Mithilfe erbeten

Die Polizei informiert:
1. Kriminalitätsgeschehen
Verletzter aufgegriffen
Gotha (LPI Gotha)
Am Freitagmorgen wurde in der Friedrichstraße eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in Höhe der Orangerie von einem Unbekannten angesprochen und um Hilfe für einen Verletzten gebeten. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen 25-Jährigen, der deutliche Verletzungen im Kopfbereich hat und umgehend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Verletzte selbst kann sich nicht erinnern, wie er zu den Verletzungen gekommen ist. Nach Angaben eines Arztes stammen die Verletzungen nicht von einem Sturz, der Verdacht einer Straftat liegt nahe. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen Körperverletzung. Die Polizei Gotha bittet den Unbekannten Helfer sich bei der Polizei Gotha zu melden, aber auch weitere Hinweise, die den Sachverhalt aufklären können, sind willkommen. Tel. 03621/781124.

Einbruch in Firma
Gotha (LPI Gotha)
Zu einem Einbruch wurde am Freitagmorgen die Polizei in eine Firma im Heutalsweg gerufen. Unbekannte hatten sich in der Nacht zuvor gewaltsam Zugang zum Gebäude verschafft und mehrere Räume durchsucht. Gestohlen wurde eine geringe Menge Bargeld und eine unbekannte Anzahl von Kerzen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Klingelpartie
Gotha (LPI Gotha)
In Boilstädt zogen am Donnerstagabend mehrere Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren durch die Straßen und klingelten an den Häusern. Der vielen als Klingelpartie bekannte Streich endete am Haus eines 31-Jährigen unschön. Der Mann gab an, die Kinder hätten kleine Steine gegen sein Haus geworfen. Eines der wegrennenden Kinder konnte er am Arm festhalten und stellte es zur Rede. Nachdem der Junge seinen Namen nannte, weil der Mann ihm mit der Polizei gedroht hatte, ging er nach Hause. Kurze Zeit später erschien die Mutter des Jungen mit ihrem Sohn bei dem Mann, die nun Rechenschaft von dem Mann
verlangte. Ihr Sohn sei von ihm verletzt worden, weswegen sie ihn wegen Körperverletzung angezeigt hat. Nun muss sich die Polizei mit der Sache beschäftigen.

Einbruch in Gartenhütte
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Den Einbruch in sein Gartenhaus meldete am Donnerstagnachmittag ein 62-Jähriger. Wie die unbekannten Einbrecher in sein Gartenhaus Am Großen Teich in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gelangten, muss noch geklärt werden. Gestohlen wurden seinen Angaben zufolge u. a. ein Fernseher, eine Kettensäge und ein Bohrschrauber.

Fahrräder gestohlen
Dornheim (PI Arnstadt-Ilmenau)
Ein Stahlseilschloss zur Sicherung ihres Fahrrades hatte eine 63-Jährige, leider hat sie es nicht benutzt. Die Frau stellte am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ihr Fahrrad am Friedhof in den Fahrradständer. Das Schloss blieb unbenutzt im Lenkerkorb. Zehn Minuten später war das Rad verschwunden. Es handelt sich um einen grünen City-Schopper der Marke Exelsior.

Amt Wachsenburg (PI Arnstadt-Ilmenau)
Gleich mit zwei Fahrradschlössern an einem Metallgitter sicherte eine 48-Jährige ihr Fahrrad an einem Wanderweg bei Holzhausen am Mittwochnachmittag. In der Zeit von 16.30 Uhr und 17.30 Uhr ist das silberfarbene Scott G-Zero FX 25 gestohlen worden.

Auseinandersetzung in Gaststätte
Eisenach (KPI Gotha)
Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen vier Männern kam es am späten Donnerstagabend in einer Gaststätte in der Georgenstraße. Alle vier kennen sich untereinander. Ein 24-Jähriger ging mit einem abgebrochenen Flaschenhals auf einen anderen los und verletzt ihn dabei. Ein Dritter kam dem Angegriffenen zu Hilfe und wurde von dem 24-Jährigen ebenfalls verletzt. Aber auch der Angreifer zog sich Verletzungen zu. Wie es zu dem Streit kam und was konkret passiert ist, muss noch ermittelt werden. Alle Beteiligten waren nicht nüchtern und konnten in der Nacht noch nicht zum Vorfall befragt werden.

2. Verkehrsgeschehen
Parkendes Fahrzeug beschädigt
Gotha (LPI Gotha)
Beim Einparken auf dem Eckhofplatz hat am Freitagmorgen ein 72-jähriger Opel-Fahrer einen Ford Fiesta beschädigt. Der Opel-Fahrer verständigte umgehend die Polizei, um den Unfall aufnehmen zu lassen, der Nutzer des Ford Fiesta war nicht anwesend. Schaden ca. 2400 Euro.

Wackelig auf dem Fahrrad
Gotha (LPI Gotha)
Nicht mehr sicher gerade aus fahren konnte ein 32-Jähriger am Donnerstagabend auf seinem Fahrrad. Gesehen wurde er gegen 17.35 Uhr von Polizeibeamten in der Lindenauallee. Ein Atemalkoholtest ergab 2,0 Promille und zog eine Blutentnahme nach sich. Das Fahrrad wurde zur sicheren Verwahrung einem Bekannten des Mannes übergeben.

Materialfahrten
Emsetal (LPI Gotha)
Merkwürdiges fiel Polizeibeamten am Donnerstagmittag in Winterstein auf. Es wurde ein Lkw mit rotem Kennzeichen beobachtet, der mehrfach an den Beamten vorbeifuhr. Ohne Ladung fuhr das Fahrzeug Richtung Fischbach, um von dort mit Kies beladen in den Ort zurück zu kommen. Da ein rotes Kennzeichen nur für Überführungs- bzw. Probefahrten genutzt werden darf, wurde der Lkw samt Fahrer kontrolliert. Der 48-Jährige gab an, für eine Baustelle Material zu fahren. In diesem Fall liegen Verstöße gegen die Abgabenordnung und das Pflichtversicherungsgesetz vor.

Zusammenstoß mit Kind
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
In der Karolinenstraße kam es am Mittwochabend, gegen 18.45 Uhr, zum Zusammenstoß eines Sechsjährigen auf einem Fahrrad mit einem Pkw Ford. Das Kind fuhr aus einer Grundstückseinfahrt und prallte gegen die linke Fahrzeugseite. Nach bislang vorliegenden Informationen blieb der Junge unverletzt. Schaden am Pkw ca. 2000 Euro.

Von Gebüsch gebremst
Amt Wachsenburg (PI Arnstadt-Ilmenau)
Leicht verletzt wurde am Donnerstag ein 82-jähriger Suzuki-Fahrer bei einem Unfall bei Eischleben. Der Mann war gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Erfurt unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug fuhr über den unbefestigten und mit Gras bewachsenen Fahrbahnrand, touchierte einen Baum, der umknickte, und blieb in einem Gebüsch stehen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, insgesamt 7000 Euro.

Unter Schock
Plaue (PI Arnstadt-Ilmenau)
Heftig mitgenommen war eine 46-jährige Ford-Fahrerin nach dem Zusammenstoß mit einem auf der Fahrbahn stehenden Mann am Freitagmorgen. Der 39-Jährige stand auf der linken Seite eines mit einem Warndreieck gesicherten Fahrzeuges auf der Straße, als die 46-Jährige gegen 08.30 Uhr dort vorbeifuhr. Der Mann wurde am linken Arm gestreift, aber nicht verletzt. Dagegen stand die Pkw-Fahrerin deutlich unter Schock. Der Spiegel des Ford wurde beschädigt.

Flucht vor Polizei erfolglos
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße fuhr am Freitag, gegen 00.45 Uhr, ein 40-Jähriger auf seinem Fahrrad in deutlichen Schlangenlinien. Polizeibeamte forderten dem Mann zum Stehenbleiben, worauf er ihnen einen kräftiges „Niemals“ entgegen schmetterte, in die Pedalen trat und davon fuhr. Doch die Rechnung ging für ihn nicht auf. Noch in der Bahnhofsstraße stellten sich die Beamten dem Radler in den Weg und stoppten seine Fahrt. Der Atemalkoholtest ergab 1,68 Promille, weswegen sich der 40-Jährige einer Blutentnahme unterziehen musste.

Unfall vor Engstelle
Mihla (PI Eisenach)
Vor der Engstelle in der Mühlhäuser Straße kam es am Donnerstag, gegen 16.50 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit 2000 Euro Sachschaden. Die 23-jährige Fahrerin eines BMW musste verkehrsbedingt anhalten, der 23-jährige Fahrer des nachfolgenden VW-Transporters bemerkte das zu spät und fuhr auf.

Entfernung unterschätzt
Sättelstädt (PI Eisenach)
Beim Auffahren auf einen Parkplatz in der Hardtgasse kam es Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Golf und einem Renault. Der 46-jährige Fahrer des Renault wollte nach links auf den Parkplatz auffahren und sah den Golf aus der Gegenrichtung heranfahren. Seinen Angaben zufolge war er der Meinung, noch vor dem Golf auf den Parkplatz zu gelangen. Der 45-jährige Fahrer des Golf versuchte noch ein Ausweichmanöver, konnte aber den Zusammenstoß mit 10000 Euro Sachschaden nicht mehr
verhindern.

Wildunfälle
Gehren (PI Arnstadt-Ilmenau)
Der Sprung eines Rehs auf die Fahrbahn zwischen Großbreitenbach und Gehren endete für das Tier am Donnerstag, gegen 01.45 Uhr, tödlich. Es stieß mit einem Mazda zusammen, Schaden am Fahrzeug 500 Euro.

Schmiedefeld am Rennsteig (PI Arnstadt-Ilmenau)
Sachschaden in Höhe von 2000 Euro entstand an einem VW Polo nach der Kollision mit einem Reh. Der 27-jährige Fahrer des Pkw war am Mittwoch, kurz vor 22.00 Uhr, zwischen Schleusingen und Schmiedefeld unterwegs, als das Tier auf die Fahrbahn sprang. Das Tier wurde getötet.

B 84/Hörselberg-Hainich (PI Eisenach)
Zwischen Behringen und Eisenach wurde am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, ein Reh von einem Hyundai erfasst und getötet. Schaden am Pkw 1500 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige