Plasmaschweißgerät geklaut

1. Kriminalitätsgeschehen

Wohnungseinbruch
Gotha (LPI Gotha)
Unbekannte nutzten die Abwesenheit eines Mannes, der vom 04.07.2013 bis zum 07.07.2013 nicht zuhause in seiner Wohnung in der Helenenstraße war.
Die Wohnungstür wurde gewaltsam geöffnet und ein 31,5 Zoll Fernseher der Marke „Hannspree“, zwei Fernbedienungen, Bargeld und einen Skianzug. Der Beuteschaden liegt bei etwa 250 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird auf etwa 750 Euro geschätzt.

Diebstahl aus Garage
Metebach (LPI Gotha)
Unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen dem 06.07.2013, 22:00 Uhr und dem 08.07.2013, 18:00 Uhr, in zwei Garagen in der Hauptstraße ein. Aus diesen entwendeten sie ein grau-metallicfarbenes Mountainbike der Marke „Norco“, Typ: „A-Line“ und ein blaues
Pit-Bike. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1900 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den aufgeführten Straftat nimmt die Polizei in Gotha unter Tele-fon: 03621/781124 entgegen.

Diebstahl aus Firma
Ilmenau (KPI Gotha)
Langfinger trieben zwischen Montag, 16:00 Uhr und Dienstag, 21:00 Uhr, ihr Unwesen auf dem Gelände einer Firma in der Ehrenbergstraße.
Hier drangen sie gewaltsam in eine Fabrikationshalle ein und entwendeten mehrere Werkzeuge des Herstellers „Makita“ und „FES-TOOL“. Auf das Konto der unbekannten Dieben gingen außerdem noch ein Plasmaschweißgerät, Teile eines Brennschneiders und Spritzpistolen. Der Beuteschaden liegt bei etwa 8000 Euro.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder eventuell zu einem Tatfahrzeug geben können, sich unter Tel.: 03677-601124 zu melden.

Poketbike entwendet
Gehren (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen dem 30.06.2013 und dem 08.07.2013 begab sich ein unbekannter Dieb auf ein Grundstück in der Straße Am Pfarrhügel. Hier drang er in einen Schuppen ein und entwen-dete aus diesem ein grünes Poketbike im Wert von rund 600 Euro.

Fahrraddiebstahl
Ilmenau (Pi Arnstadt-Ilmenau)
Ein schwarzes Mountainbike der Marke „Steppenwolf/Taiga im Wert von ca. 650 Euro geht auf das Konto eines unbekannten Diebes. Das Rad stand am Dienstag zwischen 18:00 Uhr und 23:00 Uhr angeschlossen in einem Fahrradständer vor der Mensa auf dem Universitätsgelände in der Ehrenbergstraße.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden aufgeführten Diebstählen nimmt die Ilmenauer Polizei unter Tel.: 03677/601124 entgegen.

Warnmeldung der Polizei vor Trickbetrüger
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Eine 75-jährige Dame bekam Dienstagmorgen einen Anruf von einem gewissen „Michael“. Der Mann gab sich als ihr Neffe aus und bat die Rentnerin um mehrere tausend Euro, die er für den Kauf einer Eigentumswohnung in Erfurt bräuchte. Er wollte sich das Geld dann abholen. Die Frau wurde stutzig und informierte nach dem Gespräch die Polizei.
Zu einer polizeilich überwachten Übergabe des Geldes kam es nicht. Der Betrüger hatte offensichtlich Lunte gerochen.

Dreiste Mädchen
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Einen Trickdiebstahl vollzogen zwei unbekannte Mädchen am Dienstag zwischen 16:00 Uhr und 16:15 Uhr. Eine der Beiden klingelte an der Tür einer 69-Jährigen, deren Parterrewohnung sich in einem Wohnblock in der Saalfelder Straße befindet. Sie bat die Dame ihr zu helfen, da die mitgeführten Fahrräder angeblich defekt wären. Das zweite Mädchen kam hinzu und ging mit der Dame nach draußen zu den Rädern. Die Rentnerin hatte jedoch die Wohnungstür nicht zugezogen, so dass das andere Mädchen die Chance nutzte und aus dem Flur der Frau die Handtasche stibitzte. Später wurde von einer Zeugin beobachtet wie die Mädchen die Handtasche durchwühlten und wegschmissen. Als sie nach draußen ging, waren die Mädchen schon weg. Die Rentnerin kam auch dazu und musste feststellen, dass aus ihrer Handtasche ein Zweitschlüssel für den Pkw, ein Kamm und ein silberfarbener Kugelschreiber fehlen.
Das eine Mädchen hatte ein scheinbares Alter zwischen 11 bis 13 Jahren, war ca. 150 bis 155 cm groß und trug dunkles, kurzes Haar. Das andere Mädchen wird auch auf ein Alter zwischen 11 und 13 Jahren geschätzt. Sie war etwa 160 bis 165 cm groß und hatte blondes Haar. Beide Mädchen führten zur Tat jeweils ein altes „DDR“- Damenfahrrad mit sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ilmenau unter Tel.: 03677-601124 entgegen.

Reifen entwendet
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Dienstag wurde durch einen Mann auf dem Gelände einer Firma in der Straße Am Vogelherd festgestellt, dass acht Autoreifen von vier verschieden Fahrzeugen fehlten. Die Reifen mit Felgen hatten einen Wert von ca. 1200 Euro. Bei dem Firmengelände handelt es sich um einen frei zugänglichen Schotterplatz, auf dem ca. 80 Ford-Transit stehen. Hinweise zur genauen Tatzeit liegen der Polizei noch nicht vor.

Zeugen der Tat wenden sich bitte an die Ilmenauer Polizei unter Tel.: 03677-601124.

Langfinger nutzte Gelegenheit
Mosbach (PI Eisenach)
Ein Rentner machte Dienstagvormittag eine Probefahrt mit einer grünen Simson S51. Gegen 11:15 Uhr streikte das Moped in der Waldbadstraße und fuhr nicht mehr weiter. So ließ der Mann es am Wegesrand stehen. Als er es 30 Minuten später abholen wollte, war es verschwunden. Die Simson hatte einen Wert von ca. 300 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Eisenach unter Tel.: 03691/2610 entgegen.



2. Verkehrsgeschehen

Zusammenstoß Gegenverkehr
Georgenthal (LPI Gotha)
Am Dienstag, 15:00 Uhr, fuhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Audi auf der St.-Georg-Straße in Richtung Herrenhof. An der Einmündung Schönauer Straße wollte sie nach links abbiegen und übersah hier einen ihr entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch den Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer (40 Jahre) und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Audi entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Das Motorrad hatte einen Totalschaden.

Vorfahrt missachtet
Eisenach (PI Eisenach)
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag, 06:30 Uhr auf der Clemensstraße. Ein 55-jähriger Sprinterfahrer war vom Gelände einer Tankstelle herausgefahren und hatte hier einen Mopedfahrer übersehen. Durch den Zusammenstoß wurde der 51-jährige Mopedfahrer schwer verletzt. Zum Gesundheitszustandes des Mannes liegen der Polizei noch keine Angaben vor.
Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 3500 Euro.

Von der Sonne geblendet
Creuzburg (PI Eisenach)
Eine 20-jährige Opelfahrerin fuhr am Dienstag, 07:25 Uhr, durch die Bahnhofstraße aus Richtung Ifta kommend in Richtung Marktplatz. Auf dem Beifahrersitz befand sich ihr 12-jähriger Bruder. Die Frau wurde dann von der aufgehenden Sonne geblendet und übersah einen Lkw mit Hänger, der am Straßenrand stand. Sie fuhr auf den Hänger auf. Zwischen diesem und dem Zugfahrzeug stand zum Unfallzeitpunkt ein 52-jähriger Mann. Durch die Wucht des Aufpralls schob sich der Hänger gegen die Zugmaschine, wobei der Mann leicht verletzt wurde. Einen ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab. Der Junge im Opel kam mit leichten Verletzungen davon. Er wurde vorsorglich ins Klinikum verbracht.
Der Sachschaden wird auf etwa 2100 Euro geschätzt. Der Opel musste abgeschleppt wer-den.

Leitplanke gestreift
Gotha (LPI Gotha)
Ein Mercedesfahrer war am Dienstag gegen 11:30 Uhr auf der B247 in Richtung Ohrdruf unterwegs. Am Anfang einer Linkskurve kurz vor der Autobahnauffahrt in Richtung Dresden kam ihm auf seiner Fahrspur ein silbergrauer Ford entgegen. Der Mercedesfahrer verhinder-te einen Zusammenstoß, indem er nach rechts auswich. Hierbei streifte er die Leitplanke. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Ob sich im Ford ein Fahrer oder eine Fahrerin befand und welches Kennzeichen das Verursacherfahrzeug hatte, konnte der Mercedesfahrer nicht erkennen.

Die Polizei sucht nun Zeugen zu der Unfallflucht unter der Telefonnummer: 03621-781124.




Unfallflucht
Wilhelmsthal (PI Eisenach)
Eine Frau stellte am Dienstag gegen 15:45 Uhr ihren VW Polo auf dem Parkplatz am Alten-berger See ab. Als sie sich 18:20 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug begab musste sie Beschädigungen in Höhe von ca. 500 Euro feststellen. Von dem Verursacherfahrzeug fehlte jede Spur. Dieses war wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken gegen den VW gestoßen.

Hinweise hierzu nimmt die Eisenacher Polizei unter Tel.: 03691/2610 entgegen.

3. Sonstiges
Langfinger machen niemals Urlaub!

Die Urlaubszeit beginnt und somit bietet dies wie jedes Jahr Langfingern die Gelegenheit, in Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus einzubrechen.
Damit man bei der Rückkehr von der Urlaubsreise nicht böse überrascht wird, rät die Kriminalpolizei Folgendes zu beachten:

- Haus- und Wohnungsschlüssel niemals draußen „verstecken“!
- Fenster, Balkon- und Terrassentüren verschließen
- Hinweise auf Leerstand vermeiden, z.B. ungeleerte Briefkästen, ständig herunter gelassenen Rollläden oder zugezogenen Vorhänge, Mitteilung über die Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter und aktuelle Urlaubsfotos oder Mitteilungen über soziale Netzwerke (Facebook, Twitter etc.), ungemähter Rasen
- Wohnung oder Haus durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls „Haushüter“ bewohnen oder bewohnt erscheinen lassen: Briefkästen leeren, Rollläden, Beleuchtung, Radio und Fernseher unregelmäßig betätigen
- über den Einsatz von Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio etc. Nachbarn informieren
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige