Schluss mit Mittelalter-Romantik. Dem Volk von Caraslan wurde der Pachtvertrag in Ronneburg gekündigt

Zusammenpacken ist angesagt. Das Volk von Caraslan hat die Kündigung für die seit Jahren genutzte Fläche im Buga-Gelände Ronneburg erhalten. Der König räumt mit seinem Gefolge das Feld.
  Ronneburg: Caraslan | Das war’s! Das Volk von Caraslan zieht aus. „Der Pachtvertrag für das Gelände wurde uns bereits im Februar seitens der Stadt Ronneburg gekündigt“, so der König und zugleich Vereinsvorsitzender Peter Thiele. Viel Zeit für ein Gespräch bleibt nicht. Er und sein Gefolge packen ihre sieben Sachen.

Caraslan sei ein Ort, an dem sich Wünsche erfüllen, heißt es auf der Internetseite des Vereins. Doch das Volk hat keinen Ort mehr. „Viele Leute haben viel versprochen. Keiner hat sich an seine Versprechen gehalten, vor allem die Politiker und voran Landrätin Martina Schweinsburg“, bringt es der stellvertretende Vereinsvorsitzende Thomas Trabert auf den Punkt.

Rückblende: Peter Thiele hatte im März 2009 das Eventmanagement im Mittelalter-Themenpark Weltentor auf dem früheren Buga-Gelände Ronneburg übernommen. Da war das Kind schon fast in den Brunnen gefallen. Im Juni des gleichen Jahres vorläufige Insolvenz, im August Insolvenz. Gleichzeitig gründet sich der Verein „Das Volk von Caraslan“. Ein eigenes Nutzungskonzept sieht den Weiterbetrieb und die Instandhaltung des Geländes vor.

„Unter dem Motto ‚Im Kettenhemd zum Unterricht‘ haben wir ein Konzept entwickelt, wie wir die Reise in eine andere Welt ähnlich dem Weltentorkonzept – nur in kleinerem Umfang - künftig fortführen können“, so Thiele. Einer der Hauptpunkte darin ist Erlebnispädagogik für Schulklassen. Das Konzept wurde der Sparkasse als Sicherungseigentümer der Gebäude und der Stadt Ronneburg als Grundeigentümer vorgelegt.

Neben der gesamten inhaltlichen Planung hätte die Umsetzung einen Bebauungs-, Vorhaben- und Erschließungsplan bedurft. „Das hätten wir alles gemacht“, so Thiele, „aber die Sparkasse wollte von uns eine sechsstellige Summe als Auslöse für die Gebäude. Mal abgesehen davon, dass wir das Geld nicht aufbringen können, würden wir Gebäude kaufen, die niemals einer offiziellen Bauendabnahme standhalten. Mehrere Gutachter bestätigten uns mittlerweile, dass man für die Gebäude eine einstellige Summe zahlen sollte, mehr nicht“, empört sich Thiele.

Bei einer Ortsbegehung der Ronneburger Stadträte im Januar sollte geklärt werden, ob der Verein nur die Burg oder das gesamte Gelände künftig nutzen darf. In der Sitzung darauf entschied sich der Stadtrat gegen die Verlängerung des Pachtvertrages. Er wurde dem Verein zum 31. Juli 2015 gekündigt.

Einen vorläufigen Unterschlupf, vor allem auch für die vereinsinterne Ausrüstung, hat der Verein dank einem Gönner in Gera gefunden. Öffentliche Veranstaltungen wird es dort aber keine geben. Das Volk von Caraslan wird aber nicht aus der Öffentlichkeit verschwinden, im Gegenteil. Thiele spricht von einer neu hinzu gewonnenen Freiheit, schließlich müsse man keine Zeit für die aufwändige Pflege des Geländes aufbringen. „Da bleibt Zeit, neue Konzepte zu entwickeln und sich auf die öffentlichen Auftritte zu konzentrieren.“

Der nächste steht dieses Wochenende zum Geraer Hofwiesenparkfest an. Wie gewohnt wird das Volk von Caraslan sein mittelalterliches Ritterlager am Spieloval aufschlagen. „Das Volk Caraslan wird bestehen bleiben, auch wenn wir kein eigenes Gelände mehr haben. Das Volk lebt aus der Gemeinschaft mit unvergesslichen Erlebnissen“, macht Vereinsmitglied Karsten Roth Mut.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 29.04.2015 | 11:39  
6
N. T. aus Gera | 29.04.2015 | 15:07  
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 29.04.2015 | 15:39  
1.705
Thomas Triemner aus Gera | 30.04.2015 | 00:04  
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 30.04.2015 | 09:58  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 01.05.2015 | 07:07  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 03.05.2015 | 23:53  
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 04.05.2015 | 08:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige