Wenn die Tage kürzer werden. Großes en miniature der Modellbahngruppe des Vereins Geraer Eisenbahnwelten

Gera: Modellbahngruppe des Vereins Geraer Eisenbahnwelten | Wenn die Tage kürzer werden und draußen Schmuddelwetter herrscht, beginnt die Hochkonjunktur der Modelleisenbahner.

Dabei hatten die Mitglieder der Modellbahngruppe des Vereins Geraer Eisenbahnwelten in den letzten Wochen schon alle Hände voll zu tun. Schließlich hatten sie sich am vergangenen Wochenende an den 1. verkehrshistorischen Tagen der Eisenbahnwelten beteiligt.

Das heißt aber längst nicht, dass die derzeit 13 Vereinsmitglieder nur fertige Anlagen in ihren rund 500 Quadratmetern Clubfläche stehen haben. Da gibt es noch jede Menge zu tun. Seit nunmehr zwei Jahren ist der Club im Hinterhof der Zwötzener Straße 4 ansässig. Zu den clubeigenen Anlagen gehören eine H0-Anlage und drei N-Anlagen. Natürlich wird auch an den privaten Anlagen gebastelt, unter anderem einer digitalen H0, einer Ur-DDRH0- Anlage und einer Straßenbahnanlage. Wünschenswert wäre, wenn jede Anlage von zwei bis drei Mitgliedern betreut werden könnte.

Dafür bedarf es aber mehr Mitglieder. Wer Interesse hat mitzuwirken, natürlich auch Jugendliche ab zehn Jahren, kann jeden Mittwoch und Freitag, zwischen 13.30 bis gegen 17.30 Uhr, einfach vorbei schauen.

Eine gute Möglichkeit, sich gegenseitig kennen zu lernen, ist auch die Clubausfahrt am 22. Oktober. Da geht es nach Berlin in das Deutsche Technikmuseum, wo zum Original auch Modelle besichtigt werden können. Noch gibt es wenige freie Plätze. Mehr Informationen hierzu gibt es bei Erhard Pfeifer, Telefon 0152/09513013.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige