Polizei austricksen misslang

Pressemitteilung vom 12.01.2014
1. Kriminalitätsgeschehen
Vorraum einer Bank verwüstet
Gotha (LPI Gotha)
In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde der Vorraum der Sparda-Bank in Gotha durch Unbekannte verwüstet. Es wurden die Handzettel und Werbeprospekte im gesamten Vorraum verstreut. Zusätzlich wurden zwei Werbeflaggen von der Decke gerissen und zerstört. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter Tel.: 03621/780 zu melden.

Vandalismus in Waltershausen
Gotha (LPI Gotha)
Am Samstagmorgen kam es um kurz vor 8:00 Uhr in Waltershausen am Stadtgraben zu einer Sachbeschädigung. Durch unbekannte Täter wurden Pflastersteine durch die Fenster eines Mehrfamilienhauses geworfen. Eine dort ansässige Anwaltskanzlei ist ebenfalls geschädigt. Die Täter konnten noch nicht ermittelt werden. Hinweise werden bei der Polizei Gotha unter Tel.:03621/780 entgegen genommen.

Nächtliche Auseinandersetzung
Gotha (LPI Gotha)
Am späten Abend gegen 22:30 Uhr des 10.01.2013 kam es in Gotha in der Bürgeraue zu einer Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen. In der Folge wurde ein 22 Jähriger durch zwei Männer geschlagen und getreten. Die Freundin des Opfers wurde ebenfalls, beim Versuch des Einschreitens verletzt. Beide Verletzte mussten ärztlich behandelt werden. Der Grund der Streitigkeit ist unbekannt. Bislang konnte nur einer der beiden Täter ermittelt
werden. Es werden Zeugen für den Vorfall gesucht.

Containerbrände im Landkreis Gotha
Waltershausen (LPI Gotha)
Am frühen Morgen des 12.01.2014 kam es zu zwei Containerbränden in Waltershausen. Unbekannte Täter hatten in der August-Trinius-Straße und in der Goethestraße Container in Brand gesetzt. Durch die Feuerwehr konnten die Brände allerdings schnell gelöscht werden, sodass niemand verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Tageseinnahme aus Bäckereifiliale entwendet
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Durch Unbekannte wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in eine Bäckereifiliale im Vorraum eines Netto-Marktes eingebrochen. Die Unbekannten schlugen zwei Löcher in eine Mauer und gelangten so in den Verkaufsraum. Aus einer Handkasse wurden die Tageseinnahmen sowie das Wechselgeld entwendet. Die Summe beläuft sich auf ca. 650 Euro. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Hinweise zu den Tätern geben? Diese nimmt die Polizei in Ilmenau unter Tel.: 03677-6010 entgegen.

Gefährliche und einfache Körperverletzung
Frankenhain (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Abend des 10.01.14 fanden sich mehrere Personen in einer Wohnung in Frankenhains Hauptstraße ein, um zu feiern und zu trinken. Einer der Feiernden (35 Jahre) musste gegen 20:30 Uhr seine Blase entleeren. Dies tat er am Gartenzaun eines nicht mitfeiernden Nachbarn (49 Jahre), dem dies missfiel. Er ging auf den Flegel zu und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Dieser und seine 44-jährige Begleiterin wiederum bestraften den Nachbarn, indem sie ihn zu Boden stießen und mit den Füßen traten. Gegen das Pärchen wurde Anzeige wegen gefährlicher und gegen den empörten Nachbarn wegen einfacher Körperverletzung erstattet.

Betäubungsmittel beschlagnahmt
Eisenach (PI Eisenach)
Am Sonntagfrüh, gegen 01:00 Uhr, wurde im Eisenacher Bahnhof ein junges Pärchen einer Kontrolle unterzogen. Bei ihnen konnten die Beamten Betäubungsmittel auffinden. Beide stritten ab, Eigentümer der Drogen zu sein. Bei Anschlussmaßnahmen wurden weitere Betäubungsmittel in nicht geringer Menge beschlagnahmt. Entsprechende Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet.

Fahrrad gestohlen
Eisenach (PI Eisenach)
Unbekannte haben sich in der Zeit von Mitte Dezember bis Samstag, 11.01.14 Zutritt zum Kellerbereich eines Wohnhauses in der Rittergasse verschafft und hier aus einem Keller ein hochwertiges Fahrrad entwendet. Wie die Täter in das Haus bzw. in den Keller gelangten ist bis dato ungeklärt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen des Tatgeschehens.

Der Versuch war’s doch nicht wert –
Mihla (PI Eisenach)
denken sich nun zwei junge Männer aus Eisenach, welche versuchten die Eisenacher Polizei hinters Licht zu führen. Die jungen Männer - beide 25 Jahre – machten eine Spritztour mit ihren Fahrzeugen. Einer der beiden hatte jedoch das Fahrzeug seines besten Freundes. Die Spritztour endete jäh auf einem unbefestigten Feldweg zwischen Berteroda und Berka/Hainich, wo beide Fahrzeug sich festgefahren hatten. Da der eine seinem Kumpel nicht erklären konnte oder wollte, wo sein Auto abgeblieben war, ersannen sie den Plan, die Fahrzeuge bei der Polizei als gestohlen zu melden. Schon bei der ersten Befragung wurden die Beamten über die Gesamtumstände des angeblichen Diebstahls stutzig. Nachdem auch noch ein Jäger beide Fahrzeuge auffand und dies der Polizei meldete, waren die Schuldigen bald ausgemacht. Diese haben sich nun wegen Vortäuschens eines Pkw-Diebstahls zu verantworten. Bei sachdienlichen Hinweisen wenden sie sich bitte an die PI Eisenach (03691/2610) oder jede andere Polizeidienststelle.

2. Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfall an der Auffahrt zur A4
Gotha (LPI Gotha)
Am Freitagmorgen kam es kurz vor 07:00 Uhr an der Kreuzung zur Auffahrt der A4, Anschlussstelle Waltershausen, zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Transporter. Der Fahrer des Transporters wollte nach dem Verlassen der A4 in Richtung Waltershausen abbiegen und übersah dabei den aus Richtung Waltershausen kommenden PKW, wodurch es zum Unfall kam. Es wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt.

Flucht nach Autounfall
Gotha (LPI Gotha)
Am Donnerstag, den 09.01.2014 kam es zwischen 14 Uhr bis 20 Uhr in Tambach-Diethartz, auf dem Gelände einer Tankstelle zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Ein bisher Unbekannter fuhr mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten PKW. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter Tel. 03621/780 zu melden.

Trunkenheitsfahrt beendet
Herrenhof (LPI Gotha)
Am Freitagnachmittag konnte eine Trunkenheitsfahrt durch die Polizei rechtzeitig beendet werden. Eine 42-Jährige aus dem Landkreis Gotha wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Frau unter dem Einfluss von Alkohol das Fahrzeug führte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille, was die absolute Fahruntüchtigkeit bedeutete. Der Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Freitag, den 10.01.14 gg.14:55 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 33-jährigen Audi-Fahrer und einer 63-jährigen Kia-Fahrerin. Im Bereich Am Lützer Feld missachtete der Audi-Fahrer die Vorfahrt des Kia. Durch den Aufprall kam der Audi auf der Fahrerseite liegend mit dem Dach an einem Lichtmast zum Stehen und der PKW Kia unmittelbar davor. Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die KIA-Fahrerin konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 14.000 EUR geschätzt.

Alkohol am Steuer
Eisenach (PI Eisenach)
Einen Führerscheinneuling hielten die Beamten am Samstagfrüh gegen 03:00 Uhr in Eisenach an, bei welchem Alkoholgeruch wahrgenommen wurde. Die 20 jährige aus Mühlhausen hatte 0,18 Promille gepustet und muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Es sei nochmals darauf hingewiesen, dass für Führerscheinneulinge ein absolutes Alkoholverbot gesetzlich geregelt ist.

Dreister Autofahrer
Eisenach (PI Eisenach)
Am Freitagfrüh gegen 07:45 Uhr befuhr ein 63-jähriger Autofahrer den Netto-Parkplatz in der Ernst-Thälmann-Straße. Das Fahrzeug hatte entstempelte Kennzeichen und war nicht versichert. Die Dreistigkeit, mit einem solchen Fahrzeug gegenüber der Polizeiinspektion Eisenach vorzufahren, gipfelte in der Feststellung, dass der Fahrer die knappen 150 Meter von seiner Wohnung bis zum Netto-Markt mit diesem Auto fuhr.

3. Sonstiges
Stromausfall am Samstagvormittag
Gotha (LPI Gotha)
In den Vormittagsstunden des 11.01.2014 kam es in Gotha in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße plötzlich zu einem Stromausfall. Zeugen berichteten von einer Explosion im Stadtpark, welcher dem Stromausfall vorausgegangen sein soll. Als Ursache für den Ausfall des Stromes konnte eine explodierte unterirdische Stromleitung festgestellt werden. Durch den Vorfall entstand ein kleines Erdloch im Stadtpark. Die Verantwortlichen konnten sich noch am Samstag ein Bild des Geschehens machen und den Schaden beheben.

Feierlichkeit gestört
Gotha/Siebleben (LPI Gotha)
In der Nacht vom Samstag zum Sonntag fand auf dem Gelände der freiwilligen Feuerwehr in Siebleben das sog. „Knutfest“ statt. Leider wurde diese Veranstaltung durch einen 39-jährigen, stark alkoholisierten Mann erheblich gestört, sodass dieser der Veranstaltung verwiesen werden musste. Nachdem der Mann der Aufforderung, sich von der Veranstaltung zu entfernen, nicht nachkam, wurde die Polizei informiert. Aufgrund des uneinsichtigen Verhaltens, musste der Mann letztlich in Gewahrsam genommen werden.

Warnung vor Trickbetrügern
Gotha, Eisenach (LPI Gotha)
Am Samstag waren zum wiederholten Male osteuropäisch aussehende Frauen im Bereich Eisenach und Gotha unterwegs, welche versuchten geringwertige Artikel mit einem 500 EUR Schein zu bezahlen. Nach Erhalt des Wechselgeldes wird dann meist um erneutes Wechseln einzelner Banknoten in „kleinere“ Scheine gebeten. Dabei werden die Verkäuferinnen gezielt abgelenkt um dann über die Menge des Wechselgeldes hinwegzutäuschen und vermeintlich fehlendes Geld nachzufordern. Die Polizei rät in derart gelagerten Fällen, die Annahme des 500 EUR Scheins zu verweigern und darauf zu drängen, eine andere Art der Bezahlung zu wählen. In der Vergangenheit kam es bereits mehrfach, auch bundesweit zu ähnlichen Betrügereien. Bei entsprechenden Feststellungen, bittet die Polizei um sofortige Verständigung und gegebenenfalls um Beobachtung der betreffenden Personen, insbesondere Begleitpersonen und benutzte Fahrzeuge.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige