Flieger landeten Not

Pressemitteilung vom 16.05.2013:
1. Kriminalitätsgeschehen
Brand auf Firmengelände
Stadtilm (PI Arnstadt-Ilmenau)
Etwa 150 Europaletten im Wert von 4000 Euro sind am Donnerstagmorgen auf einem Firmengelände in der Ilmenauer Straße in Flammen aufgegangen. Ob das Feuer aufgrund eines Blitzschlages ausgebrochen ist oder ob es eine andere Brandursache gibt, muss noch geklärt werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

2. Verkehrsgeschehen
Auto als Umkleidekabine
Friemar (LPI Gotha)
Glimpflich für drei Fahrzeuginsassen eines Chevrolet Kalos verlief ein Unfall am Mittwochnachmittag zwischen Tröchtelborn und Friemar. Es hätte schlimmer kommen können. Am Steuer des Pkw saß ein 19-Jähriger, neben ihm eine 17-Jährige. Just beim Durchfahren einer Rechtskurve entschloss sich die junge Dame, sich eines Kleidungsstückes zu entledigen und schnallte sich ab. Durch die Fliehkräfte wurde ihr Körper in Richtung Fahrer gedrückt und behinderte diesen nun beim Lenken. Der 19-Jährige verlor die Kontrolle über das Fahrzeug,
das in den rechten Straßengraben geriet und sich überschlug. Der Fahrer und der hinten sitzende 15-Jährige wurden leicht verletzt. Die Jugendliche blieb unverletzt. Sachschaden am Pkw 8000 Euro.

Zusammenstoß mit Straßenbahn
Waltershausen (LPI Gotha)
Die Missachtung des Zeichens 201 (Andreaskreuz) führte am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, in der Ohrdrufer Straße zum Zusammenstoß eines Renault mit einer Straßenbahn. Der aus Sachsen-Anhalt stammende 71-jährige Fahrer des Renault bemerkte die von rechts kommende Straßenbahn nicht. Der Zusammenstoß hatte etwa 800 Euro Sachschaden zur Folge.

Unfallflucht
Waltershausen (LPI Gotha)
Im Ortsteil Wahlwinkel kam es am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, zu einer Unfallflucht. Das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeuges ist bekannt. Nach Schilderung der 55-jährigen Fahrerin eines Renault Clio wollte sie aus Richtung Gotha nach links in Richtung Schnepfenthal abbiegen, der linke Blinker war eingeschaltet. Als sie die Baustelle erkannte, wollte sie geradeaus Richtung Waltershausen fahren. In dem Moment zog links an dem Renault ein grauer Pkw vorbei, es kam zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des anderen Fahrzeuges fuhr weiter. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro.

Zeuge informiert über Unfallflucht
Goldbach (LPI Gotha)
Ein Zeuge beobachtete am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Sonneborner Straße, wie ein Toyota gegen einen Audi fuhr. Der Fahrer des Toyota (Kennzeichen bekannt) machte sich aus dem Staub. Der Zeuge sprach den Nutzer des Audi an und übergab ihm das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeuges. Schaden am Audi ca. 1000 Euro.

Betrunken unterwegs
Gotha (LPI Gotha)
In der Eschleber Straße ist am Donnerstag, kurz nach 04.00 Uhr, ein Renault angehalten und der Fahrer kontrolliert worden. Der am Steuer sitzende 34-Jährige hatte 1,45 Promille intus. Es kam zur Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines.

Pkw weggerollt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf der abschüssigen Straße Auf dem Mittelfeld stellte ein 22-Jähriger am Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr, seinen Audi ab und vergaß die Handbremse anzuziehen. Nach kurzer Zeit rollte der Pkw rückwärts quer über die Straße und prallte gegen einen dort stehenden Seat Ibiza. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Kradfahrer auf Dieselspur gestürzt
B 7/Krauthausen (PI Eisenach)
Leichte Verletzungen zog sich ein 51-jähriger Motorradfahrer bei einem Sturz am Mittwochnachmittag im Kreisverkehr zu. Nach Zeugenangaben fuhr der Mann mit seiner Yamaha in den Kreisverkehr Höhe Autobahnanschlussstelle Frankfurt/M. ein und verlor aufgrund der Dieselspur auf der Straße die Kontrolle über die Maschine. Zum Glück verletzte sich der 51-Jährige nur leicht, auch der Schaden an seiner Maschine ist mit 100 Euro relativ gering. Der Verursacher der Dieselspur ist nicht bekannt.

Aufgefahren
Eisenach (PI Eisenach)
Bei Lichtzeichen Rot stand am Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, an der Kreuzung An der Karlskuppe ein VW-Kleintransporter hinter einem Opel Astra. Als die Ampel auf Grün schaltet, fahren beide Fahrzeuge los und biegen nach rechts ab. Wegen eines über die Straße laufenden Fußgängers musste der 24-jährige Opel-Fahrer abbremsen, der VW fuhr auf. Sachschaden ca. 500 Euro.

In der Clemensstraße kam es am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Mercedes und einem BMW. Verkehrsbedingt musste der 64-jährige BMW-Fahrer sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Der 49-jährige Mercedes-Fahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Promillefahrten
Eisenach (PI Eisenach)
In der Kasseler Straße wurde am späten Mittwochabend, kurz vor 23.00 Uhr, ein Toyota angehalten und der 52-jährige Fahrer kontrolliert. Künftig ist der Mann ohne Fahrerlaubnis, denn er war mit 1,28 Promille unterwegs. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Mit 1,26 Promille Atemalkohol war am Donnerstag, gegen 02.30 Uhr, in der Steubenstraße ein 39-Jähriger mit seinem Mazda unterwegs, als er von Polizeibeamten kontrolliert wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst.

Wildunfälle
Leina (LPI Gotha)
Am Donnerstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, prallte am Ortseingang Leina aus Richtung Gotha ein Reh mit einem Renault Clio zusammen. Das Tier wurde getötet im Straßengraben gefunden. Der Schaden am Pkw ist gering.

Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am späten Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, kam es zwischen Neustadt a. R. und Ilmenau zur Kollision eines Rotwildes mit einem Audi. Die 28-jährige Fahrerin konnte trotz Abbremsen den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Tier verschwand im Wald. Sachschaden ca. 1500 Euro.

Hörselberg-Hainich (PI Eisenach)
Zwischen Ettenhausen und Hastrungsfeld lief am Donnerstagmorgen ein Reh in einen vorbeifahrenden Pkw. Der Jagdpächter wurde verständigt, da das Tier verletzt liegen blieb.

B 7/Krauthausen (PI Eisenach)
Ein Wildschwein querte am späten Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, zwei km nach Lengröden in Richtung Creuzburg die Fahrbahn und stieß mit einem Opel Vectra zusammen. Das Wildschwein wurde getötet. Sachschaden am Pkw ca. 2500 Euro.

B 250/Treffurt (PI Eisenach)
In der Dunkelheit verschwand ein Reh am Mittwochabend, gegen 22.15 Uhr, nach dem Zusammenprall mit einem Ford Focus zwischen Treffurt und Wanfried. Möglicherweise wurde das Tier nicht verletzt, denn am Fahrzeug entstand nur leichter Sachschaden, ca. 200 Euro.

3. Sonstiges
Geschwindigkeitskontrolle
Gierstädt (LPI Gotha)
Wegen auf der Fahrbahn aufgebrachten Rollsplits wurde die Geschwindigkeit in Gierstädt auf 30 km/h herabgesenkt. Eine Geschwindigkeitskontrolle am Mittwochabend, zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr, führte zur Feststellung von vier Geschwindigkeitsübertretungen. Eine 50-jährige Autofahrerin wurde mit 66 km/h gemessen, was ein Bußgeld von 160 Euro bedeutet. Ein 44-Jähriger brachte es sogar auf 76 km/h, wofür 200 Euro Bußgeld vorgesehen sind. Außerdem wurden drei Gurtverstöße geahndet.

Landung wegen technischer Probleme
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Wegen technischer Probleme an seinem Leichtflugzeug entschloss sich am Mittwochabend, kurz vor 18.00 Uhr, der 32-jährige Pilot aus Floß (Bayern) zur Sicherheitslandung auf einem Feld in der Nähe von Espenfeld. Bis zur Abholung bzw. Reparatur des Flugzeuges darf das Flugzeug mit Zustimmung des Agrarbetriebes dort stehen bleiben.

Landung wegen Unwetter
Stadtilm (PI Arnstadt-Ilmenau)
Wegen eines Gewitters kam es am Donnerstagmorgen zur Sicherheitslandung eines Sportflugzeuges hinter dem Friedhof. Ein 23-Jähriger aus Bad Freienwalde (Brandenburg) war auf seinem Jungfernflug, abgeflogen war er in Stendal. Eigentlich wollte der Sportpilot in Pennewitz landen, entschloss sich aber wegen des Gewitters zur Sicherheitslandung in Stadtilm.

Brand in Motorraum
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Mit ihrem VW Sharan war am Mittwochnachmittag eine 42-Jährige in Ilmenau unterwegs, als sie Qualm aus dem Motorraum aufsteigen sah. In der Ziolkowskistraße lenkte sie das Fahrzeug auf einen Parkplatz, als gerade ein Bus vorbeifuhr. Der Busfahrer griff beherzt zum Feuerlöscher und verhinderte, dass der Pkw komplett ausbrannte. Die Feuerwehr wurde dennoch informiert. Ob die Brandursache ein technischer Defekt war, muss noch geprüft werden. Der Sachschaden wurde auf 3000 Euro geschätzt.

Tiere aufgeschreckt
Ilmtal (PI Arnstadt-Ilmenau)
Kurz vor 06.00 Uhr am Donnerstagmorgen wurden auf der Straße in Hammersfeld mehrere Pferde entdeckt. Möglicherweise hatte sie das Gewitter erschreckt, so dass sie von ihrer Koppel geflüchtet sind. Der Tierhalter wurde informiert, der fünf Pferde und einen Esel einfing.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige