Die Polizei berichtet

Gotha: Polizei | Pressemitteilung vom 05.02.2013

1. Kriminalitätsgeschehen
Mehrere Gartenlaubeneinbrüche
Nesse-Apfelstädt (LPI Gotha)
Im Zeitraum vom 23.01.2013 – 04.02.2013 brachen unbekannte Täter in vier Gartenlauben einer Kleingartenanlage zwischen Großrettbach und Neudietendorf ein. Der Sachschaden in Form von zumeist aufgehebelten Türen liegt bei etwa 1400 Euro. Nach bisherigen Ermittlungen wurden technische Geräte im Gesamtwert von geschätzten 240 Euro entwendet.

Brandfall ohne Personenschaden
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Montagabend kam es zu einem Schornsteinbrand in einer Gartenanlage am Hangeberg. Der 32-jährige Besitzer eines Gartenhauses befeuerte seinen ein Jahr alten Ofen. Nach einiger Zeit bemerkte er austretenden Rauch aus dem Schornstein. Der Brand konnte durch ihn und die Feuerwehr gelöscht werden. Durch das Feuer und die Löscharbeiten entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Zigarettenautomat aufgehebelt
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Unbekannte drangen im Zeitraum vom Sonntagabend bis Montagnachmittag in das Vereinshaus der Gartenanlage Am Kesselbrunn ein und hebelten einen dort befindlichen Zigarettenautomaten auf. Sie entwendeten die darin befindlichen Zigaretten und das Bargeld. Ingesamt entstand ein Schaden von etwa 1150 Euro.

2. Verkehrsgeschehen
Unfall beim Überholversuch
Dachwig (LPI Gotha)
Am Montagnachmittag wollte ein 48-jähriger Dacia-Fahrer zwischen Andisleben und Dachwig eine 73-jährige Ford-Fahrerin überholen. Als er sich bereits im Überholvorgang befand, bemerkte er ein entgegen kommendes Auto und entschloss sich, wieder einzuscheren. Dabei kollidierte er mit dem Ford. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 6000 Euro.

Lkw verliert Schnee und Eis
Schönau v.d.W. (LPI Gotha)
Am Montagmorgen fiel in einer Doppelkurve im Gewerbegebiet von einem unbekannten Lkw Eis und Schnee auf einen vorbeifahrenden BMW. Dadurch wurde die Frontscheibe des Pkw der 48-Jährigen leicht beschädigt. Der LKW-Fahrer fuhr weiter, ohne dies zu bemerken. Sachschaden: 500 Euro.

Aufgefahren
Hohenkirchen (LPI Gotha)
Am Montagmorgen ereignete sich zwischen Ohrdruf und Schwabhausen ein Auffahrunfall aus Unachtsamkeit. Ein 39-jähriger Honda-Fahrer musste an der Ampel Abzweig Hohenkirchen verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der dahinter fahrende Lkw-Fahrer (48 J.) zu spät und fuhr auf den Honda auf. Sachschaden: 5500 Euro.

Wildunfälle
Ohrdruf (LPI Gotha)
Auf Höhe des Gewerbegebietes überquerte am Dienstagmorgen ein Reh die B247 und wurde von einer 38-jährigen VW-Fahrerin erfasst. Das Tier erlag seinen Verletzungen und es entstand ein Sachschaden von 2500 Euro.

Georgenthal (LPI Gotha)
Am Dienstagmorgen erfasste ein 54-jähriger Renault-Fahrer zwischen Schönau und Georgenthal ein Wildschwein. Das Tier verendete im Straßengraben. Angaben zum Sachschaden konnten bisher nicht gemacht werden.

Nicht aufgepasst
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Ein 31-jähriger VW-Fahrer wollte am Montagabend aus dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Erfurter Straße heraus fahren. Er übersah dabei den 22-jährigen Seat-Fahrer, welcher die Erfurter Straße aus Richtung Zentrum befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit einem Gesamtsachschaden von etwa 4000 Euro.

Trunkenheit im Verkehr
Großbreitenbach (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Montagabend wurde ein 29-jähriger Lkw-Fahrer in der Bahnhofstraße durch die Polizei angehalten. Er machte freiwillig einen Atemalkoholtest, welcher einen Wert von 1,81 Promille ergab. Der Mann wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht.

Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Ein 20-jähriger Opel-Fahrer wurde ebenfalls am Montagmorgen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er wurde in der Weimarer Straße angehalten und positiv auf Metamphetamine und THC getestet. Ihm wurde daraufhin Blut abgenommen. Eine entsprechende Anzeige gegen ihn wird gefertigt.

Zu spät gemeldet
Eisenach (PI Eisenach)
Trotz dem sich ein 82-Jähriger ein paar Stunden nach einem von ihm verursachten Verkehrsunfall in der Clemdastraße bei der Polizei meldete, steht bislang der Verdacht einer Unfallflucht im Raum. Die Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass Unfallbeteiligte unmittelbar nach dem Vorfall dem Unfallgegner die eigenen Personalien offenlegen oder die Polizei verständigt wird. In diesem Fall war es nicht an dem und der 82-Jährige Mann fuhr zunächst weiter, nachdem er mit seinem Nissan beim Überholen den DaimlerChrysler einer 61-
Jährigen streifte. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von etwa 4500 Euro.

Aufgefahren
Eisenach (PI Eisenach)
Ein 31-jähriger Mazda-Fahrer bemerkte am Montagmittag zu spät, dass ein vor ihm in der Mühlhauser Straße fahrender Mazda an einer roten Ampel halten musste. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw der 69-Jährigen auf. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 4500 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige