Na Ku(c)k mal! Verein „Wir für das KuK Gera“ stellt sich am 14. Februar, 19 Uhr, in Podiumsdiskussion vor

„Wir bleiben am Ball!“, versprechen Jürgen Schaab (Vereinsvorsitzender), Marcel Blühm (Stellvertreter), Fayme Feliciano (Öffentlichkeitsarbeit) und Ronny Häberer (Pressesprecher). Der Verein „Wir für das KuK Gera“ e.V. lädt diesen Freitag, 19 Uhr, zur Podiumsdiskussion in das Kultur- und Kongresszentrum ein.
Gera: Kultur- und Kongresszentrum Gera | Anfangs nur eine Facebook-Gruppe, daraus im vergangenen Dezember einen Verein gegründet, seit 22. Januar offiziell im Vereinsregister eingetragen: „Wir für das KuK Gera“. Diesen Freitag, 19 Uhr, wird sich der Verein an dem Ort, den er erhalten möchte, der Öffentlichkeit vorstellen.

Der Verein hat für sein Vorhaben, das KuK zu erhalten und weiter zu betreiben, bislang eine große Resonanz von den Geraern bekommen. „Etwa 80 Prozent der Gerschen sind für den Erhalt des KuK“, freut sich Ronny Häberer, Pressesprecher des Vereins.

Viele Gespräche wurden in den vergangenen Wochen geführt. Als eines der wichtigsten sieht Häberer das im Rathaus, schließlich ist die Stadt Eigentümer des Veranstaltungshauses. Gegenüber Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn, dem Fachdienstleiter Kultur Dr. Frank Rühling und weiteren Stadtvertretern wurde das Interesse bekundet, das KuK als Verein zu erhalten. Man stehe in den Startlöchern für diese Aufgabe. Allerdings benötige man als Verein, um ein tragfähiges Konzept erstellen zu können, bisherige Bilanzen. Häberer spricht von einem positiven Gesprächsklima: „Man hat uns als Verein ernst genommen, findet die Initiative lobenswert und wolle uns hilfreich unter die Arme greifen“.

Seit dem Gespräch im Rathaus sind etwa vier Wochen vergangen. Die angeforderten Zahlen hat der Verein nicht bekommen. Zwei Tage nach der anstehenden Podiumsdiskussion eröffnet die Stadt ein Interessenbekundungsverfahren für das Kultur- und Kongresszentrum. Logischerweise wird sich der Verein „Wir für das KuK Gera“ daran beteiligen. Und logischerweise müsste der Verein, um eine Chance zu haben, ein tragfähiges Konzept vorlegen. „Das kann nach wie vor nicht erstellt werden ohne die zur Verfügung gestellten Bilanzen“, so Häberer. Nach derzeitigem Stand drängt sich ihm der Verdacht einer Hinhaltetaktik auf. Das Interessenbekundungsverfahren läuft nur sechs Wochen.

Vielleicht ist ja am Freitag zur Podiumsdiskussion im KuK mehr darüber zu erfahren. Schließlich sind Hahn und Rühling eingeladen. Ferner wird es auch zwei Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft geben, deren Namen der Verein noch nicht bekannt geben möchte. Nach der obligatorischen Vorstellung des Vereins und seiner Ziele haben Gäste die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Apropos miteinander ins Gespräch kommen – das hat der Verein auch in Zukunft vor. Erstmals im März soll künftig ein Runder Tisch zum Thema „Kultur in Gera“ vor allem mit Gewerbetreibenden stattfinden.

Bei all den positiven Erlebnissen durch Befürwortungen der Geraer und ersten Spenden von Gewerbetreibenden möchte und kann der Vereinssprecher die negativen nicht aus den Augen verlieren. Diesbezüglich kommt er wieder auf die nicht zur Verfügung gestellten Bilanzen zu sprechen und dass man auf gezielte Fragen an die Stadt nur nichtssagende Antworten bekommt. Und: „Es gibt einen Querschießer in dem Haus, dass wir erhalten möchten“.


Mehr über das KuK Gera, dessen Betriebserlaubnis nach derzeitigem Stand am 1. Januar 2015 erlischt, ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/kultur-und-...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.02.2014 | 18:59  
7.497
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 11.02.2014 | 19:13  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 11.02.2014 | 22:10  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 12.02.2014 | 10:46  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 14.02.2014 | 16:23  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 14.02.2014 | 23:36  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 15.02.2014 | 09:51  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 15.02.2014 | 13:21  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 15.02.2014 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige