Zeuge wird gesucht

1. Kriminalitätsgeschehen
Batterie aus Baumaschine geklaut
Gotha (LPI Gotha)
Im Verlaufe des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Firmengelände im Heutalsweg. Dort wurde die Metallabdeckung einer Asphaltfräse gewaltsam geöffnet, was einige Zeit in Anspruch genommen haben dürfte. Aus der Fräse wurde die Batterie im Wert von 80 Euro gestohlen. Der Schaden an der Asphaltfräse beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Spielplatz beschädigt
Georgenthal (LPI Gotha)
Das erste Ferienwochenende bescherte der Grundschule in der Auestraße ungebetene Besucher. Unbekannte überstiegen den Zaun zur Grundschule und beschädigten ein Klettergerüst auf dem Spielplatz. Ein Seil war komplett durchgebrannt, ein weiteres war angebrannt. Der Schaden wurde mit ca. 200 Euro angegeben.

Koppel geöffnet
B 247/Westhausen (LPI Gotha)
Am Montagmorgen wurden der Polizei frei laufende Kühe und Pferde auf der B 247 bei Westhausen gemeldet. Der Pferdebesitzer war schon damit beschäftigt, die Tiere wieder einzufangen. Eine Überprüfung der Tores zur Koppel ergab, dass jemand das Schloss geöffnet hatte, die Torflügel waren nach innen geöffnet. Dadurch war es den Tieren möglich, die Koppel in Richtung B 247 zu verlassen.

Friemar (LPI Gotha)
Mit seiner Tochter war am Sonntag ein 38-Jähriger mit Fahrrädern unterwegs. Am Stausee Friemar wurden gegen 11.00 Uhr die beiden Fahrräder mit einem Seilschloss gesichert an einem Baum abgestellt. Als die Vater und Tochter gegen 13.00 Uhr die Heimfahrt nach Molschleben antreten wollten, waren beide Räder verschwunden. Es handelt sich um ein weißes Kinderfahrrad SD Tussi (MTB) und ein braun-silberfarbenes Bulls Cross Mover 2 Disc im Gesamtwert von knapp 1500 Euro.

Moped weg
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
An einer Laterne und noch an einem Verkehrszeichenmast hatte ein 22-Jähriger am vergangenen Wochenende sein grünes S 51 mit einer Kette angeschlossen. Am Montagmorgen fand der junge Mann die durchtrennte Kette am Laternenmast vor. Das Moped war verschwunden.

Aufbruch am Waschautomat
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
In der Nacht von Sonntag zu Montag wurden die Waschautomaten einer Tankstelle in der Ichtershäuser Straße aufgebrochen. Die in den Automaten befindlichen Geldboxen wurden herausgenommen. In unmittelbarer Nähe wurden die Boxen aufgebrochen in einem Gebüsch aufgefunden. Zur Höhe des gestohlenen Bargeldes (nur Münzen) liegen keine Angaben vor. War hat in der fraglichen Nacht etwas Verdächtiges im Umfeld der Tankstelle bemerkt? Hinweise bitte an die PI Arnstadt-Ilmenau unter Tel. 03677/601124.

Einbruch in Büro
Thörey (PI Arnstadt-Ilmenau)
In das Büro einer Waschstraße in der Thöreyer Straße ist in der Nacht von Sonntag zu Montag eingebrochen worden. Mehrere Schränke im Büro wurden durchwühlt und Bargeld gestohlen. Der Sachschaden liegt mit 500 Euro höher als der gestohlene Bargeldwert.

Handtasche von Krankenbett gestohlen
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Beim Krankenbesuch eines Freundes in einem Arnstädter Krankenhaus am Sonntagnachmittag wurde die Handtasche einer aus Wildflecken stammenden 23-Jährigen gestohlen. Sie war zusammen mit einer 20-jährigen Freundin im Zimmer des kranken Freundes. Zum Rauchen verließen alle drei zwischen 16.30 Uhr und 16.45 Uhr das Krankenzimmer, die Handtasche der 23-Jährigen blieb auf dem Bett zurück. Diese Zeit nutzte ein Unbekannter, um die Handtasche mit Fahrzeugschlüssel an sich zu bringen. Das Fahrzeug, das auf dem Parkplatz des Krankenhauses stand, blieb unberührt.

Auseinandersetzung im Alkoholrausch
Eisenach (PI Eisenach)
Es bleibt zu hoffen, dass die beiden Beteiligten einer mit Fäusten ausgetragenen Auseinandersetzung später noch wissen, was eigentlich am Sonntagabend, gegen 22.15 Uhr, in einem Garten in der Adam-Opel-Straße passiert ist. Fest stehen die Atemalkoholwerte der beiden Kontrahenten. Ein 29-Jähriger mit 2,57 Promille ging mit Fäusten auf einen 49-Jährigen mit 2,38 Promille los. Die Faust es 29-Jährigen landete mindestens einmal direkt auf der Nase des 49-Jährigen, der leicht verletzt wurde. Es bleibt zu hoffen, dass beide zu ihren Vernehmungen nüchtern bei der Polizei erscheinen.

2. Verkehrsgeschehen
Radfahrerin leicht verletzt
Leinatal (LPI Gotha)
In Schönau v. d. W. ist am Montagmorgen eine 53-jährige Radfahrerin von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Die Radlerin befuhr gegen 06.20 Uhr die vorfahrtberechtigte Gothaer Straße aus Richtung Ernstroda in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung aus Richtung Boxberg hielt an der Sichtlinie zunächst die 41-jährige Fahrerin eines Smart an, um dann in den Kreuzungsbereich einzufahren. Dabei übersah sie die von rechts kommende Radlerin. Es kam zum Zusammenstoß des Smart mit dem Fahrrad. Die 53-Jährige stürzte mit ihrem Fahrrad und wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall beim Wenden
Tambach-Dietharz (LPI Gotha)
Bei einem Wendemanöver in der Nordstraße kam es am Sonntagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, zum Zusammenstoß eines Ford Focus mit einem Dacia Sandero mit insgesamt 5000 Euro Sachschaden. Der 35-jährige Fordfahrer wollte sein Fahrzeug wenden und fuhr dazu in eine Schotterstraße ein, um rückwärts wieder auszufahren. Dabei stieß der Ford gegen den Dacia, der gerade die Nordstraße bergab fuhr. Verletzt wurde niemand.

Zusammenprall mit Gegenverkehr
B 7/Gotha (LPI Gotha)
Der Zusammenstoß eines BMW mit einem Opel hatte am Montagmorgen ca. 13000 Euro Sachschaden und damit den Totalschaden beider Fahrzeuge zur Folge. In Richtung Trügleben war kurz vor 08.00 Uhr ein 56-Jähriger mit einem BMW unterwegs. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang wollte der Mann nach links in Richtung Gartenanlage einbiegen. Er unterschätzte die Geschwindigkeit des aus Richtung Trügleben kommenden Opel und bog trotzdem nach links ab. Der 33-jährige Opel-Fahrer versuchte ein Ausweichmanöver, das misslang. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Motorrad umgestoßen
Ohrdruf (LPI Gotha)
Beim Rangieren auf dem Parkplatz des Tobiashammers in der Suhler Straße wurde am Sonntag, gegen 13.40 Uhr, ein dort stehendes Motorrad von einem Krankentransportwagen umgestoßen. Der Sachschaden ist mit unter 1000 Euro relativ gering.

Fahrzeug mit Bierdose beworfen
Gotha (LPI Gotha)
Zeugen sucht die Polizei Gotha zu einem als Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingestuften Sachverhalt. Am vergangenen Donnerstag befuhr gegen 16.40 Uhr eine 31-Jährige mit einem Kia Proceed die Gartenstraße. Aus dem dortigen Parkhaus wurde eine Bierdose auf das Dach des Fahrzeuges geworfen, eine große Delle blieb zurück. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Ein bislang unbekannter Zeuge hat den Wurf beobachtet. Sowohl dieser Zeuge als auch andere Zeugen werden gebeten, sich bei der
Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124 zu melden.

Für Kontrolle zu aufgeregt
Gräfenroda (PI Arnstadt-Ilmenau)
Für einen 63-Jährigen war die geplante Kontrolle von Polizeibeamten am Montagvormittag wohl ungewöhnlich. Der Mann war so aufgeregt, dass er beim Aussteigen aus seinem Toyota in der Waldstraße die Handbremse des Fahrzeuges nicht fest genug anzog. Auf der abschüssigen Straße rollte der Toyota rückwärts gegen die Stoßstange des Funkstreifenwagens. Der Sachschaden ist fast nicht zu sehen, lediglich die Kennzeichentafel des Funkwagens ist etwas eingedellt.

3. Sonstiges
Beißerei unter Hunden
Gehren (PI Arnstadt-Ilmenau)
Weil einer 33-Jährigen die Namensangabe einer 56-jährigen Hundehalterin nicht ausreichte, wurde am Sonntagnachmittag die Polizei verständigt. Hintergrund des Einsatzes war die Beißerei zwischen einer Bordeaux-Dogge und einem Labrador. Die Dogge badete im Hacklochsteich zwischen Jesuborn und Pennewitz, als mehrere Personen mit einem angeleinten Labrador vorbei liefen. Der Labrador ging auf die Dogge los, die Hunde verbissen sich untereinander. Inmitten dieser Beißerei wurde eine 6-Jährige von einem der beiden Hunde leicht verletzt, sie erlitt lediglich eine oberflächliche Kratzwunde. Dem Labrodor wurde ein Loch ins Ohr gebissen. Zwischen den Hundehaltern kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Die 56-jährige Doggen-Besitzerin nannte zwar der 33-Jährigen ihre Personalien, hatte jedoch keinen Ausweis dabei, was der Jüngeren als Auskunft nicht ausreichte. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten stellten von allen Anwesenden die Personalien fest und sorgten für die notwendigen Informationen der jeweiligen Hundehalter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige