Jubiläumspäckchen gehen bald auf sie Reise

 
Promis packen Päckchen Sängerin Deborah Rosenkranz unterstützt "Weihnachten im Schuhkarton" (Foto: Geschenke der Hoffnung)
Jubiläumspäckchen gehen bald auf die Reise
Noch bis 15. November Geschenke für Kinder in Not packen


Gera, 30.10.15. Bekannte Persönlichkeiten wie die Lottofee, Moderatorin und Schauspielerin Franziska Reichenbacher, der österreichische Außenminister Sebastian Kurz oder die Sängerin Stefanie Hertel haben bereits ein „Jubiläumspäckchen“ für „Weihnachten im Schuhkarton“ befüllt. Wie sich der Schuhkarton, den verschiedene Künstler anlässlich der 20. Saison der beliebten Geschenkaktion packen, in den nächsten Tagen weiter vervollständigt, kann auf der Webseite der Aktion verfolgt werden.
Noch bis zum 15. November haben auch Ihr Geraer die Möglichkeit, einen Schuhkarton mit neuen Geschenken zu füllen und bei der örtlichen Sammelstelle Bücherstube Impuls C.Viebigstr. 7 Di-Do 14-18.Uhr oder Ottoshop am Anger1 abzugeben. „Wir wünschen uns, dass zu dieser besonderen 20. Saison noch mehr Kinder unvergessliche Freude erleben“, sagt Juliana Knorr. „Wer keine Zeit oder Muße hat, einen Schuhkarton selbst zu packen, kann auch Sachspenden abgeben.“ Sachspenden werden in den Sammelstellen dafür verwendet, zusätzliche Schuhkartons zu packen oder Päckchen aufzufüllen. Privatpersonen und Unternehmen haben auch die Möglichkeit, mit einer größeren Geldspende symbolisch eine Patenschaft für den Transport von tausenden Päckchen in ein ausgewähltes Land übernehmen.
Nach Abgabeschluss gehen die Päckchen auf die Reise in die Empfängerländer. Dort werden sie von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen an Kinder verteilt, die oft noch nie in ihrem Leben ein richtiges Geschenk erhalten. „Für die Jungen und Mädchen ist es unglaublich schön zu spüren, dass jemand an sie denkt“, berichtet J Knorr . Schon Geschenke wie ein neues Schulheft, eine Tafel Schokolade oder eine eigene Zahnbürste zeigen dem Kind, dass es wertvoll und geliebt ist.“

Jeder kann mitmachen!
Mitmachen ist ganz einfach: Sechs Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit dem Schuhkarton als Spende zu einer von tausenden Abgabestellen gebracht werden. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine Packanleitung ist im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion bestellt und heruntergeladen werden kann. Ist der Karton gepackt, wird er zusammen mit der Spende für Abwicklung und Transport zu einer von 2 Christliche Bücherstube C.Viebigstr 7 Die-Do 14-18Uhr Tel:8311167oder Otto-Shop Am Anger 1 Tel: 7105771 Abgabestellen gebracht. Packtipps für jede Altersgruppe gibt es unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org. Alle Informationen erhält man auch unter der Hotline 030 - 76 883 883. Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Webseite des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden (Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton).
Päckchenpacker aus Österreich erhalten Informationen unter der Hotline +43 (0)664 - 889 28 123 und können an folgendes Konto spenden: Weihnachten im Schuhkarton, IBAN: AT51 1860 0000 1602 0919, BIC: VKBLAT2L, Projektnummer: 820 500




Über Geschenke der Hoffnung e.V.
Geschenke der Hoffnung ist ein christliches Werk, das in rund 20 Ländern tätig ist. Unser Auftrag ist es, einer bedürftigen Welt Hilfe und Hoffnung zu bieten. Dazu braucht es Menschen, die mit Begeisterung gemeinsam daran arbeiten, damit besonders Kinder und ihr Umfeld Freude erleben und Perspektive gewinnen. Als christliches Werk will Geschenke der Hoffnung mit „Weihnachten im Schuhkarton“ dazu beitragen, dass Menschen den Grund für Weihnachten entdecken: Jesus Christus. Weiterer Bestandteil der Arbeit sind Förderprogramme für benachteiligte Kinder, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige