Zwei Autos – ein Reh und verwahrloste Tiere

Gotha: Polizei |

Die Polizei informiert:
1. Kriminalitätsgeschehen


Wieder Einbruch in Kindergarten
Remstädt (LPI Gotha)
Am Dienstagmorgen wurde von einer Mitarbeiterin des Kindergartens in Remstädt festgestellt, dass in der Nacht eingebrochen wurde. Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster gelangten der oder die unbekannten Täter in die Kita und klauten aus einem Gruppenraum eine geringe Summe Bargeld. Im Büro wurde ein Schließfach mit Gewalt geöffnet, allerdings war das Fach leer, so dass hier nichts gestohlen werden konnte. Der Sachschaden wurde auf ca. 50 Euro geschätzt. Anwohner im Bereich von Kindergärten werden gebeten, bei verdächtigen Wahrnehmungen vor allem nachts oder am Wochenende sofort die Polizei zu verständigen.

Keller geplündert
Gotha (LPI Gotha)
Am Montag, etwa um 00.30 Uhr, kam es zu einem Kellereinbruch in der 18.-März-Straße, bei dem Wein und Sekt im Wert von ca. 150 Euro gestohlen worden sind. Die Polizei hat konkrete Hinweise auf den männlichen Täter.

Gestohlenes Fahrrad aufgetaucht
Ohrdruf (LPI Gotha)
Nicht schlecht staunte ein 16-Jähriger, als er am späten Dienstagnachmittag im Treppenhaus seiner Wohnanschrift sein im Juni vergangenen Jahres gestohlenes Fahrrad fand. Der Jugendliche erkannte das Rad als sein Eigentum wieder und verständigte die Polizei. Nach einer Fahndungsüberprüfung bestätigte sich, dass das Fahrrad gestohlen war und dem Jugendlichen gehört. Gegenwärtig werden Hinweise geprüft, wer zuletzt im Besitz des Rades war.

Fahrrad geklaut
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Vom Gelände einer Firma in der Langewiesener Straße wurde am Dienstagvormittag ein Fahrrad im Wert von 1000 Euro gestohlen. Das schwarze Fahrrad der Marke Cube LTD pro 2012 stand angeschlossen in einem Fahrradständer und ist in der Zeit von 07.30 Uhr bis 09.30 Uhr verschwunden.

Beschädigung an Stromverteilkasten
Eisenach (PI Eisenach)
Während einer nächtlichen Fußstreife am Mittwoch, zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr, durch die Innenstadt entdeckten Polizeibeamte am Johannisplatz eine Sachbeschädigung. Der Sichtschutz für die Stromverteilerkästen hinter dem Toilettenhäuschen stand offen. Bei näherer Betrachtung wurden Hebelspuren entdeckt. Der Schaden wurde auf etwa 200 Euro geschätzt.


2. Verkehrsgeschehen

Endstation Baum
Ohrdruf (LPI Gotha)
Extreme Straßenglätte wurde einer 56-jährigen Autofahrerin am Dienstagabend in Ohrdruf zum Verhängnis. Die Frau kam gegen 20.30 Uhr in der Wölfiser Straße mit ihrem BMW auf der abschüssigen Straße ins Schleudern und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Erst prallte das Auto auf der linken Seite gegen einen Maschendrahtzaun, um dann wieder nach rechts zu kommen. Die Schleuderfahrt endete vor einem Baum auf der rechten Straßenseite. Die 56-Jährige wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Auto beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Der Winterdienst wurde zur Abstumpfung der glatten Straße beauftragt.

Heck ausgebrochen
Gotha (LPI Gotha)
Sachschäden in Höhe von insgesamt 3500 Euro entstanden am Montagnachmittag an einem Ford Fiesta und einem VW Passat in der Uelleber Straße. Beide Fahrzeuge begegneten sich in einer Kurve, als auf der glatten Fahrbahn das Heck des Ford ausbrach. Der 30-jährige VW-Fahrer konnte dem Ford nicht mehr rechtzeitig ausweichen, der VW fuhr in die frontal in die linke Seite des Ford. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt
werden.

Berauscht unterwegs
Gotha (LPI Gotha)
Am späten Dienstagabend geriet ein 30-Jähriger in der Oststraße in eine Verkehrskontrolle. Der Mann war mit einem VW Passat unterwegs, der Schlüssel des Fahrzeuges wurde am Ende der Kontrolle sichergestellt. Der Fahrer stand nämlich unter Einfluss von Drogen, auch hatte er noch Betäubungsmittel in den Taschen, die er an die Beamten herausgab. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Zeugensuche zu Unfallflucht
B 7/Gotha (LPI Gotha)
Am Montag war gegen 09.45 Uhr ein 47-Jähriger mit einem VW Bora zwischen Gotha-Siebleben und Tüttleben unterwegs. Seinen Angaben zufolge näherte sich aus Tüttleben ein grauer Kleintransporter, von dessen Ladefläche ein Holzkohlegrill auf die Straße fiel. Bei dem Grill handelt es sich um Gerät aus Metall und Holz mit Gestell und Rädern. Der Grill schlug zunächst auf der Straßenmitte auf und wurde dann von dem VW überrollt. Dabei wurde der Pkw beschädigt. Der Kleintransporter fuhr in Richtung Gotha-Siebleben weiter. Der
Kleintransporter hat einen grauen Planenaufbau über die Hälfte der Ladefläche, auf der Plane befindet sich eine Aufschrift, der Text ist unbekannt. Wer kann Angaben zu diesem Kleintransporter machen? Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124.

Überschlagen
Elxleben (PI Arnstadt-Ilmenau)
Bei einem Unfall in der Hauptstraße wurde der 47-jährige Fahrer eines Nissan leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 6500 Euro. Der Mann war in Richtung Erfurt unterwegs, als er in einer Rechtskurve mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich anschließend im Straßengraben überschlug. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Gegen Laternenmast geprallt
Gehren (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, in der Esbachstraße das Heck eines Mercedes ausgebrochen. Der 24-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, das nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Laternenmasten stieß. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Zusammenstoß auf Parkplatz
Amt Wachsenburg/Holzhausen (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf dem Parkplatz Hofstätt kam es am Dienstag, gegen 15.00 Uhr, beim Ausparken zu einem Unfall mit 2500 Euro Sachschaden. Der 46-jährige Fahrer eines Klein-Lkw der Marke VW parkte mit dem Fahrzeug rückwärts aus und stieß dabei gegen einen parkenden Ford Fiesta.

Zwei Autos – ein Reh
Plaue (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwei Pkw brachten am Dienstagabend ein Reh zur Strecke. Von Arnstadt in Richtung Plaue war ein Peugeot unterwegs, dessen 47-jährige Fahrerin einem von links auf die Fahrbahn springenden Reh nicht mehr ausweichen konnte. Der Peugeot erwischte das Reh mit der Front, das Tier wurde über das Dach geschleudert und landete dahinter auf der Fahrbahn. Das Reh wurde nun von einem Hyundai überrollt. Der Schaden am Peugeot beläuft sich auf 1000 Euro, ob der Hyundai beschädigt wurde, ist noch nicht geklärt.

Bei Verkehrskontrolle erwischt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Eine Verkehrskontrolle wurde am Dienstagnachmittag einem 45-jährigen Golf-Fahrer zum Verhängnis. Neben anderen Verkehrsteilnehmern wurde der Mann am Hangeberg kontrolliert. Im Verlaufe des Gespräches mit dem Mann bemerkten die Beamten Alkoholgeruch und boten ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest an. Das Gerät zeigte 1,91 Promille, was zu einer Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheines führte.

Aufgefahren
Eisenach (PI Eisenach)
Unaufmerksamkeit eines 57-jährigen Skoda-Fahrers führte am Dienstag, gegen 17.40 Uhr, zwischen Eisenach und Stregda zu einem Auffahrunfall. Etwa 50 Meter nach dem Abzweig Hötzelsroda musste die 35-jährige Fahrerin eines VW Golf verkehrsbedingt anhalten. Der Skoda-Fahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf den Golf auf. Sachschaden ca. 2500 Euro.

Blinker zu früh eingeschaltet
Eisenach (PI Eisenach)
Die einen blinken nie – die anderen zu früh. So geschehen am Dienstagnachmittag in der Julius-Lippold-Straße. Dort wollte eine 18-jährige Skoda-Fahrerin nach rechts auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes auffahren und setzte den Blinker nach rechts. Allerdings schon vor der Kreuzung zur Katzenaue. Ihren Angaben zufolge habe sie den Blinker aber sofort wieder ausgeschaltet. Der eingeschaltete Blinker führte dazu, dass eine 27-jährige Mazda-Fahrerin von der Katzenaue nach rechts in die Julius-Lippold-Straße auffuhr. Da aber die Skoda-Fahrerin geradeaus fuhr, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 5000 Euro.

3. Sonstiges

Verwahrloste Tiere im Tierheim untergebracht
Hohenkirchen (LPI Gotha)
Mitarbeiter des Landratsamtes Gotha baten am Dienstagvormittag um Unterstützung der Polizei bei einer Maßnahme in der Friedensstraße. Der 24-jährige Hausbewohner war nicht anwesend, so dass die Tür durch einen Schlüsseldienst geöffnet wurde. Die Mitarbeiter des LRA und der Polizeibeamte entdeckten im Haus zwei Hunde und eine Katze. Ein Hund (Mischling) hat am Bauch ein großes Geschwür, der zweite Hund war in einem dunklen Zimmer eingesperrt. Nirgends war Futter oder Wasser für die Tiere zu entdecken, die Futternäpfe waren total verdreckt. Überall im Wohnbereich lag Tierkot auf dem Boden. Der eingesperrte Hund, der bei Tageslicht als Husky erkannt wurde, war mit Tierexkrementen verdreckt und im Verhalten verstört. Im Außenbereich des Grundstückes wurden weitere fünf Huskys festgestellt, die auch ohne Futter und Wasser waren. Die Tiere wurden auf Veranlassung des Landratsamtes im Tierheim untergebraucht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige