Die Polizei berichtet

Gotha: Polizei | 1. Kriminalitätsgeschehen

Zaun von Kindergarten beschädigt
Gotha (LPI Gotha)
Am frühen Morgen des 06.02.2013 informierten Zeugen die Polizei, dass sich drei Männer am Gartenzaun des Kindergartens in der Stötzelstraße zu schaffen machen. Die Männer im Alter von 26 bis 33 Jahren rissen mehrere Zaunslatten ab und verursachten somit einen Schaden von etwa 300 Euro. Alle waren im Durchschnitt mit 1,71 Promille alkoholisiert. Sie wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Die entsprechenden Anzeigen gegen die Männer wurden gefertigt.

2. Verkehrsgeschehen

Schwerer Verkehrsunfall aufgrund Eisglätte
Friedrichswerth (LPI Gotha)
Am Mittwochmorgen kam es zwischen Behringen und Friedrichswerth zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Fahrer eines Ford KA fuhr in Richtung Behringen und kam auf eisglatter Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Der 27-jährige VWFahrer wurde schwerverletzt und der Fahrer des Fords so stark, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Angaben zum Sachschaden können noch nicht getätigt werden. Die Straße musste mehrere Stunden voll gesperrt werden, um die Trümmer von der Straße
räumen und ordnungsgemäß Spuren sichern zu können.

Gefahrenbremsung mit Folgen
Gotha (LPI Gotha)
Eine 57-jährige Skoda- Fahrerin wollte am Dienstag gegen 14:00 Uhr von Leina nach Gotha fahren. Kurz vor der Einmündung Am Boxberg bremste sie ab, weil ihr dort bereits mehrere Verkehrsunfälle bekannt geworden sind. Die 57-Jährige wollte die Kurve vorsichtig durchfahren, damit ihr nicht ähnliches geschieht. Durch ihr plötzliches Bremsen fuhren ihr jedoch ein 71-jähriger VW-Fahrer und ein 85-jähriger Dacia-Fahrer auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 18500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Betrunken im Straßenverkehr unterwegs
Großbreitenbach (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Dienstagabend hielten Polizeibeamte in der Südstraße einen 37-jährigen Lkw-Fahrer an und ließen ihn aufgrund des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt einen Atemalkoholtest machen. Dieser ergab einen Wert von 1,09 Promille. Der Lkw-Fahrer wurde daraufhin einer Blutentnahme unterzogen.

Wildunfall
Dienstedt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Montagabend wollte ein 31-jähriger Citroen-Fahrer von Dienstedt in Richtung Großhettstedt fahren und kollidierte mit einem Reh, welches unvermittelt auf die Fahrbahn lief. Das Tier lief in unbekannte Richtung weiter. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Marksuhl (PI Eisenach)
Als ein 25-Jähriger mit seinem Mitsubishi am Dienstagabend von der Hohen Sonne in Richtung Wilhemsthal fuhr, sprang vor ihm ein Reh auf die Straße. Er konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 1500 Euro.
Vorfahrt missachtet.

Eisenach (PI Eisenach)
Beim Einfahren in den Kreisverkehr bei Hötzelsroda übersah am Dienstagabend ein 25-jähriger Toyota-Fahrer den bereits im Kreisel befindlichen Audi-Fahrer (42 J.). Es kam zum Zusammenstoß mit einem Sachschaden von etwa 3000 Euro.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. 03621/781805 gern zur Verfügung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige