgesamt wieder 210 Völker
„geerntet“ wird unter anderem Sortenhonig: Akazie, Linde, Raps, Obstblüte, Wald, Ahorn und Mischhonig


Zitat: Glücklicher Weise ist die Imkerei derzeit wieder mächtig im Kommen“
Vereinsvorstand
Rolf Gebhardt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.092
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 12.10.2012 | 07:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige