Kirche anders (er)leben - "Relationship" Neue Initiative der christlichen Gemeinde Gera

Ein Teil des Teams wohnt durch Arbeit oder Studium nicht mehr in Gera. Doch das Projekt unterstützen sie in jeglicher Form und Reisen für die Gottesdienste und Treffen auch extra an. (Foto: Lars Werner)
 
Judith Borau, David Meckel, Stephan Denz, Carola Marti und Ralph Hölzel (v.l.n.r.) haben sich bei der Initiative „Relationship“ gefunden und sind nun die Band des Projektes. Durch ihre Songs werden Gottesdienst und andere Events bunter und auch etwas lauter. (Foto: Lars Werner)
Gera: Gemeindehaus | Gera (Lars Werner). Es läuten keine Glocken, es kommt kein Pfarrer im Talar gekleidet um zu predigen und der Altar ist auch nicht vorhanden. Stattdessen spielt eine Band so dass die Besucher zum Lied leicht mitwippen, Licht durchflutet den Raum und einige Personen sitzen an PC und Soundtechnik um das Ganze zu steuern. Es geht um den Beginn eines Gottesdienstes, der eine so wie ihn sich die meisten vorstellen und der andere gestaltet und durchgeführt von „Relationship“, dem neuen Projekt der christlichen Gemeinde von Gera. „Mit Freunden habe ich festgestellt, dass sich viele vom Glauben abwenden, oder veraltete Vorstellungen von der Kirche haben. Dem wollte ich entgegenwirken und habe die Idee der Gemeinde Gera und weiteren Interessenten vorgestellt und gemeinsam haben wir die Initiative entwickelt und auf die Beine gestellt“ erzählt David Porsche, der Initiator des Projekts.

In Zeiten von Globalisierung und Technikwahn interessieren sich viele nicht mehr für Ihre Mitmenschen. Auch untereinander wird sehr oft nur noch über die uns zur Verfügung stehende Technik, miteinander kommuniziert. Dabei verlernen wir alle in unserer Umgebung zu leben und diese zu erleben. Betroffen ist hiervon auch der Glaube. Immer weniger Menschen zieht es in die Kirche und vor allem junge Menschen treten ihr mit viel Skepsis gegenüber. Widererwartend, fällt es aber gerade jungen Menschen auf, dass sich immer mehr Gleichaltrige von der Kirche abwenden. Dies liegt vor allem am verstaubten Bild, welches die meisten von der Kirche haben. „Wir wollen bei Relationship niemandem etwas aufdrängen, sondern den Interessenten das falsche Bild vom Glauben nehmen, gemeinsam moderne Gottesdienste gestalten, Events planen und erleben und gemeinsam füreinander da sein“ erzählt der Geraer weiter. Im Oktober 2012 startete die Initiative und hatte schnell Zulauf von Jung und Alt. Mittlerweile gehören 20 Personen zum festen Stamm der Initiative und übernehmen dabei in ehrenamtlicher Tätigkeit die verschiedensten Aufgaben.

Dass alles moderner und lockerer abläuft zeigt auch der Gottesdienst, welcher sonntags im vierzehntägigen Rhythmus, stattfindet. Hier wird mit PC, Licht, Livemusik und Videos gearbeitet. Auch die Predigt läuft anders als sie so mancher kennt, denn diese wird immer von wechselnden Personen geführt und es gibt Zeit zur Diskussion über den Inhalt. Noch steckt die Initiative in den Kinderschuhen, aber schon jetzt besuchen den Gottesdienst viele Neugierige und sind erstaunt über das erlebte. Außerdem gibt es von außen und durch das Team immer wieder neue Ideen und kleine Änderungen, welche die Initiative weiter beflügeln. „Uns ist es wichtig das jeder interessierte den Glauben und die Kirche kennenlernt, wir gemeinsam etwas auf die Beine stellen und erleben und das wir miteinander über die verschiedensten Themen reden und diskutieren auch wenn man nicht der gleichen Ansicht ist“ erzählt der Mathe- und Religionslehrer, Dave Porsche, weiter.

Wer nun neugierig geworden ist und sich selbst ein Bild über „Relationship“ machen möchte oder mitwirken will, ist eingeladen zu einem der bevorstehenden Gottesdienste zu kommen. Gerade läuft die Reihe „Toxic“, in welcher es um die täglichen Einflüsse von außen geht. In den Gottesdiensten und Events wird darüber gesprochen, welche Einflüsse das sein können, ob sie gut oder schlecht für den einzelnen sind und jeder kann seine Erfahrungen, Tipps und auch Ideen zu dem Thema teilen.

Daten Initiative Relationship

- Projekt der christlichen Gemeinde Gera
- seit Oktober 2012 aktiv
- Planung und Durchführung von Gottesdiensten
- verschiedene Events planen, durchführen und erleben
- christliche Werte in Gera leben und erleben
- Gottesdienste vierzehntägig Sonntag um 16 Uhr im Gemeindehaus Clara-Viebig-Straße 7
- Termine: 24.02., 10.03., 24.03.
- www.relationship-gera.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige