Nikolaus Schnellzugspaß - Schnellzüge ab Gera im Advent

01 519 im Bw Rottweil (Foto: Volker Köppl)
Gera: Hauptbahnhof Gera | Gleich zweimal starten im Dezember vom Geraer Hauptbahnhof Schnellzüge mit legendären Dampflokomotiven. Diese Dampfsonderfahrten organisiert der Verein Geraer Eisenbahnwelten in Zusammenarbeit mit den Eisenbahnvereinen in Glauchau und Rottweil.

Die Eisenbahnfreunde aus Rottweil vom Verein Eisenbahnfreunde Zollernbahn bringen die, 1936 in Kassel gebaute und einst im Bahnbetriebswerk Saalfeld beheimatet, Schnellzugdampflok 01 519 nach drei Jahrzenten wieder einmal zurück in ihr altes Einsatzgebiet. Die Lokomotive, die von 1973 bis 1982 die Eil- und Schnellzüge zwischen Saalfeld und Leipzig zog, kann eine Höchstgeschwin-digkeit von 130 km/h erreichen. Viele Eisenbahnfreunde können sich an das schöne schwarze Rennpferd mit der spitzen Rauchkammertür noch gut erinnern.

Am 05.12.2015 besteht nun endlich wieder die Möglichkeit diese Dampflokomotive auf einer Rund-fahrt von Gera über Glauchau, Zwickau nach Neumark (Sachs) und zurück zu erleben. Während der Fahrt wird es bei Fotohalten die Möglichkeiten geben Erinnerungsfotos zu machen, von diesem hoffentlich nicht einmaligen Einsatz rund um die Ostthüringer Großstadt. Im Bahnbetriebswerk Glauchau ist ein Zusammentreffen mit ihrer Schwesterlok 01 509 geplant. Nähere Informationen zu dieser Fahrt gibt es auf der Internetseite (www.eisenbahnfreunde-zollernbahn.de) des Vereins Eisenbahnfreunde Zollernbahn.

Fahrkarten für diese Fahrt können beim Verein Geraer Eisenbahnwelten unter info@geraer-eisenbahnwelten.de bestellt, oder am Reisetag im Zug gekauft werden.

Der nächste Schnellzug im Advent wird am 12.12.2015 von einer Legende des Personzugverkehrs gezogen. Die Dampflokomotive 86 1333, die im Jahr 1939 in Wien-Florisdorf gebaut wurde, ist seit diesem Jahr wieder in ihrer alten Heimat, dem Bahnbetriebswerk Glauchau, zu Hause. Mit ihrer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h zählt sie nicht zu den Schnellzuglokomotive, deshalb wird sie auch den geplanten Sonderzug nur von Gera bis Glauchau ziehen, wo die Kurswagen aus Gera mit dem Hauptzug aus Plauen vereinigt und von der Schnellzuglok 01 509 nach Görlitz gebracht werden. In Görlitz besteht ausreichend Zeit um einen der schönsten Weihnachtsmärkte Sachsens und die wunderbar restaurierte Altstadt zu besuchen. Auf der Rückfahrt werden die Kurswagen nach Gera wieder in Glauchau vom Schnellzug Görlitz-Plauen abgekuppelt und von der Dampflok 86 1333 weiterbefördert. Fahrkarten für diese Sonderzüge können im Vorverkauf beim Glauchauer Eisenbahnverein (www.dampflok-glauchau.de) erworben werden, oder direkt am Reisetag im Sonderzug, wenn dann noch Restplätze verfügbar sind.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige