Wer vermisst Gerüstteile?

  1. Kriminalitätsgeschehen
Pkw ausgeräumt
Emleben (LPI Gotha)
Ein Pkw Hyundai Terracan, abgestellt in der Straße An der Furt, wurde in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug fehlen das Warndreieck, ein Abschleppseil, eine Sonnenbrille, drei Flaschen Getriebeöl sowie das Autoradiobedienteil im Gesamtwert von ca. 200 Euro.

Im Vollrausch
Gotha (LPI Gotha)
Beim Versuch in einem Einkaufsmarkt in der Parkstraße drei leere Bierflaschen abzugeben, um mit dem Pfandgeld eine neue Flasche Bier zu kaufen, ist am Dienstagabend ein 37-Jähriger beim Personal abgeblitzt. Für diesen Markt hat der Mann nämlich ein Hausverbot. Als ihm das noch einmal erklärt werden sollte, wollte der Mann auf die Marktmitarbeiterin losgehen. Eine Kundin stellte sich zwischen den Mann und die Angestellte und verhinderte so den Angriff. Nun griff der Mann in die Beleidigungskiste und bedachte die beiden Frauen mit deftigen Beschimpfungen. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten ermittelten bei dem bestens bekannten Mann später einen Atemalkoholwert von 4,68 Promille.

Fahrzeugladung gestohlen
Hörselberg-Hainich (PI Eisenach)
In der Nacht von Dienstag zum Mittwoch, konkret zwischen 22.45 Uhr und 04.55 Uhr, kam es in Großenlupnitz zum Diebstahl aus einem Lkw. Der Lkw stand auf einem umzäunten Firmengrundstück in der Essener Straße. Unbekannte hatten die Planen geöffnet und von der Ladefläche mehrere Frontstoßfänger (Opel) gestohlen. Außerdem wurden aus dem Tank des Lkw etwa 60 Liter Diesel abgezapft. Zugang verschafften sich die Unbekannten durch Beschädigung eines zu einem Feld gelegenen Zaun, hier waren Reifenspuren zu erkennen.
Der Wert der Beute ist nicht bekannt. Wer hat in der Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Eisenach, Tel. 03691/261124.

2. Verkehrsgeschehen
Rechts vor Links
Waltershausen (LPI Gotha)
Der Zusammenstoß eines Opel Astra mit einem Ford Focus hatte am Dienstagabend einen Sachschaden in Höhe von 5000 Euro zur Folge. Die 18-jährige Fahrerin des Opel befuhr die Bremer Straße und achtete an der Kreuzung zum Markt nicht auf den von rechts kommenden Ford. Verletzt wurde niemand.

Zurückgerollt
B 247/Schwabhausen (LPI Gotha)
An der Lichtzeichenanlage an der Ausfahrt des Autohofes standen am Dienstagmorgen, kurz vor 07.00 Uh, hintereinander zwei Lkw. Während des Wartens auf die Grünphase rollte der erste Lkw ein Stück zurück und prallte gegen das Führerhaus des anderen Lkw. Beschädigt wurde das Frontmittelteil, der Sachschaden wurde auf ca. 4000 Euro geschätzt.

Parkplatzrempler mit Flucht
Gotha (LPI Gotha)
Einen Schaden an seinem blauen Seat Ibiza entdeckte am Dienstagabend der 22-jährige Nutzer des Fahrzeuges. Geparkt war das Auto zwischen 09.45 Uhr und 18.45 Uhr auf einem nur für Mitarbeiter eines Elektronikmarktes vorgesehen Parkplatz im Bereich des Möbelmarktes an der Harjesstraße. Nach Feierabend fuhr der junge Mann erst noch zum gegenüber liegenden Einkaufsmarkt um Einkäufe zu erledigen. Erst danach stellte er fest, dass das Auto hinten links einen Unfallschaden in Höhe von 1000 Euro hat. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124 entgegen.

Schnur über Fahrbahn
Friedrichroda (LPI Gotha)
Die Polizei Gotha hofft auf Zeugenhinweise zu einem als Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingestuften Vorfall am Mittwochvormittag, gegen 09.45 Uhr, in der Max-Küstner-Straße. Unbekannte hatten eine etwa 2 mm starke Paketschnur quer über die gesamte Fahrbahnbreite gezogen. Befestigt war die Schnur auf einer Seite an einem Betonpfosten, auf der anderen am Geländer einer Treppe. Als eine 30-Jährige aus Floh-Seligenthal mit ihrem Pkw Suzuki diesen Bereich durchfuhr, wurde die Schnur vom Fahrzeug durchtrennt. Schaden am Pkw entstand nicht. Wäre jedoch ein Fahrradfahrer dort entlang gefahren, hätte die Schnur ihn zu Fall bringen können. Wer hat in Sachen Schnur am Mittwochvormittag verdächtige Beobachtungen machen können? Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124 entgegen.

Vier Fahrzeuginsassen verletzt
Stützerbach (PI Arnstadt-Ilmenau)
Beim Überholvorgang zwischen Neustadt und Ilmenau kam es am Mittwochmorgen, gegen 08.00 Uhr, zur seitlichen Kollision eines Ford mit einem Seat. Auf einer langen Geraden überholte der 30-jährige Fahrer des Ford den Seat. Nach der seitlichen Berührung der Fahrzeuge gerieten beide nach links, der Ford prallte gegen einen Telefonmasten aus Holz, der komplett gefällt wurde. Sowohl der Ford-Fahrer als auch die drei Insassen im Seat, der 49-jährige Fahrer und die beiden Frauen im Alter von 70 und 48 Jahren wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sie wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 23000 Euro) und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe der Schäden am Telefonmast und eines umgefahrenen Leitpfosten sind noch nicht bekannt.

Vor Polizei geflüchtet und Unfall gebaut
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am späten Dienstagabend sollte in der Kleinen Klausgasse ein Fahrradfahrer kontrolliert werden, da am Fahrrad kein Licht brannte. Offenbar hatte der 37-jährige Mann etwas zu verbergen, er missachtete die Anhaltesignale und trat in die Pedale. Weit kam er nicht. Ein anderer Radfahrer brachte ihn ohne Absicht zu Fall. Der 37-Jährige prallte mit einem 57-jährigen Radfahrer zusammen, der in der Klausstraße in Richtung Innenstadt fuhr. Beide Radler blieben unverletzt. Während der Unfallaufnahme wurden auch die Fahrräder geprüft und nun war auch klar, warum der 37-Jährige keine Lust auf die Kontrolle hatte. Die Rahmennummer des von ihm genutzten Fahrrades war weggeschliffen, zu den Eigentumsverhältnissen machte der Mann fadenscheinige Angaben. Das Fahrrad wurde sichergestellt, die Ermittlungen zum Eigentümer dauern an.

Hoher Sachschaden
Gillersdorf (PI Arnstadt-Ilmenau)
Der Zusammenstoß eines Ford Fiesta mit einem VW Golf am Dienstagnachmittag, kurz nach 15.00 Uhr, hatte einen Sachschaden von 20000 Euro zur Folge. Am Abzweig Friedersdorf zwischen Böhlen und Gillersdorf achtete die 28-jährige Fahrerin des Ford nicht auf den links aus Richtung Böhlen kommenden Golf. Der Ford prallte frontal in die rechte Seite des Golf.

Es wurde niemand verletzt.
Bedienung noch unbekannt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Die Gewalt über sein neu zugelassenes Quad Kawasaki verlor am Dienstag, gegen 12.40 Uhr, ein 33-Jähriger. Der Mann wollte in der Ernst-Abbe-Straße mit dem Quad rückwärts in eine Parklücke fahren. Mit der Bedienung dieses Fahrzeuges war er noch nicht richtig vertraut und es geriet außer Kontrolle. Das Quad prallte gegen einen dort stehenden Peugeot.

Sachschaden ca. 3200 Euro.
Radfahrer angefahren
Eisenach (PI Eisenach)
In der Mühlhäuser Straße, Höhe Ausfahrt eines Einkaufsmarktes, wurde am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, ein 72-jähriger Radfahrer von einem Pkw angefahren. Nach Angaben des Mannes war er auf dem Radweg entlang der Mühlhäuser Straße linksseitig aus Richtung Rennbahn unterwegs. An der Ausfahrt des Einkaufsmarktes stand ein Pkw, am Steuer eine 61-Jährige, die nicht auf den von rechts kommenden Radfahrer achtete. Als der Mann direkt vor dem Fahrzeug war, fuhr die Frau los und erfasste den Mann. Dabei zog er sich Verletzungen zu. Der Mann erschien am Abend bei der Polizei, um den Unfall zu Protokoll zu geben. Da der Mann über Schmerzen klagte, wurde er vorsorglich zum Arzt geschickt.

Moped getunt
Treffurt (LPI Gotha)
Mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen des Pflichtversicherungsgesetzt sieht sich nun ein 29-Jähriger konfrontiert. Der Mann wurde am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, in der Schulstraße mit einem Moped Simson S 51 angehalten und kontrolliert. Sofort fielen den Beamten die zahlreichen Umbauten am Zweirad auf. So wurde auch ein 70 cm³-Zylinder verbaut, was eine Veränderung der Fahrzeugart zur Folge hat. Aus einem Moped wurde ein Leichtkraftrad. Zum Führen ist die Führerscheinklasse A1 erforderlich, die der 29-Jährige jedoch nicht.

3. Sonstiges
Suche nach Eigentümer und Herkunft von Gerüstteilen
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Da bislang die Ermittlungen zum Eigentümer und Herkunft von aufgefundenen Gerüstteilen durch die PI Arnstadt-Ilmenau nicht zum Erfolg führten, hofft die Polizei auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Am 12.04.2013 wurden im Wald zwischen Arnstadt und Siegelbach insgesamt 16 Gerüstteile mit einer Plane abgedeckt aufgefunden. Die Gerüstteile sind 216 cm lang und 70 cm breit. Der Durchmesser der Rohre beträgt 3,5 cm. An den Längsstreben befinden sich organgefarbene Markierungen von 25 cm Breite und schwarze von 20 cm Breite. Möglicherweise handelt es sich um Diebesgut und war dort zur Abholung bereit gelegt. Wer kann etwas zur Herkunft dieser Gerüstteile sagen? Hinweise nimmt die PI Arnstadt-Ilmenau unter Tel. 03677/601124 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige