Tierisch, tierisch. In der beliebten MDR-Sendung stellt Uta Bresan am Mittwoch, 19.50 Uhr, Hunde, Katzen und ein Kaninchen aus dem Tierheim Gera vor

Uta Bresan und Andre Jacob stellen einen sogenannten Listenhund vor: den Stafford-Mix Taylor.
 
Stefan Müller mit Hündin Mira an der Leine spricht mit Regisseur Axel Müller-Hönow den anstehenden Dreh ab.
Gera: Tierheim | Es ist kalt und es nieselt. Noch ein Tässchen Kaffee. Die Liste mit den Tierbeschreibungen nochmals durchgehen. Und dann geht es los. Noch im Trockenen. Etwas beengt hat das Kamerateam seine Aufnahme- und Lichttechnik im Katzenhaus platziert. Tierheimmitarbeiterin Kathrin Rosenkranz kommt mit Princess. Und die Persermischlingskatze lässt sich wohlwollend von Uta Bresan das Fell bürsten. Währenddessen stellt sie gemeinsam mit Kathrin das Tier vor. Hier und da noch ein kleiner Wiederholer und die Szene ist im Kasten.

Das Drehteam der MDR-Sendung "Tierisch, tierisch" ist im Geraer Tierheim zu Gast. Und das bereits zum 13. Mal! Erstmals wurde von den Geraer Tieren im September 1994 berichtet. Tierheimleiterin Bärbel Zimmer zeigt sich begeistert. Etwa sechs bis sieben Tiere können nach jeder Sendung auf dem MDR vermittelt werden. Natürlich sei die Erfolgsquote auch saisonal bedingt. So erinnert sie sich an eine Sendung, die kurz vor den Sommerferien ausgestrahlt wurde. Da lege sich kaum jemand ein Tier zu. Dafür gab es nach der Ausstrahlung aber auch schon Anfragen nach den Beißhandschuhen, die in den Bildern zu sehen waren.

Derzeit ist das Tierheim Gera wieder voll belegt. Das Hundehaus, das Quarantänehaus und die Katzenquarantäne sind voll. Insgesamt betreut das Team um Bärbel Zimmer derzeit etwa 30 Hunde, 50 Katzen und zehn Kleintiere.

Zurück zum Drehen. Während die beiden Kamerateams draußen im Regen noch Bilder von den Tieren einfangen, geht Uta Bresan noch im Trockenen bei einem Kaffee die Tierbeschreibungen durch. Auf die Frage, ob das Mistwetter nicht nervend sei, hat sie nur ein Lächeln übrig: "Es gibt kein schlechtes Wetter. Nur falsche Kleidung". Selbst ein Hundebiss in die linke Hand vor einigen Jahren in einem anderen Tierheim kann ihr den Spaß an der Sendung nicht vermiesen.

Im Januar 1994 lief erstmals "Tierisch, tierisch" über die Bildschirme. In Kürze folgt die 750. Sendung, die von Anfang an von Uta Bresan moderiert wird. Nur eine Kurze Pause hat sie eingelegt. "Ich wollte mein zweites Kind nicht unbedingt auf einem Hundesportplatz bekommen", scherzt sie. Vertreten wurde sie von Olaf Berger. Er sei auch ein großer Tierfreund und habe die Sendung mit viel Herz moderiert. Ihren Urlaub legt Uta Bresan alljährlich auf die Sommermonate - im Juli und August ist Sendepause für "Tierisch, tierisch". Dass sie ein großer Hundefan ist, ist längst bekannt. "Und was gibt es Schöneres, als das eigene Hobby mit dem Beruf verbinden zu können", kommentiert sie.

Nach Gera komme sie besonders gern. "Die bisherigen Sendungen haben gezeigt, dass die Geraer sehr tierlieb sind. Den Mitarbeitern im Tierheim merkt man an, dass sie mit Leib und Seele bei der Arbeit sind. Und das überträgt sich auch auf die Tiere", freut sich die Moderatorin.

Tiere, die in der 748. Folge von "Tierisch, tierisch" aus Gera am Mittwoch, dem 11. Januar 2012, 19.50 Uhr, vorgestellt werden:

- Husky "Akimo", 14, Monate, der Rüde wurde erst vor vier Wochen am Bein operiert und wird somit die für einen Husky übliche Aktivität nicht an den Tag legen können

- Rottweiler "Rufus", etwa zwei bis drei Jahre alt, der Rüde braucht unbedingt rasseerfahrene Halter

- Jackrussel-Dackelmix "Mira", die vierjährige Hundedame benötigt ein konsequentes Zuhause

- Hovawart-Mix "Aisha", die Hundedame ist etwa anderthalb Jahre alt und wäre in einer sportlichen Familie gut aufgehoben

- Münsterländer Spitz-Mix "Fussel", der Rüde ist vier Jahre alt und benötigt ebenfalls eine konsequente Familie

- Stafford-Mix "Taylor", der sechsjährige Hund benötigt Halter, die die gesamten Auflagen bezüglich des Hundegesetzes für Listenhunde in Kauf nehmen

- Persermischlingskatze "Princess", 3 Jahre, der name verrät es bereits, diese Katze gibt den Ton an und ist ständig auf der Suche nach "Personal"

- Hauskatze "Zwecke", die ein- bis zweijährige Katze ist total verschmust, eben eine richtige Kuschelkatze

- Angorakaninchen "Flauschi", da es ein Fundtier ist, ist das Alter unbekannt, das kastrierte Böckchen muss dringend zu Artgenossen


PS: Bitte bedenken Sie für einen eventuellen Besuch des Tierheimes, dass die Franzosenbrücke in den nächsten Monaten gesperrt ist. Mehr dazu erfahren Sie hier:

http://www.meinanzeiger.de/gera/ratgeber/franzosen...

Mehr zum Tierheim Gera ist hier zu erfahren:

http://www.meinanzeiger.de/gera/themen/gera+tierhe...
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 10.01.2012 | 10:09  
1.616
Lutz Leipold aus Ilmenau | 10.01.2012 | 10:34  
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 10.01.2012 | 15:20  
2.250
Ulf Wirrbach aus Gotha | 10.01.2012 | 18:06  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 10.01.2012 | 18:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige